Aktionsbeutel: Ich mach Gewässer frei!

Die Aktion „Ich mach Gewässer frei!“ stellt unsere kleineren städtischen Gewässer in den Fokus. Neben zunehmend geringen Wasserständen machen ihnen wuchernde Pflanzen und wilder Müll große Probleme. Bei den Pflanzen handelt es sich um den Japanischen Staudenknöterich und das Indische Springkraut (s. Flyer „Gefährliche Schönheiten“).
 
Deshalb freuen wir uns, wenn Bürgerinnen und Bürger auch einfach so mal im Vorbeigehen kleinere Pflanzenbestände ausreißen oder etwas Müll aufsammeln.
 
Der Aktionsbeutel bietet dafür die nötige Grundlage für Handgreifliches

  • Handschuhe
  • Greifzangen
  • Müllbeutel
  • Informationsmaterial

Wichtig: Neophyten und Müll in getrennten Säcken sammeln.

Beim Rupfen von Neophyten kommen schnell größere Mengen zusammen. Tritt eine ganze Gruppe in Aktion kann bei den Bachpaten Freiburg mehr Arbeitsmaterialien ausgeliehen werden und mit 7-10 Tagen Vorlauf auch ein großer Container gestellt werden. Hier werden die Pflanzen auch ohne Mülltüten gesammelt und anschließend von der Stadt zur Deponie transportiert.

Bis zu fünf Säcke mit Neophyten können an einem markanten Punkt im Gelände zusammengetragen werden. Den Standort bitte unter bachpaten@stadt.freiburg.de für die Abholung bekannt geben.
 Gesammelter Müll kann in kleinen Mengen in öffentlichen Mülleimern z. B. in Grünanlagen entsorgt werden. Gefüllte Säcke von "Ich mach Gewässer frei!" können dort ebenfalls abgestellt werden. Bei größeren Müllfundstellen bitte den Standort direkt bei der Abfallwirtschaft- und Stadtreinigung bekannt geben: Aktion Wilder Müll Tel. 76707-710 oder per E-Mail https://www.abfallwirtschaft-freiburg.de/de/serviceseiten/scherbentelefon.php
Bei Müllsammlungen im Wald bitte das Forstamt informieren: Forstamt@stadt.freiburg.de oder Telefon 0761 201 6201.
 Wir freuen uns über Fotos von Menschen in Aktion! Für besonders gelungene Schnappschüsse bedankt sich unser Förderverein Bachpatenschaften Freiburg e.V. durch die Zusendung von Materialien rund ums Thema Natur und Wasser.

Ein durchsichtiges Gefäß mit der Aufschrift Bachpaten wird von einer Hand gehalten oben ist ein roter und grüner Deckle zu erkennen
Foto: Becherlupe - Ein Dank für tolle Fotos

#ichmachgewässerfrei - in Bildern:

  • Zwei Kinder die Äste sammeln und auf einen Haufen schmeißen
    Müllsammelaktion am Dietenbach in Weingarten
  • Ein Eimer voll mit Müll
    Teilausbeute
  • Ton und Keramikscherben auf Erde
    Kleinkunst im Vorbeigehen
  • Aus Ton und Ästen gelegtes Haus auf der Erde
    Kreatives aus Ungewolltem
  • Ein Insekt auf einer gelben Oberfläche
    Ein Tierchen bedankt sich für den Einsatz
  • Auf Pappe trappiert liegen Gegenstände, die im Bach gefunden wurden darunter ein Schuh und Kleidung
    Müllmonster am Haslacher Dorfbach
  • Drei Kinder stehen im Gras
    Indisches Springkraut am Klimagarten in Weigarten
  • Ein Kind steht im Grünen neben einer Pflanze, die größer ist als es selbst
    Große Pflanzen
  • Ein Kind steht im Grünen neben einer Pflanze, die größer ist als es selbst
    Sehr große Pflanzen
  • Fünf Menschen halten ihre Arme nach oben und halten dabei noch eine Plane in der Grünzeug drin ist
    Arbeit geschafft - 5 Bigpacks gefüllt
  • Viele Menschen, die verteilt im Grünen unterwegs sind
    Neophyten Rupfaktion an der Dreisam
  • Viele Kinder stehen auf einem Haufen Grünzeug der in einem Container liegt
    Ein ganzer Container voll Springkraut
  • Drei Menschen, die im Wasser stehen und Pflanzen ausrupfen
    Neophyten Rupfaktion - 2. Tag
  • Kinder, die auf Grün stehen und in der Hand halten
    Ein zweiter Container ist gefüllt
  • Zwei Menschen in schwarz die eine Person hält einen roten Eimer in der Hand die andere schiebt eine Schubkarre
    Auch zu zweit kommt was zusammen



Fotos: Ann Zirker

Kontakt

Ann Zirker
Telefon (0761) 201 - 4456
bachpaten@stadt.freiburg.de

Garten- und Tiefbauamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg

365 Tage für Dich & die Natur!

Im FÖJ - Freiwilligen Ökologischen Jahr sind junge Menschen ein Jahr bei den Bachpaten Freiburg im Einsatz. Bei uns sammeln sie Erfahrungen im Bereich praktischer Naturschutzarbeit und Verwaltungsstrukturen. Bewerbungsstart ab Februar, FÖJ-Beginn im September. Die Stelle für 2021-22 ist besetzt.

Tier der Jahres: Der Otter!

  zum Öffnen der Flyer jeweils anklicken

Magazin Cover mit Schrift und einem Bild von einem Gewässer mit Baum

Ein Bericht über die Bachpaten Freiburg findet sich im Magazin KW Gewässer-Info Nr.78. Zum Artikel "Bachpaten Freiburg: Bewusstseinsbildung & Praktischer Naturschutz an Gewässern" (ab Seite 1137) geht es hier (5,787 MB).