Praxisimpulse

Auftakt der Freiburger Buchwoche 2023

Kinder betrachten gespannt das Bilderbuchkino.

Zukunft leben – Welt gestalten

Unter dem Motto „Zukunft leben – Welt gestalten“ fand die siebte Buchwoche der Freiburger Sprach-Kitas statt. Im Mittelpunkt der Aktionswoche standen in diesem Jahr Nachhaltigkeit und die Vielfalt der Erde. Es beteiligten sich 45 Kitas mit mehr als 3200 Kindern – darunter auch 31 Sprach-Kitas.
Die Buchwoche wurde von Johannes Merz vom Amt für Kinder, Jugend und Familie (AKI) am Dienstag, 25. April 2023 in der Kinder- und Jugendmediothek im Rieselfeld eröffnet. Er erklärte bei der Auftaktveranstaltung, was es mit der Buchwoche auf sich hat und welche unterschiedlichen Angebote es für die Kinder gibt. 

  • Johannes Merz (AKI) begrüßt die Kinder und Erwachsenen in der Mediothek.
    Johannes Merz (AKI) begrüßt die Kinder und Erwachsenen in der Mediothek.
  • Im Namen der Kita-Träger begrüßt Evelyn Gierth vom Caritasverband Freiburg-Stadt.
    Im Namen der Kita-Träger begrüßt Evelyn Gierth vom Caritasverband Freiburg-Stadt.
  • Frau Kuschke-Rösch präsentiert das Bilderbuchkino "Der Berg".
    Frau Kuschke-Rösch von der Mediothek präsentiert das Bilderbuchkino.
  • Viele Kinder sitzen auf Stühlen und Sitzkissen und schauen zu einer Leinwand.
    Über 50 Kinder sind bei der Auftaktveranstaltung dabei...
  • Die Kinder lauschen gespannt der Geschichte.
    ... und lauschen gespannt der Geschichte.
  • Ein Kind blickt in ein Buch.
    In der Mediothek gibt es noch viele, weitere spannende Bücher zu entdecken.

Fotos: Patrick Seeger

Buchcover "Hallo, liebe Erde"
Isabel Otter & Clara AnganuzziHallo, liebe ErdeAnnette Betz im Ueberreuter Verlag 2021, 40 Seiten€ 14,95 | ab 4

Während der Woche drehte sich in den Kitas dann alles um ein Buch – das Bilderbuch „Hallo, liebe Erde“ von der Autorin Isabel Otter. Es handelt von der Wertschätzung für die Vielfalt der Erde. Um den Kindern das Thema Nachhaltigkeit noch näher zu bringen, wurden an zwei Tagen der Buchwoche über 350 Kinder in der Mediothek erwartet. Teil des Programms war dabei ein Buchkino: Die Kinder- und Jugendbibliothekarin Esther Kuschke-Rösch präsentierte „Hallo, liebe Erde“.
Doch nicht nur dieses Buch, sondern auch viele weitere Aktionen boten Anknüpfungspunkte, um die Kinder für Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und zu begeistern. Als Angebote gab es in den teilnehmenden Kitas auch mehrsprachiges Vorlesen mit Familien, theaterpädagogische Aktionen und digitale Projekte.

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik und die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Von 2016 bis Mitte 2023 stellt der Bund hierfür Mittel zur Verfügung. Das Land Baden-Württemberg führt das Konzept der Sprach-Kitas bis Ende 2024 weiter. In Freiburg beteiligen sich 31 Kitas mit über 2000 Kindern an diesem Programm. Das Programm wird von den Fachberatungen der Diakonie Baden und der Stadt Freiburg begleitet. Weitere Infos zum Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ gibt es unter www.fruehe-chancen.de/sprach-kitas.

Aktionen zu Buchwoche 2023

Auch in der diesjährigen Buchwoche gab es rund um das Buch vielfältige Aktionen. In den unterschiedlichsten Bildungsbereichen entstanden magische Momente für die Kinder, die Familien und die pädagogischen Fachkräfte.

Vom Regenwald bis zur Wüste im Kinderhaus Bernhard von Baden

  • Seiten des Bilderbuches liegen groß ausgedruckt auf dem Boden.
  • Bebilderte und beschriftete Mülltrennung
  • Eine gemalte Weltkarte mit Punkte darauf.

Fotos: Kinderhaus Bernhard von Baden

Zum Einstieg in die Buchwoche wurde im Kinderhaus Bernhard von Baden das diesjährige Bilderbuch „Hallo, liebe Erde“ als Kamishibai vorgetragen. Statt der gruppeninternen Morgenkreise fanden sich alle Kinder und pädagogischen Fachkräfte zusammen, um zunächst ein kurzes Kasperletheater zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel und darauf das Kamishibai anzusehen.
Im Verlauf der Buchwoche wurde in den einzelnen Bildungsbereichen Aktionen durchgeführt. In der Mediathek wurde das Bilderbuch in unterschiedlichen Sprachen und Dialekten (Schweizerdeutsch und Schwäbisch) vorgelesen. Das Atelier befasste sich umfassend mit der Thematik Mülltrennung. Hierfür wurden Mülleimer zu Restmüll, Papiermüll und Plastikmüll ausgedruckt, Gegenstände aus dem Kinderhaus gesammelt z.B. Watte, Joghurtbecher und Zeitungspapier und diese Gegenstände auf die dazu passenden Mülleimer geklebt. Außerdem wurde eine riesige Weltkarte gebastelt. Die Regenwälder, Vulkane, Berge und Wüsten der Erde fanden ebenfalls ihren Platz auf der Weltkarte. Die Lese- und Schreibwerkstatt bot den Kindern die Möglichkeit eigene Briefe an die Erde zu malen oder zu schreiben. Weitere Briefe an die Erde wurden zudem in der Elternecke ausgelegt, sodass auch die Eltern eigene Briefe schreiben konnten. Eine Müllsammelaktion im Park wurde ebenfalls realisiert. Darüber hinaus wurden kleine Themeneinheiten für die restlichen Morgenkreise der Woche gestaltet. Dies beinhaltete ein Länderrätsel, ein Bewegungsspiel im Dschungel, ein Spiel zur Mülltrennung und das Morgenkreislied „die Reise der Sonne“.

Vielfältige Projekte in der Kita Die Wilde 13

  • Am Gartenzaun hängen Auszüge aus dem Buch.
  • Müll, der in der Natur gesammelt wurde.
  • Das Mülltrennsystem zeigt, was in welchen Müllbehälter muss.
  • Auszüge aus dem Buch mit besprochenen Aufklebern.
  • Hände von Kindern mit Lupengläsern.
  • Kunstwerke aus Verpackungsmaterialien und Müll.
  • Kinder malen Bilder von Gemüsesorten aus.

Fotos: Kita Wilde 13

In der städtischen Kita Die Wilde 13 wurde drei Wochen das Bilderbuch "Hallo, liebe Erde" mit vielfältigen Angeboten gefeiert.
Als Einstieg in die Buchwoche wurde das Bilderbuch als Laufbilderbuch allen Familien und Passant_innen am Gartenzaun der Kita präsentiert. Den Buchtitel hatte eine Gruppe von Kindern in ihre Familiensprachen übersetzt. 
Außerdem wurden im Essbereich die Müllbehälter zur Mülltrennung neu „beschriftet“. Vorausgegangen sind mehrere Spaziergänge im Stadtteil und im angrenzenden Wald, umherumliegenden Müll einzusammeln.
Zu bebilderten Szenen aus dem Bilderbuch „Hallo, liebe Erde“ haben die Kinder sich Geräusche überlegt, die sie selbst erzeugt haben. Diese nahmen sie mit Hilfe eines sprechenden Stiftes, dem „Tellimero“, auf. Auf den roten Stickern können die Geräusche mit dem Tellimero angehört werden, wenn diese mit dem Stift berührt werden.
Im Garten der Kita gingen die Kinder auf Erkundung nach Kleinstlebewesen. Erstaunlich viele Tiere wurden im zeitigen Frühling bereits gefunden: verschiedene Schnecken, Ameisen, Feuerkäfer, Regenwürmer - Im Lupenbecher konnten die Tiere kurz genau angeschaut werden bis sie wieder in ihre gewohnte Umgebung rausgelassen wurden.
Im Garten der Kita wurde viel geschafft, gegraben, eingesät, gepflanzt… Selbstgezogene Gemüsepflanzen konnten ins Bett im Freien eingepflanzt werden. Beerensträucher wurden in einem eigenen Areal eingesetzt. Ergänzt wurde ein Kirschbaum, den die Kita von den Nachbarn als Geschenk erhalten hat. Einige Kinder haben dazu Pflanzenstecker gezeichnet und beschriftet, um abzulesen, was in im Garten wächst.

Mehrsprachiges Vorlesen in der Kita Weltenbummler

  • Ein Mädchen sitzt auf dem Schoß seiner Mutter.
  • Holzwerkstatt
  • Ein Mädchen schreibt einen Brief an die Erde.

Fotos: Kita Weltenbummler

Anlässlich der Buchwoche wurde in der  Kita Weltenbummler das Bilderbuch "Hallo, liebe Erde" als Kino präsentiert. Ein besonderes Highlight war dabei der Besuch von Familien der Kinder, die das Buch in den jeweiligen Muttersprachen vorlasen. So konnten alle Kinder der Kita das Buch zum Beispiel auf Englisch und auf Arabisch hören. 
Inspiriert von Tessa, schrieben und malten auch die Kita-Kinder wunderschöne Briefe an die Erde.

Familienaktion in der Kita St. Martin

  • Gebastelte Kunstwerke.
  • Eine Mama und ihr Kind basteln gemeinsam.
  • Auf einem Basteltisch entstehen Kunstwerke aus Müll.
  • Der Freiburger Schlossbergturm

Fotos: Kita St. Martin

Die Familien der Kita St. Martin (Sedanstraße) wurden zu einer tollen Aktion eingeladen, bei der das Buch "Hallo, liebe Erde" im Mittelpunkt stand. Gemeinsam bastelten die Kinder mit ihren Familien fantasievolle Skulpturen aus Müll.
Außerdem gab es für die Kinder noch einen aufregenden Ausflug zum Schlossbergturm, um Freiburg von oben zu entdecken.

Schützenswerte Welt in der Kita Landwasser

  • Bilderbuchkino mit Beamer
  • Holzwerkstatt
  • Im Atelier liegen Sterne zum Trocknen.
  • Drei Mülleimer stehen auf dem Boden.
  • Es hängen Flaschen kopfüber, die als Wasserfilter agieren.
  • Erste Hilfe Koffer für kaputte Bücher
  • Aus Papier und bunten Stiften entstehen Briefe an die Erde.
  • Im Wald wird Müll mit einer Zange gesammelt.
  • Im Garten wird gepflanzt.

Fotos: Kita Landwasser

In der städtischen Sprach-Kita Landwasser wurde in allen Bildungsbereichen spannende Aktionen angeboten. Eingeläutet wurde die Buchwoche mit einem gemeinsamen Bilderbuchkino und der Geschichte „Hallo, liebe Erde“  in der Turnhalle.

  • Bauen und Konstruieren
    In der Holzwerkstatt wurde aus Holzresten gemeinsam ein Rahmen zum Papierschöpfen gebaut. Außerdem entstanden 2 Nistkästen für Vögel. In der Bauwerkstatt wurde ein Vulkan konstruiert.
  • Forschen
    In der Forscherwerkstatt wurden Wasserfilter hergestellt, um verdrecktes Wasser zu filtern.
  • Atelier
    Im Atelier wurde Papier geschöpft aus dem anschließend bunte Papiersterne entstanden sind.
  • Theater
    Im Theater waren Müllheld_innen unterwegs, die herumliegenden Müll eingesammelt und richtig getrennt haben.
  • Schreibwerkstatt
    In der Schreibwerkstatt entstand ein eigener Brief an die Erde.
  • Bibliothek
    In der Bibliothek gab es ein Bücherkrankenhaus, wo kaputte Bücher gemeinsam mit den Kindern repariert wurden, damit sie diese noch lange nutzen können.
  • Natur
    Im Wald wurde jede Menge Müll gesammelt, der in der Kita dann in die eigentlich dafür vorgesehenen Müllbehälter getrennt wurde. Im Garten wurden Blumen gepflanzt.
  • Ernährung
    Im Bistro konnten die Kinder an einer Pflanzenmilchverkostung teilnehmen und selbst Hafermilch herstellen. Dabei haben die Kinder beobachtet: Selbst gemacht schmeckt am besten!

Nachhaltigkeit in der Kita Kleeblatt

  • Ein Kind bastelt ein Wachstuch.
  • Kinder basteln Wachstücher.
  • Ein Wachstuch hängt zum Trocknen an einer Schnur.
  • Mehrere Wachstücher.
  • Ein Kind bastelt ein Wachstuch.

Fotos: Kita Kleeblatt

In der AWO-Kita Kleeblatt haben die Kinder und die Fachkräfte zwei Wochen lang den Verpackungsmüll des mitgebrachten Frühstücks gesammelt und geschaut, wieviel zusammenkommt. Sie überlegten bei den einzelnen Folien und Bechern, ob es andere Möglichkeiten gibt, das Frühstück einzupacken und frisch zu halten. Die Kinder kannten sich schon ganz gut aus und hatten alle z.B Brotdose dabei. Zusammen informierten sie sich über die Probleme von Alufolie und Frischhaltefolie. Als Alternative haben die Eltern Stoffreste mitgebracht, aus denen mit Bio-Bienenwachs Bienenwachstücher als Verpackung ganz einfach selbst hergestellt wurden. So können die Kinder zukünftig ihre Brote noch nachhaltiger verpacken.

Geburtstag des Buches in der Kita Violett

  • Verschiedene Stationen der Erde.
  • Der Müllkreislauf
  • Ein Plakat mit der Erde und Handabdrücken der Kinder.
  • Eine Kulisse zum Puppentheater.

Fotos: Kita Violett

Im Kinder- und Familienzentrum Violett wurde das Bilderbuch „Hallo liebe Erde“ in Deutsch und Englisch vorgelesen, sowie ein weiteres Bilderbuch in russischer Sprache präsentiert.
In der Kita gab es verschiedene Angebote und eine Menge zu erleben:

  • Buchstabentanz A E I O U tanzen
  • Buchstaben auf ein Blatt Papier stempeln und ein kleines Buch erstellen
  • Bewegungslandschaft in der Turnhalle erkunden
  • Die Erde näher kennenlernen
  • verschiedene Bastelangebote machen
  • Gemeinsam darüber nachdenken, wie wir die Erde schützen können
  • Müll trennen und recyclen
  • Kurze Filme anschauen, die die Kinder selbst produziert haben

Zum Abschluss haben die Fachkräfte ein Puppentheater gespielt.

Weitere Praxisimpulse

Die Ideen der vergangenen Buchwochen sind hier zu finden.

Weitere Feiertage für das Buch und die Freude am Lesen, die sich für die Kita eignen:

  • 23. April: Welttag des Buches
  • 2. April: Internationaler Tag des Kinderbuchs
  • Immer am dritten Freitag im November findet der bundesweite Vorlesetag statt.

Kontakt

Daniela Bischler
Trägerübergreifende Fachberaterin Sprachliche Bildung

Amt für Kinder, Jugend und Familie
Abteilung 4
Europaplatz 1
79098 Freiburg

Tel. 0761 / 201 - 8431
Fax 0761 / 201 - 8309
daniela.bischler@stadt.freiburg.de

Internetauftritt

Initiiert wurde dieser Internetauftritt von den Mitgliedern der UAG Sprache der AG nach § 78 SGB VIII Kitas.