Diskursraum #2

Nachhaltigkeit und Führung

Zwischen Verantwortung, Gestalten und Zielkonflikten

25. März 2022
12–17 Uhr
Theater Freiburg

Welche Rolle können Führungspersönlichkeiten in Kunst- und Kulturinstitutionen, wie auch in Unternehmen der Wirtschaft spielen, um Nachhaltigkeitsprozesse, eine Nachhaltigkeitskultur zu fördern? Welche Zielkonflikte gibt es? Die Veranstaltung geht der Frage nach, welche Handlungsräume, Leitlinien, Hürden und Praxisbeispiele es gibt, um eine große Transformation, ein nachhaltiges Betriebsprinzip und konkret Klimaschutz anzuregen, zu unterstützen und zu gestalten. Darüber hinaus: Was braucht es, um Mitarbeitende dafür zu gewinnen, voneinander zu lernen und ins konkrete Handeln zu kommen?

Ausgehend von Kurzreferaten von Dr. Oliver Parodi (Karlsruher Transformationszentrum) und Nicola Bramkamp (SAVE THE WORLD) laden zwei Aufbruch-Runden mit Claudia Schmitz (Deutscher Bühnenverein), Dr. Ralf Weiß (Reflexivo), Britta Velhagen (Tollhaus Karlsruhe), Tessa Beecken (Theater Freiburg), Felicia Maier (Kulturamt Freiburg), Annette König (Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau) und Sebastian Sladek (EWS Schönau) zu Kurzimpulsen und Austausch ein. Zum Abschluss werden Ergebnisse, Perspektiven und anstehende Handlungsschritte zusammengetragen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Kulturamt Freiburg mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. und dem Theater Freiburg.

Programm

12:00 Uhr
Begrüßung: Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach Barbara Neundlinger (Kulturpolitische Gesellschaft) & Tessa Beecken (Theater Freiburg)
Gesamtmoderation: Dr. Uta Atzpodien & Felicia Maier

12:15 Uhr
Einführung 1: »Ein Versuch Nachhaltigkeit zu umfassen«
(Dr. Oliver Parodi – Diplomingenieur / Transformationsforscher)

12:30 Uhr
Einführung 2: »Nachhaltiges Kuratieren und die Konsequenzen«
(Nicola Bramkamp – Kuratorin / künstlerische Leiterin SAVE THE WORLD)

12:45 Uhr
Gespräch zu beiden & kurze Kaffeepause

13:15 Uhr
Aufbruch 1: Nachhaltigkeit als Leitlinie (Impulse à 5 Min. & Fishbowl)
• Narrative der Nachhaltigkeit (Deutscher Bühnenverein – Claudia Schmitz)
• Klimawandel als Aufgabe von Kulturverwaltungen (Studie Kupoge/REFLEXIVO – Dr. Ralf Weiß)
• Zwischen Kulturförderung und künstlerischem Experimentieren (Kulturamt Freiburg – Felicia Maier)

14:30 Uhr
Pause

14:45 Uhr
Aufbruch 2: Nachhaltigkeit als Betriebsprinzip (Impulse à 5 Min. & Fishbowl)
• Wechselwirkung: Nachhaltigkeit als Haltung (Sparkasse Freiburg – Annette König)
• Was geht, wenn nicht alles geht? (Tollhaus Karlsruhe – Britta Velhagen)
• Klimaschutz als Ziel und gemeinschaftliche Aufgabe (EWS Elektrizitätswerke Schönau e.G. – Sebastian Sladek, Vorstand)
• Klimaschutz am Theater: Lernen und machen (Theater Freiburg – Tessa Beecken)

16:00 Uhr
Pause

16:15 Uhr
Aufbruch gestalten: Wesentliche Schritte
Zusammenführen zentraler Erkenntnisse mit Nicola Bramkamp
Konkrete lokale Anknüpfungspunkte

17:00 Uhr
Ausklang

Resumee von Nicola Bramkamp