Schule

Anmeldung in der Schule

In Deutschland besteht Schulpflicht, das heißt, alle Kinder zwischen 6 und 18 Jahren müssen mindestens 9 Jahre lang eine Schule besuchen. Für Kinder von Geflüchteten besteht die Schulpflicht spätestens ab 6 Monaten nach der Einreise nach Deutschland.
 
Der Schulbesuch ist kostenlos. Die Schulausbildung beginnt mit einem vierjährigen Besuch der Grundschule. Danach – meist im Alter von 10 Jahren – wechselt das Kind an eine weiterführende Schule wie zum Beispiel an eine Werkrealschule, Realschule, Gemeinschaftsschule oder an ein Gymnasium.
www.freiburg.de/Schule und Bildung
www.serviceportal bw/ Schule.de

Für Geflüchtete: Falls Ihr Kind eine Schule besuchen wird, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Sozialdienst. Siehe zum Thema „Schule“ auch die ausführlichen Informationen in der Smartphone-App „Ankommen“ www.ankommenapp.de

Kinder mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen

Wenn Ihr Kind keine oder zu geringe Deutschkenntnisse hat, um am regulären Unterricht teilzunehmen, kann es eine Vorbereitungsklasse besuchen.

Für Schülerinnen und Schüler, die die Grundschule besuchen werden, können Sie sich an die betreffende Grundschule wenden. Dort erhalten Sie Informationen darüber, welche Vorbereitungsklasse Ihr Kind besuchen kann. Für Flüchtlinge: Wenden Sie sich bitte über Ihren Sozialdienst an die betreffende Grundschule.

Für Schüler_innen im Alter von 10 bis 16 Jahren, die nicht mehr die Grundschule besuchen, ist die zentrale Anmeldestelle in Freiburg an der Karlschule. Für Kinder im Alter von 16 bis 18 Jahren ist die zentrale Anmeldestelle an der Max-Weber-Schule.
Bei diesen Anmeldestellen wird mit Ihnen besprochen, auf welche Schule in Freiburg Ihr Kind gehen wird.  In der Regel werden dazu die Kenntnisse in der deutschen Sprache erhoben. Danach wird die Schülerin oder der Schüler einer weiterführenden Schule in Freiburg zugeteilt und besucht dort eine Vorbereitungsklasse. Der Unterricht in den Vorbereitungsklassen umfasst Deutsch, Mathematik und Englisch. Je nach dem Fortschritt beim Lernen kommen die Schüler_innen in eine reguläre Klasse an der passenden weiterführenden Schule.

Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren, die bereits die Schulpflicht erfüllt haben, aber noch keinen Schulabschluss haben, können Vorbereitungsklassen mit und ohne Deutschförderunterricht besuchen. Die Anmeldung erfolgt an der Internationalen Schule im Römerhof.

Kontaktstelle für Schüler_innen im Alter von 10 bis 16 Jahren

Karlschule Freiburg

Grundschule und Werkrealschule

Kontaktstelle für Schüler_innen im Alter von 16 bis 18 Jahren

Geschäftsführende Schulleitung berufliche Schulen, Walter-Eugen-Gymnasium Freiburg

Zentrale Anmeldestelle für berufsschulpflichtige jugendliche Flüchtlinge und Migranten im Alter von 16 bis 18 Jahren für den Unterricht in den beruflichen Schulen

Angebote: Anmeldung zu den VABO-Klassen (Vorqualifizierung Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse) und Beratung. Die VABO-Klassen vermitteln Deutschkenntnisse und eine berufliche Orientierung.

Bitte mitbringen: Pass, Schulzeugnisse, falls vorhanden, Unterlagen zum Aufenthaltsstatus

Kontaktstelle für Schüler_innen im Alter von 15 bis 25 Jahren

Internationale Schule im Römerhof

insbesondere für Schüler_innen im Alter von 19 bis 25 Jahren, für die keine Schulpflicht mehr besteht

Sprachlernklassen/ Internationale Vorbereitungsklassen Klassen 8/9/10, Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB), Alter: 15-25

Angebote
Hauptschulabschluss
Mittlerer Bildungsabschluss
VAB-Abschluss
Internationale Vorbereitungsklassen (vorwiegend Deutschunterricht)

Wegweiser Bildung

Der Wegweiser Bildung im Eingangsbereich der Stadtbibliothek ist die zentrale städtische Anlaufstelle in Freiburg für alle Fragen rund um Bildung und Beratung. Wir geben Ihnen einen Überblick über passende Bildungs- und Bildungsberatungsangebote. Die Angebote liegen auch als Flyer aus oder können im Beratungsgespräch erklärt werden. Wir geben schnell und passgenau Informationen zu möglichen Schulwegen in Freiburg und besprechen nächste Schritte.