Home Rathaus und Service Barrierefreiheit

Barrierefreiheit

In Freiburg haben alle Menschen Zugang zu allen öffentlichen Informations- und Kommunikations­angeboten


Leitbild für ein inklusives Freiburg, 2015

Die Stadt Freiburg ist bemüht die städtischen medialen Angebote im Einklang mit dem Landes-Behindertengleichstellungsgesetzes (L-BGG) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates, barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Webseite www.freiburg.de und die zugehörigen Webseiten innerhalb des offiziellen Internet-Informationsservice der Stadt Freiburg im Breisgau.

Die Stadt Freiburg gestaltet die Seiten des Internetauftritts freiburg.de so, dass jeder und jede sie nutzen und lesen kann, insbesondere Menschen mit Behinderungen. Das Internetangebot der Stadt entspricht den Anforderungen der BITV und ist damit barrierefrei und für verschiedene, auch mobile, Geräte gut nutzbar. Die meisten PDF-Dokumente können noch nicht barrierefrei angeboten werden.

Texte

Texte sind lesbar und möglichst verständlich gestaltet, Fachbegriffe und Abkürzungen werden nur dort eingesetzt, wo sie zwingend notwendig sind und werden entsprechend erklärt.

Bilder

Die meisten Fotos lassen sich vergrößert darstellen.

Alternativtexte

Für Bilder oder Grafiken liegen Alternativtexte vor.

Videos

Für Videos stehen Untertitel zurt Verfügung.

Struktur

Die Inhalte der Webseite sind strukturiert und mit hierarchisch korrekt gesetzten Überschriften versehen, es wird semantisch korrektes HTML eingesetzt.

Textgrößen

Drei verschiedene Schriftgrade (normal – mittel – groß) können direkt oben rechts auf der Seite ausgewählt werden. Darüber hinaus stehen natürlich auch die Einstellungsmöglichkeiten im Browser zur Verfügung.

Webseiten-Titel

Webseiten enthalten einen Titel, die das Thema oder den Zweck der Seite beschreiben.

Geräteunabhängig

Die Darstellung des Internetauftrittes ist weitestgehend unabhängig von dem benutzten Gerät (z. B. Smartphone oder älterer Browser). Software-Erweiterungen um Inhalte erschließen zu können sind nicht erforderlich.

Dokumente

Nicht alle der angebotenen Dokumente zum Herunterladen sind barrierefrei. Die Stadt Freiburg hat sich zum Ziel gesetzt, zukünftig so weit wie möglich und zweckmäßig barrierefreie PDF-Dateien anzubieten bzw. die Inhalte im HTML-Format einzustellen. Sollten Sie Inhalte aus nicht barrierefreien Dokumenten in einer für Sie zugänglichen Form benötigen, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns. Wir werden versuchen, Ihnen die Inhalte so weit wie möglich auf einem anderen Weg zur Verfügung zu stellen.

Leseansicht und Vorlesen

Browser unterstützen die Darstellung der Webseite in einer Leseansicht, in der störende (Design-)Elemente entfernt werden und zusätzlich Textgröße, Schriftart und Kontrast zur besseren Lesbarkeit optimiert werden.

Leseansicht im Firefox aktivieren
Leseansicht im Firefox aktivieren

In vielen  Browsern kann man Webseiten in der Leseansicht laut vorlesen lassen, zum Beispiel in Firefox oder Microsoft Edge. Über so genannte Add-Ons lassen sich auch ältere Browser unkompliziert und kostenlos um eine Vorlese-Funktion erweitern (z.B. Add-On "Talkie: text-to-speech" für Firefox und Chrome)

Wenn auch nach Ihrem Feedback an dem oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 BGG wenden. Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden. Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter: schlichtungsstelle‐bgg.de.

Webbarrieren melden

Sie sind auf Barrieren gestoßen oder haben Verbesserungsvorschläge? Schicken Sie bitte eine E-Mail an internet@stadt.freiburg.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.