Dita Zipfel

Foto: Paula Winkler

Dita Zipfel, 1981 geboren, schreibt Kinderbücher, Theaterstücke und Drehbücher und lebt in Berlin. 2019 erschien mit Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte ihr vielfach prämiertes Jugendbuchdebüt bei Hanser, das mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Korbinian - Paul Maar-Preis, dem Kranichsteiner Jugendliteraturstipendium des Deutschen Literaturfonds sowie dem Hamburger Förderpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Die Stiftung Buchkunst wählte das von Rán Flygenring gestaltete Buch auch als eines der 25 „Schönsten Deutschen Bücher“ aus. 2022 folgte ihr Kinderbuch Brummps, illustriert von Bea Davies, das u.a. mit dem RADAU-Stipendium des Literaturhauses Freiburg ausgezeichnet wurde.

Lirum Larum Leseklasse fragt

Mögen Sie Ameisen und haben Sie viel über Ameisen recherchiert bevor Sie das Buch geschrieben haben?

Ja, ich finde Ameisen super. Ich glaube, sie werden unterschätzt, weil sie so klein sind, aber in Wirklichkeit machen alle Ameisen der Welt mehr Biomasse aus als alle Menschen der Welt! Außerdem sind sie zu Unglaublichem fähig, weil sie so gut zusammenarbeiten. Ich habe schon ein bisschen recherchiert, aber versucht, nicht zu viel zu lesen, sonst kann man sich irgendwann nicht mehr entscheiden, was man erzählen will, weil es so viele tolle Geschichten um Ameisen gibt.

Warum haben Sie das Buch in Umgangssprache geschrieben?

Ich schreibe immer so, wie ich mir vorstelle, dass die Figuren (oder auch der Erzähler) spricht. Und in meiner Vorstellung sprechen Figuren meistens eher nicht geschliffen, eher gerade heraus und ohne viel nachzudenken. Das macht mir auch mehr Spaß aufzuschreiben...

Hatten Sie eine Situation aus dem "echten Leben" im Kopf als Sie die Situation von Jonny beschrieben haben?

Nein, eigentlich nicht. Aber jetzt, wenn ich daraus lese, dann denke ich manchmal daran, dass es ja auch bei Menschen Phasen gibt, in denen sie etwas spüren, was sie nicht verstehen, was sie vielleicht sogar falsch einschätzen und was sie verunsichert. Und dass man sich dann auf den Weg macht, das zu verstehen und manchmal Überraschendes am Ende steht.

Lirum Larum Lesezeiten

Brummps

Nicht öffentlich:

  • Do, 13. Oktober | 9 Uhr  | Maria-Montessori-Grundschule 
  • Do, 13. Oktober | 11 Uhr | Schauinslandschule
  • Fr, 14. Oktober | 9 Uhr | Karlschule (LRS-Klassen)
  • Fr, 14. Oktober | 11 Uhr

Öffentlich:

Mit freundlicher Unterstützung von