Aufgaben

Anwalt des Waldes in allen Fragen

Seit der Gründung im Jahre 1835 haben sich die Aufgaben des städtischen Forstamtes ständig erweitert.

Polizeibehörde: Das Forstamt ist untere Verwaltungsbehörde des Landes und erfüllt in doppelter Funktion "hoheitliche" Aufgaben als Forstbehörde und als Kreisjagdamt. Es wacht über die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.

Waldwirtschafter: Das Forstamt hat den Wald so zu bewirtschaften, dass sowohl die umweltpolitisch wichtige Produktion des nachwachsenden Rohstoffes Holz als auch die ökologischen und sozialen Leistungen des Waldes gewährleistet sind.

Lehrbetrieb: Das Forstamt unterhält ein betriebseigenes Ausbildungszentrum. Laufend bilden wir dort drei bis fünf junge Menschen im Fachberuf "Forstwirt/in", und bis zu drei Praktikanten/innen der Universität und Fachhochschule aus.

Dienstleister: Das Forstamt nimmt zahlreiche Service-Aufgaben wahr, wie beispielsweise die Verwaltung und Entwicklung des Stadtgutes Mundenhof oder die Erarbeitung und Umsetzung des Gesamtnutzungskonzepts für den Opfinger See.   

Ansprechpersonen

Kontakt

Forstamt
Günterstalstraße 71
79100 Freiburg
Telefon 0761/ 201-6201 oder -6202, Wochenendnotfalldienst: 0175 / 9322476
Mobiltelefon 0175 / 9322476
Fax 0761 / 77982

Allgemeine Öffnungszeit

Arbeitstag (Mo - Fr)
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Montag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das Forstamt ist ab sofort wieder geöffnet:
Mo - Fr. von 9 - 12 Uhr und
Mo - Do von 14 - 16 Uhr


Im Rahmen des Hausrechts des Fortamtes ist das Tragen einer Gesichtsmaske für Besuchende obligatorisch! Am Empfang steht Desinfektionsmittel, das ebenfalls genutzt werden soll.

Bei speziellen Anliegen, deretwegen Mitarbeitende persönlich aufgesucht werden, muss zudem wegen des noch bestehenden Schichtbetriebes darauf verwiesen werden, dass mit den entsprechenden Mitarbeitenden zwingend Termine vereinbart werden müssen. Während des Besuches gilt dann ebenfalls die Gesichtsmaskenpflicht.