Logo des neunten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Sustainable Development Goals

Ziel 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Infrastruktur, Industrialisierung und Innovationen fördern

Eine nicht vorhandene oder marode Infrastruktur hemmt die Wirtschaftlichkeit und fördert so die Armut. Beim Aufbau der Infrastruktur sollte der Aspekt der Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen, zum Beispiel durch die Förderung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln.

Entsprechende Freiburger Handlungsfelder

Was macht die Stadt Freiburg?

Beispielhafter Ausschnitt aus Maßnahmen und Programmen der Stadt Freiburg

Der Kreativpark Lokhalle bietet attraktive Arbeitsplätze für Entrepreneure und Start-Ups. Er wird von der FWTM als Initiatorin und Schirmherrin finanziell und beratend unterstützt.

Mit dem Frelo-Fahrradverleih bietet die Freiburger VAG Bürger_innen und Besucher_innen die Möglichkeit, auch ohne eigenes Rad mobil zu sein.

Auf den Rad-Vorrang-Routen am Dreisamufer und entlang der Güterbahnstrecke ist man mit dem Fahrrad fast ohne Ampeln schnell unterwegs.

Die Freiburger Straßenbahn der VAG fährt mit Ökostrom.

Seit April 2017 werden die Post-Transporte zwischen allen Verwaltungsgebäuden, Schulen, Kindergärten, Wohnheimen sowie Stadtbibliotheken durch Fahrradkuriere durchgeführt.

Die Stadt Freiburg hat ein gesamtstädtisches Klimaanpassungskonzept mit Maßnahmen für den planerischen Umgang mit der zunehmenden Hitzebelastung erstellt.

Ende 2017 wurde ein verwaltungsinternes Car-Sharing an mehreren Standorten eingerichtet. Es werden weitestgehend reine Elektroautos eingesetzt und eine parallel aufgebaute interne Ladeinfrastruktur genutzt. Durch den Bezug von 100 % Ökostrom ist der Betrieb komplett CO2-neutral. Außerdem werden damit die gesamtstädtischen Ziele des Luftreinhalteplans (z.B. bei den Stickoxide) und des Lärmaktionsplans unterstützt. Durch die Nutzung einer modernen Corporate-Car-Sharing-Software werden für die jeweiligen Fahrbedarfe passgenaue Modelle bereitgestellt (z.B. Personenzahl, Reichweite).

Durch gezielte Verschattung von Straßenzügen und Gehwegen verringert die Stadt die thermische Belastung durch die direkte Sonneneinstrahlung am Tag und die indirekte Belastung durch Wärmespeicherung in der Nacht.

Nachhaltigkeit geht uns alle an!


Engagiert für Nachhaltigkeit in Freiburg

Philipp George

Nachhaltigkeit ist meiner Meinung nach die Antwort auf die großen Fragen unserer Zeit.

Philipp George
Student
Vorstand für Marketing, Foundersclub Freiburg e.V.

Wie setzen Sie sich mit Ihrer Organisation für mehr Nachhaltigkeit ein?
Wir sensibilisieren unsere Mitglieder für Sustainable Entrepreneurship. Darunter verstehen wir, dass man bei der Unternehmensgründung nicht nur auf Finanzkennzahlen achtet, sondern auch Variablen berücksichtigt, die den ökologischen bzw. sozialen Wert eines Unternehmens messen. Deshalb zeichnen wir bei unserem Gründungswettbewerb SPARK auch die nachhaltigste und sozialste Idee aus. Darüber hinaus ermöglichen wir unseren Mitgliedern einen Einblick in die grüne Startup-Szene in Freiburg. Zuletzt haben wir mit WETell einen Design Thinking Workshop zu dem Thema CO2-Reduzierung durchgeführt.

Welche Herausforderungen möchten Sie mit Ihrer Organisation in den kommenden Jahren meistern?
Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass der Freiburger Cluster für nachhaltige Unternehmen weiter wächst. Wir motivieren unsere Mitglieder dazu, nach dem Studium in Freiburg zu bleiben und in diesem Sektor zu arbeiten oder eigene Unternehmen zu gründen. In Zukunft möchten wir den Dialog mit anderen Nachhaltigkeitsinitiativen intensivieren und den Wissensaustausch weiter vorantreiben.

Was haben Sie im Laufe der Zeit über nachhaltiges Handeln gelernt?
Das entscheidende Merkmal ist in erster Linie der zeitliche Horizont. Die Konzentration auf kurzfristige Gewinne stellt sich auf lange Sicht oft als Holzweg heraus. Neben der langfristigen Orientierung zeichnet sich nachhaltiges Handeln dadurch aus, dass man mit allen Betroffenen das Gespräch sucht. Das kann zwar anstrengend und zeitaufwendig sein, führt am Ende aber zu besseren Ergebnissen.

Was motiviert Sie persönlich nachhaltig zu handeln?
Nachhaltigkeit ist meiner Meinung nach die Antwort auf die großen Fragen unserer Zeit. Wie sichern wir die Ernährung für unsere wachsende Weltbevölkerung? Wie schaffen wir es, unsere Güter gerechter zu verteilen? Ich denke, dass ein nachhaltiges Verhalten alternativlos ist, wenn man Naturkatastrophen und damit auch menschliche Katastrophen in Zukunft verhindern möchte.

Was raten Sie Menschen, die gerne nachhaltiger handeln oder sich engagieren möchten, dies jedoch bisher nicht tun?
Der Nachhaltigkeitsbegriff ist inzwischen ja recht breit und es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten etwas zu tun. Wenn man es sehr ernst meint, dann empfehle ich in diesem Bereich zu arbeiten, z.B. im Gebiet der erneuerbaren Energien. Wenn das nicht möglich ist, gibt es viele Wege sich politisch zu engagieren. Entweder in einer Nachhaltigkeitsinitiative oder indem man Petitionen zum Umweltschutz unterschreibt.

foundersclub-freiburg.de

Logo des ersten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Armut beenden
Logo des zweiten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Kein Hunger
Logo des dritten Ziels nachhaltiger Entwicklung:  Gesundheit und Wohlergehen
Logo des vierten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Hochwertige Bildung
Logo des fünften Ziels nachhaltiger Entwicklung: Geschlechtergleichheit
Logo des sechsten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
Logo des siebten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Bezahlbare und saubere Energie
Logo des achten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
Logo des neuten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Industrie, Innovation und Infrastruktur
Logo des zehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Weniger Ungleichheiten
Logo des elften Ziels nachhaltiger Entwicklung: Nachhaltige Städte und Gemeinden
Logo des zwölften Ziels nachhaltiger Entwicklung: Nachhaltige/r Konsum und Produktion
Logo des dreizehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Maßnahmen zum Klimaschutz
Logo des vieerzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Leben unter Wasser
Logo des fünfzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Leben an Land
Logo des sechzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
Logo des siebzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele