Definitionen

Im deutschsprachigen Raum hat sich als Fachbegriff für "Geschlecht" die englische Bezeichnung "Gender" etabliert, weil es in der deutschen Sprache keine Unterscheidung zwischen dem sozialem Geschlecht und dem biologischen Geschlecht gibt. Vielmehr wird mit dem Begriff "Geschlecht" von den meisten Menschen vor allem das biologische Geschlecht assoziiert, was im Englischen mit der Bezeichnung "sex" verbunden wird.

Nach einer Definition des Ministerrats der Europäischen Union aus dem Jahre 2004 ist "Gender Budgeting eine Anwendung des Gender Mainstreaming im Haushaltsprozess", also ein finanzpolitisches Instrument des Gender Mainstreamings. "Es bedeutet eine geschlechterbezogene Bewertung von Haushalten und integriert eine Geschlechterperspektive in alle Ebenen des Haushaltsprozesses. Durch Gender Budgeting werden Einnahmen und Ausgaben mit dem Ziel restrukturiert, die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern." (Quelle: EG-S-GB 2004, RAP FINprov. 2, S. 11.6.).

"Diversity" wird meist als Synonym zum Begriff "Vielfalt" verwendet und bezieht sich dabei auf den bewussten Umgang mit Vielfalt in allen Lebenslagen von Menschen. Vielfalt umfasst alle Unterschiede, die Menschen als Individuen besitzen können. Die Definition umfasst somit nicht nur Unterschiede wie Geschlecht und ethnische Herkunft, sondern weitere Faktoren, die Menschen auszeichnen.

Kontakt

Geschäftsstelle Gender & Diversity
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
gender-diversity@stadt.freiburg.de
Telefon 0761/ 201-1900
Fax 0761/ 201-1919

Frau Snežana Sever
Leiterin
Snezana.Sever@stadt.freiburg.de
Telefon 0761/ 201-1900

Praktikum

Interessierte können in der Geschäftsstelle Gender & Diversity ein Praktikum absolvieren. Mehr Infos unter: Praktikumsstelle (233,3 KB)