Holz

Holzwege führen zum Ziel

Stammholz. Rund 35.000 Kubikmeter Laub- und Nadelholz bieten wir jedes Jahr unseren Holzkäufern an. Freiburger Holz ist zertifiziert nach den Prinzipien des Forest Stewardship Council (FSC) und darf mit dem FSC-Gütesiegel vertrieben werden. Wenden Sie sich an unseren Holzverkauf (Tel. 0171/7885563).

Brennholz. Jedes Jahr werden 5.000 Kubikmeter Brennholz entweder versteigert, frei verkauft oder von Bürgerinnen und Bürgern selbst geschlagen ("Selbstwerbung"). Die aktuellen Termine unserer traditionellen winterlichen Brennholzversteigerung kündigen wir jeweils rechtzeitig an. Wer sein Holz lieber selber schlagen möchte wendet sich an das Forstamt (0761/201-6201) oder direkt an den zuständigen Revierförster.

Ungefähre Brennholzpreise (je Kubikmeter):

  • Selbst geschlagen ("Selbstwerbung"): 14 €
  • Fertig geschlagen lang frei Waldstraße: 35 €
  • Fertig geschlagen kurz im Raummaß gesetzt: 65 €
  • Fertiges Kaminholz frei Haus: Bitte wenden Sie sich an die f.q.b. GmbH

Achtung: Brennholz kurz im Raummaß wird nur bei Holzversteigerungen in Opfingen und Waltershofen angeboten. Die Versteigerungen finden im Januar statt und werden über die Tagespresse angekündigt.

Motorsägenkurse. Für Brennholzselbstwerber bieten wir auch spezielle Motorsägenkurse an - diese sind aus versicherungsrechtlichen Gründen zwingend erforderlich wenn Sie Ihr Brennholz im Stadtwald selbst aufarbeiten wollen!

Interessenten wenden sich an den zuständigen Revierleiter. Die Termine werden jeweils rechtzeitig in der Tagespresse, den Ortsteilnachrichten und auf diesen Seiten unter der Rubrik "Aktuelles" angekündigt.

Kontakt

Forstamt
Günterstalstraße 71
79100 Freiburg
Telefon 0761/ 201-6201 oder -6202, Wochenendnotfalldienst: 0175 / 9322476
Mobiltelefon 0175 / 9322476
Fax 0761 / 77982

Allgemeine Öffnungszeit

Arbeitstag (Mo - Fr)
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Montag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das Forstamt ist ab sofort wieder geöffnet:
Mo - Fr. von 9 - 12 Uhr und
Mo - Do von 14 - 16 Uhr


Im Rahmen des Hausrechts des Fortamtes ist das Tragen einer Gesichtsmaske für Besuchende obligatorisch! Am Empfang steht Desinfektionsmittel, das ebenfalls genutzt werden soll.

Bei speziellen Anliegen, deretwegen Mitarbeitende persönlich aufgesucht werden, muss zudem wegen des noch bestehenden Schichtbetriebes darauf verwiesen werden, dass mit den entsprechenden Mitarbeitenden zwingend Termine vereinbart werden müssen. Während des Besuches gilt dann ebenfalls die Gesichtsmaskenpflicht.