Häufige Fragen (FAQ) und Antworten

Führerhaus eines LKW mit Schild "Hilfstransport"

Ich möchte Geld spenden – wohin kann ich mich wenden?

Am Dringendsten benötigt werden Geld-Spenden, mit denen gezielt den Menschen in der Ukraine und in unserer Partnerstadt Lviv geholfen werden kann. Alle Infos zu Spendenmöglichkeiten gibt es hier

Werden Sachspenden benötigt?

Sachspendenformular des städtischen Amts für Migration und Integration

Unter stadtmission-freiburg.de finden Sie aktuelle Mitteilungen falls Sachspenden für die Kinder aus der Ukraine benötigt werden. Auch das S’Einlädele wird auf der Website seinlaedele.de mitteilen, falls Sachspenden gebraucht werden. Das Aktionsbündnis Ukraine e.V. (ein Aktionsbündnis verschiedener Freiburger Vereine, Institutionen und Unternehmen) sammelt Sachspenden. Informationen dazu unter aktionsbuendnis-ukraine.de

Wohin kann ich mich mit generellen Hilfsangeboten oder zur Koordination von Hilfsangeboten wenden?

Bürgerinnen und Bürger, die helfen und unterstützen wollen, können sich ab sofort unter ukraine@stadt.freiburg.de melden.

Finden aus Solidarität mit der Ukraine in Freiburg Demonstrationen statt?

Verschiedene Aktionsbündnisse rufen zur Solidarität mit der Ukraine auf. Diese Informationen werden von den jeweiligen Organisator_innen kurzfristig verbreitet. Auf https://standwithukraine.live gibt es (von der Stadt Freiburg nicht geprüfte) Infos über Demonstrationen.

Sollen Flüchtende privat nach Freiburg gebracht werden?

Die Stadtverwaltung erreichen derzeit viele Meldungen über geplante private Evakuierungsaktionen. Menschen, die aus der Ukraine vor dem Krieg fliehen, sollen zum Teil mit gecharterten Bussen nach Freiburg geholt werden. Solche Initiativen sind im Moment nur dann hilfreich, wenn damit Familienangehörige und Freunde abgeholt werden, für die es bereits eine Unterkunft und Unterstützung gibt.
 
Es wird dringend darum gebeten davon abzusehen, Menschen ohne Abstimmung mit der Landes- oder Stadtverwaltung nach Freiburg zu bringen. Vor allem dann nicht, wenn keine verlässliche private Unterbringung möglich ist. Freiburg kommt – wie andere Städte in Baden-Württemberg – an die Grenze seiner Unterbringungskapazitäten.   
 
Freiburg will so viele Menschen wie möglich und nötig adäquat unterbringen. Doch dazu braucht es ein gesteuertes und koordiniertes Vorgehen auf Bundes- und Landesebene. 

Wo bekomme ich Informationen zu steuerlichen Fragen bei der Unterstützung von ukrainischen Flüchtlingen?

Das Bundesministerium für Finanzen hat die Anweisung  "Steuerliche Maßnahmen zur Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine Geschädigten" beschlossen. Unter bundesfinanzministerium.de erhalten Sie Informationen und Antworten rund ums Thema Steuern.