Oberbürgermeister Martin Horn

Oberbürgermeister Martin Horn
Oberbürgermeister Martin Horn

Martin Horn wurde 2018 zum Oberbürgermeister der Stadt Freiburg im Breisgau gewählt. Die Amtszeit beträgt acht Jahre.

Der Oberbürgermeister ist Vorsitzender des Gemeinderats und leitet die Stadtverwaltung. Er repräsentiert die Stadt nach außen und ist verantwortlich für den Vollzug der Gemeinderatsbeschlüsse sowie die innere Organisation der Verwaltung.

Zum Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters gehören die Haupt- und Personalverwaltung, Organisation, Recht, Regionales und Ortsverwaltungen, Rechnungsprüfungswesen, Arbeitsschutz, Öffentlichkeitsarbeit, Gleichstellung, Internationales und Nachhaltigkeitsmanagement.

Er ist Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaften mit städtischer Mehrheitsbeteiligung und des regionalen Energieversorgungsunternehmens badenova und vertritt die Stadt in mehreren überregionalen kommunalen Organisationen und Gremien.

OB vor Ort

Stadtteilgespräche mit Oberbürgermeister Martin Horn

Im Ramen seiner monatlich stattfindenden Gesprächsreihe "OB vor Ort" besucht Oberbürgermeister Martin Horn jeden Monat einen anderen Stadtteil in Freiburg. Dort haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Themen und Anliegen, die den Stadtteil bewegen, direkt anzusprechen.

Die Berichterstattung zu den bisher besuchten Stadtteilen gibt es hier im Überblick

Kontakt

Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

Oberbürgermeister
Martin Horn
Tel. 07 61/ 2 01-10 00

Vorzimmer:
Tel. 07 61/ 2 01-10 01
oder 2 01-10 02

Pressekontakt:
Tel. 07 61/ 201-1010 / -1015

Büro des Oberbürgermeisters:
Tel. 07 61/ 2 01-10 50

Termine

Kinder am Laternenumzug St. Martin

🎶 Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir 🎶

Wenn die Kinder mit den Laternen draußen unterwegs sind, merkt man endgültig, dass nun wirklich Herbst ist. Und es ist so schön die stolzen Kinder (und Eltern) mit den Laternen zu sehen.
☀️ 🌙 ⭐️ #laternenumzug #stmartinsumzug #martinsumzug #stmartin #laterne #leuchtendekinderaugen #familienzeit #freiburg #oberbürgermeister #obfreiburg #martinhorn

OB Martin Horn mit Kind, beide tragen Partyhüte

Mein schönstes Geburtstagsgeschenk: Familienzeit!

Danke für die vielen Glückwünsche!

#freiburg #geburtstag #happybirthday #dankbar #familie #familienauszeit #freunde #0711 #danke #oberbürgermeister #martinhorn

Martin Horn mit Vertreter_innen von Fridays for Future Freiburg

Fridays for Future im Rathaus 💚
Heute haben sich Umweltbürgermeisterin Stuchlik und ich uns erneut mit Vertreter*innen von @fridaysforfuture_freiburg unterhalten. Wir haben uns kritisch sowie sehr konstruktiv über die anstehenden Klimaschutz-Anstrengungen der Stadt Freiburg ausgetauscht.

Danke für das große Engagement!
@fridaysforfuture
@fridaysforfuture.de

#fridaysforfuture #fridays4future #fridaysforfuturefreiburg #fridays4futurefreiburg #klimaschutz #klimaschutzfreiburg #freiburg #oberbürgermeister #obfreiburg #martinhorn

End of content

No more pages to load

11. November 2019

Herzlich Willkommen Herbst!

Heute, am 11.11. ist nicht nur Beginn der Fasnet, sondern auch Namenstag von Martin zu Ehren des Heiligen Martin von Tours 😅
Ich freue mich (nicht nur weil das mein Namenstag ist) immer sehr darüber, dass im Herbst kleine und große Menschen bei den diversen St. Martinsumzügen fröhlich singend mit Laternen durch die Straßen ziehen!

Martin Horn mit Kind auf dem Arm
07. November 2019

Mein schönstes Geburtstagsgeschenk heute: Familienzeit!

Danke für die vielen Glückwünsche!

Zwei Bierflaschen im Vordergrund auf einem Tisch in den Farben des Stadtjubiläums
24. Oktober 2019

Tataaa: Unser Prototyp für unser Jubiläumsbier 🍻🎉

Mit jeder Flasche des Ganter Jubiläumsbiers werden 10 Cent an die Projekte in unserem Jubiläumsjahr gespendet.

Es folgen noch weitere Produktkooperationen - selbstverständlich auch Ideen ohne Alkohol.

Auf ein super Jahr 2020 für Freiburg! – hier: 2020 Freiburg.

Im vordergrund Rosen in verschiedenen Farben dahinter Wasser des Brunnens und ein Gebäude in unmittelbarer Entfernung
23. Oktober 2019

Die Deportationen der badischen Juden nach Gurs jährt sich zum 79. Mal.

Menschenverachtende Ideologien gipfelten im Zweiten Weltkrieg sowie letztlich im Mord von sechs Millionen Jüdinnen und Juden.
Aber was haben wir aus unserer Geschichte gelernt? Alles nicht mehr aktuell im Jahr 2019?
Die traurige Wahrheit ist, dass rechtsnationales, rassistisches und antisemitisches Gedankengut heute leider wieder sichtbarer werden. Der furchtbare Anschlag von Halle zeigt uns, dass Fanatismus, Antisemitismus und Nationalismus erschreckende Dimensionen angenommen haben.
Ich verstehe Freiburg als eine weltoffene, bunte und tolerante Stadt – und ich bin stolz und dankbar, dass Freiburg klare Zeichen setzt, dass wir Hass, Antisemitismus und Ausgrenzung entschlossen entgegen treten.

Martin Horn mit weißem Schutzhelm im Hintergrund ein Bagger
17. Oktober 2019

100 Prozent Holzbauweise für 116 Wohnungen auf der ehemaligen ECA-Siedlung

Die Freiburger Stadtbau verbindet bezahlbares Wohnen mit Klimaschutz und Mobilitätskonzept:
🏗 Wir verdoppeln die Wohnungen, verdreifachen den Wohnraum und verlieren dabei keine Grünflächen.
🏗 Die 116 neuen Wohnungen im 2. Abschnitt sind das größte Holzbauprojekt unserer Stadt - energieffizient und klimafreundlich. Das zertifizierte holz kommt aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
🏗 Insgesamt entstehen über 300 Wohnungen - diese sind zu 80 Prozent sozial gefördert mit Mieten von 6,76 Euro pro Quadratmeter
🏗 Das Mobilitätskonzept ist durchdacht - Mehr Fahrradparkplätze, zwei Car-Sharing Fahrzeuge (davon ein Elektroauto) und geförderte Regio Tickets für Haushalte, die aufs Auto verzichten möchten.
Bitte mehr davon, das geht in die richtige Richtung!

Zum Video gehts hier.

Fünf Personen vor einem Plakat mit einer Weinflasche in der Hand
14. Oktober 2019

Matthias Ginter Stiftung

Die Matthias Ginter Stiftung unterstützt geistig, körperlich und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Raum Freiburg. Ein tolles Engagement, um vielen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Eingerahmt von zwei Jubiläums-Botschaftern habe ich heute Christina und Matthias Ginter anlässlich der Matthias Ginter Stiftungsgala eine Flasche unseres Jubiläumsweines überreicht und sie natürlich zum Stadtgeburtstag eingeladen. – mit Matthias Blattmann.

09. Oktober 2019

Gestern Abend wurden 17 von rund 30 Ortschaftsrät*innen verabschiedet.

Gestern Abend wurden 17 von rund 30 Ortschaftsrät*innen verabschiedet.
Ein großer Dank an alle Ortschaftsrät*innen, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit die Ortschaften stärken.
Besonders ein Ehrenamt im politischen Bereich ist aber nicht immer nur lustig und leicht. Gerade hier müssen oft dicke Bretter gebohrt werden, müssen Konflikte ausgetragen und manchmal auch mühsam Kompromisse gefunden werden, vor Ort stoßen oftmals gegensätzliche Interessen aufeinander und wollen moderiert und zusammengebracht werden. Deshalb halte ich das ehrenamtliche Engagement in der Politik, in den Ortschaftsräten, für eine besonders wichtige und besonders zu würdigende Form des Ehrenamts.
Dafür möchte ich allen neuen, ausscheidenden oder weiterhin im Amt verbleibende Ortschaftsrät*innen, im Namen der Stadt und der ganzen Freiburger Bürgerschaft meinen großen Dank aussprechen!

Vier Männer auf einem Weg umringt von Grün und Links fließt die Dreisam
08. Oktober 2019

Ein weiterer Baustein Richtung Stadttunnel...

Heute Mittag durfte ich Gunther Adler, Direktor der Autobahn GmbH, in Freiburg begrüßen.
Wir haben uns gemeinsam mit Baubürgermeister Martin Haag und MdB Johannes Fechner über die Planungen zum Stadttunnel unterhalten.

Ich verstehe unseren Stadttunnel als größtes Stadtentwicklungsprojekt der kommenden Jahrzehnte, wahrscheinlich des Jahrhunderts, bei uns in Freiburg. Mit dem Stadttunnel wollen wir den Verkehr (gerne zukünftig deutlich mehr E-Mobilität) dauerhaft unter die Erde verlagern. Damit schaffen wir Raum für eine attraktive Stadtentwicklung.

Das Ziel ist somit eine Renaturierung des Dreisamufers und eine attraktive, autofreie Erweiterung der Innenstadt. Das wäre ein starker, nachhaltiger Schritt für mehr Lebensqualität - ein zentrales Projekt für unsere Stadt und die gesamte Region.

Martin Horn neben beschriftetem Fahrzeug
02. Oktober 2019

Mit Wasserstoff in die Zukunft!?

Im Freiburger Fraunhofer Institut ISE forschen mehr als 100 Experten*innen zu neuen Technologien rund um Wasserstoff. Meiner Meinung nach eine vielversprechende Zukunftstechnologie mit großer Perspektive - insbesondere in Bezug auf Klimaschutz und nachhaltiger Mobilität.

Übrigens kann Wasserstoff viel mehr als "nur Autos" bewegen. Voraussichtlich werden wir bereits nächstes Jahr die beiden ersten Brennstoffzellen-Müllfahrzeuge in Freiburg fahren lassen - als deutsches Modellprojekt mit unserer ASF.

29. September 2019

24 Stunden-Lauf für Kinderrechte 👍

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Gerda Stuchlik und Ausnahmeläuferin Brigid Wefelnberg haben wir gestern das Startsignal für den 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte im Seepark Stadion gegeben. Noch bis heute Nachmittag 16 Uhr werden Runde für Runde Spenden für Kinder- und Jugendprojekte gesammelt. Ein immer wieder tolles Läuferfest für Groß und Klein - alle Spenden gehen direkt in die soziale Stärkung von Kindern.
Danke an die vielen Organisationen, Vereine und Institutionen, die jedes Jahr mit unzähligen Läuferinnen und Läufern teilnehmen. Ebenso Danke an die Sponsoren sowie an das Deutsche Kinderhilfswerk die FWTM für die Organisation.
Foto: Berthold Krieger

27. September 2019

900 Jahre Freiburg - 900 blühende Baumbeete!

Startschuss zu einem tollen Projekt im Rahmen unseres Stadtjubiläums 2020. Im Jubiläumsjahr soll durch die Initiative der Freiburger Bürgerstiftung die ganze Stadt feierlich blühen. In Ihrer Nachbarschaft befinden sich sich überall Bäume, die von kleinen Beeten (sogenannten Baumscheiben) umgeben sind. Wir alle können der Stadt zum Jubiläum ein tolles Geschenk machen und diese Baumscheiben in blühende Biotope zu verwandeln.
Eine fachliche Beratung und eine kleine Auswahl an geeigneten Pflanzen und Wildblumensamen bekommen Sie bei der Ökostation Freiburg.
Alle Infos gibt es unter: https://2020.freiburg.de/pb/1408093.html

25. September 2019

Wir brauchen mutigere Visionen und konkrete Schritte für effektiven Klimaschutz

Vom Klimaschutzpaket der Bundesregierung hatte ich mir mehr Mut und eine klarere Richtungsentscheidung erhofft. Wir brauchen mutigere Visionen und konkrete Schritte für effektiven Klimaschutz.

Dennoch, trotz aller Kritik sehe ich auch einige Chancen und Anknüpfungspunkte. Konkret haben sich mein OB-Kollege aus Stadt Waldkirch Roman Götzmann und ich gefreut, dass die Bundesregierung zehn weitere Modellprojekte des öffentlichen Personennahverkehrs unterstützen möchte. Gerade im Mobilitätsbereich gibt es viel Potential und Handlungsbedarf – hier brauchen wir ein Umdenken und mehr Geld für mutige Projekte vor Ort. Um eine echte Alternative zum Auto zu bieten, müssen wir in unserem Land Fahrrad, Nah- und Fernverkehr insgesamt attraktiver, schneller und günstiger machen.

Daher regen OB Roman Götzmann und ich gemeinsam an, dass wir als gesamte Region prüfen, ob eine Bewerbung als Modellregion zu Verbesserungen bei den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich wäre. Wir arbeiten im ZRF und RVF super zu-sammen und wollen das weiterhin verstärken. Aktuell sind die Konditionen noch nicht bekannt, aber es wäre schön, wenn die Bundesregierung nicht nur einzelne Städte, sondern auch eine Region fördern würde. Schließlich brauchen wir stadtübergreifende, regionale Mobilitätsangebote.

20. September 2019

Stark - bis zu 30.000 Teilnehmende und damit die größte Demonstration in der Geschichte Freiburgs!

Danke an alle, die heute für Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf die Straße gegangen sind! Egal ob jung oder alt - ein großer Applaus an die Demonstrierenden sowie die vielen Engagierten im Orga-Team: Durch ihre Unterstützung war dieses starke Statement für unsere Zukunft möglich!

Und an die kritischen Stimmen hier auf Facebook:
Natürlich ist das "nur" ein Zeichen.
Natürlich haben wir Schulpflicht.
Natürlich müssen konkrete Schritte folgen.
Natürlich kann Freiburg nicht die Welt retten.

Aber ich bin dankbar und stolz, dass Freiburg aufsteht und diese klare Botschaft sendet. Ausgehend von jungen Menschen, die für ihre und unsere Zukunft demonstrieren, gilt es für alle Generationen gemeinsam Druck zu machen. Es geht um einen politischen und gesellschaftlichen Prozess, individuell sowie gemeinsam deutlich mehr für effektiven Klimaschutz zu tun.

Foto: Fionn Große

19. September 2019

Klimaaktionstag in Freiburg

Rund 400 Freiburger Unternehmen und Institutionen haben zur Teilnahme am Klimastreik aufgerufen, von der Kirche bis hin zur Universität. Das ist wirklich eine bemerkenswerte, breite Unterstützung!

Freiburg ist eine klimapolitische Vorreiterstadt in Europa. Daher habe ich bereits vergangene Woche allen 4000 städtischen Mitarbeitenden mitgeteilt, dass wir den Aktionstag ideell unterstützen. Daher ermöglichen wir allen Mitarbeitenden, sofern sie es persönlich möchten und es dienstlich realisierbar ist, eine Teilnahme an der Veranstaltung.

Unsere Investitionen für das Klima sind im derzeitigen Doppelhaushalt so hoch wie nie zuvor. Wir haben unsere ambitionierten Klimaschutzziele nochmals erhöht. All das ist aber noch lange nicht genug. Schaffen können wir diese Kraftanstrengung nur gemeinsam. Natürlich bringt ein solcher Aktionstag keine konkreten Veränderungen, aber es ist ein wichtiges und richtiges Zeichen für den Wandel.

Gebäude rund mit leerem Vorplatz und blauem Himmel
18. September 2019

Atomkraftwerk schließen und deutsch-französische Kooperation ausbauen.

Wir alle hoffen und freuen uns auf die Schließung des Kernkraftwerks Fessenheim im Jahr 2020. Daher treffen sich französische und deutsche Entscheidungsträger*innen regelmäßig. So auch heute in Colmar.
Wir wollen wirtschaftlich enger zusammenarbeiten und die Schließung des AKWs als Chance verstehen. Als Stadt Freiburg sind wir eng involviert und wollen unterstützen, schließlich fallen mit der Schließung viele Arbeitsplätze weg. Es gilt, einen kleinen Strukturwandel erfolgreich anzugehen. Umso wichtiger ist es, die deutsch-französische Kooperation zu stärken.