Radabstellen - wo erlaubt, wo nicht?

Radabstellverbot am Bertoldsbrunnen

Im Kern der Fußgängerzone rund um den Bertoldsbrunnen sind besonders viele Fußgänger unterwegs, außerdem steigen hier sehr viele Fahrgäste der Stadtbahnen ein und aus. Um dort einen von abgestellten Fahrrädern ungestörten Verkehr zu ermöglichen, hat die Stadt Freiburg auf Grundlage eines entsprechenden Gemeinderats-Beschlusses ein Radabstellverbot angeordnet. Weitere Informationen, auch zu den Radabstellanlagen in der Umgebung des Bertoldsbrunnens, finden Sie hier (1,268 MB).

Ihr Rad wurde bereits entfernt?
Nähere Informationen zur Abholung gibt es hier... (265,6 KB)

Das Radfahren und -abstellen in der Freiburger Altstadt unterliegt einigen Einschränkungen. Grundsätzlich gilt: Da, wo Radfahrer in der Fußgängerzone fahren dürfen, sind sie nur Gast und haben sich besonders rücksichtsvoll gegenüber Fußgängern zu verhalten.

Bike + Ride

Das breite ÖPNV-Netz wird ergänzt durch vielfältige Umsteigemöglichkeiten speziell für RadfahrerInnen. Neben der Radstation am Hauptbahnhof befinden sich an 50 weiteren Haltepunkten insgesamt fast 2.000 Radabstellplätze.

Wo sich die Bike&Ride Plätze befinden und welche davon überdacht sind, finden Sie auf der interaktiven Karte der VAG

Fahrradboxen

Abschließbare Fahrradboxen sind eine sichere Möglichkeit, das Rad in den täglichen Pendler-Weg zu integrieren. In Freiburg können die Boxen an sieben Standorten in der Nähe zu Stadtbahn-Haltestellen oder Bahnhöfen angemietet werden. Die Vermietung erfolgt über den VAG-Schalter in der Radstation am Hauptbahnhof oder per E-Mail an frei.mobil@vagfr.de

Mehr Informationen dazu finden Sie auf www.vag-freiburg.de

Radstation am Hauptbahnhof

Radstation am Hauptbahnhof (Westseite) bietet einen umfangreichen Service rund ums Rad: ein bewachtes Fahrradparkhaus, Fahrradverleih und Reparaturservice. Dazu gibt es Beratung für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr mit Fahrscheinverkauf... www.radstation-freiburg.de

Störende Schrotträder

Viel zu oft blockieren aufgegebene und nicht fahrtaugliche Fahrräder die Radabstellanlagen der Stadt. Geh- und Radwege werden eingeengt, das Stadtbild verunstaltet. Bitte melden Sie uns solche Schrotträder mit einem aussagekräftigen Foto und dem genauen Standort an die E-Mail-Adresse schrottfahrrad@stadt.freiburg.de

Bitte beachten Sie, dass oftmals erst die Kombination mehrerer Merkmale dazu führt, dass das Fahrrad als Schrottfahrrad eingestuft werden kann

Was ist auf einem aussagekräftigen Foto zu sehen?

  1. Das einzelne Fahrrad (keine Gruppenbilder)
  2. Das Modell (Beschriftung oder andere individuelle Merkmale wie Aufkleber)
  3. Die Merkmale eines Schrottfahrrads , wie
    1. kaputte Bremsen
    2. verrostete Kette
    3. platte Reifen
    4. fehlendes bzw. verbogenes Vorder-/Hinterrad oder Ähnliches
    5. allgemeiner desolater Gesamtzustand
    6. Reparaturkosten überschreiten voraussichtlich den Wert des Fahrrads.

Kontakt

Garten- und Tiefbauamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg

Generelles, Planung:
Herr Bernhard Gutzmer
Tel. 0761 / 201 - 4684
bernhard.gutzmer@stadt.freiburg.de

Ampel und Verkehrsregelung:
Herr Horst Groth
Tel. 0761 / 201 - 4660
horst.groth@stadt.freiburg.de

Bauliche Instandhaltung:
Herr Artur Wiestler
Tel. 0761 / 201 - 4750
artur.wiestler@stadt.freiburg.de

Rückschnitt Grün:
Herr Hermann Heudorfer
Tel. 0761 / 201 - 4760
hermann.heudorfer@stadt.freiburg.de

Scherben - Hotline

Tel. 0761 / 76707 - 710
außerhalb der Geschäftszeiten bitte auf Anrufbeantworter sprechen!
info@abfallwirtschaft-freiburg.de

Serviceangebote für Radfahrer

VAG-Schriftzug mit geschwungener, ellipsenförmiger roter Linie darunter
Freiburger Verkehrs AG


"Mehr Mobilität": Mit dem flexiblen Mobilitätsangebot der VAG lassen sich Bahn, Bus, Rad, Carsharing und Taxi im gesamten Freiburger Stadtgebiet je nach Bedarf individuell kombinieren.