Freiburger Holzwege führen zum Ziel

Holz gibt Antworten auf Rohstofffragen der Zukunft.
Denn...

  • Holz wächst nach.
  • Es entzieht der Luft beim Wachsen CO2, das in Holzprodukten langfristig gespeichert bleibt: Holz ist CO2-neutraler Rohstoff!
  • Holz ist umweltfreundlich zu bearbeiten, vielseitig im Einsatz und anschließend problemlos zu entsorgen.
  • Holz aus der Region hat besonders kurze Transportwege und damit eine gute Öko-Bilanz!
  • seine Produktion stärkt insbesondere den ländlichen Raum.

Achtung: Holzvermarktung neu geregelt!

Im Rahmen des Kartellverfahrens zur gemeinsamen Holzvermarktung gegen das Land Baden-Württemberg, hat das Bundeskartellamt dem Land im Juli 2015 die gemeinsame Holzvermarktung weitgehend untersagt.
 
Das Land Baden-Württemberg wird gegen diesen Beschluss rechtlich vorgehen.
In der Übergangsphase bis zur verbindlichen Klärung durch Gerichtsentscheid sieht sich das Land gezwungen die Kernforderung des Bundeskartellamtes hinsichtlich der Trennung des Holzverkaufs jedoch in der Art umgesetzt, als das die unteren Forstbehörden sowie der Fachbereich Holzvermarktung am Regierungspräsidium Tübingen ab dem 1. September 2015 keinen gemeinsamen Verkauf von Nadelstammholz aus dem Staatswald, Kommunalwald und Privatwald für Waldbesitzende mit einer forstlichen Betriebsfläche über 100 ha mehr durchführen.
 
Das bedeutet für den Stadtkreis Freiburg, dass alles Nadelstammholz aus dem Staatswald in Freiburg-Kappel künftig über die zentrale Holzverkaufstelle bei der Forstdirektion Tübingen verkauft wird. Kontakt:

Franz-Josef Wiest
Landesbetrieb Forst Baden-Württemberg
Fachbereich Holzvermarktung (TÜ 83)
Regierungspräsidium Tübingen
Im Schloss, 72074 Tübingen-Bebenhausen
Tel. 07071 / 602-324
Fax 07071 / 757 98 324
Mobil 0152 5467 2693
Mail Franz-Josef.Wiest@rpt.bwl.de

Kontakt

Forstamt
Günterstalstraße 71
79100 Freiburg
Telefon 0761/ 201-6201 oder -6202, Wochenendnotfalldienst: 0175 / 9322476
Mobiltelefon 0175 / 9322476
Fax 0761 / 77982

Allgemeine Öffnungszeit

Arbeitstag (Mo - Fr)
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Montag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das Forstamt ist ab sofort wieder geöffnet:
Mo - Fr. von 9 - 12 Uhr und
Mo - Do von 14 - 16 Uhr


Im Rahmen des Hausrechts des Fortamtes ist das Tragen einer Gesichtsmaske für Besuchende obligatorisch! Am Empfang steht Desinfektionsmittel, das ebenfalls genutzt werden soll.

Bei speziellen Anliegen, deretwegen Mitarbeitende persönlich aufgesucht werden, muss zudem wegen des noch bestehenden Schichtbetriebes darauf verwiesen werden, dass mit den entsprechenden Mitarbeitenden zwingend Termine vereinbart werden müssen. Während des Besuches gilt dann ebenfalls die Gesichtsmaskenpflicht.