Besonders geschützte Biotope nach § 30 BNatSchG in Verbindung mit § 33 NatSchG

Die nach Naturschutzrecht besonders geschützten Biotope wurden in Freiburg flächendeckend kartiert. Hierbei wurden im Offenland 303 ha naturschutzrechtlich besonders geschützte Biotope erfasst (Stand 2012).

Besonders geschützte Biotope Anzahl Fläche im Stadt­gebiet (ha)
Naturnahe Auwälder 45 31,79
Röhrichtbestände und Riede 67 30,92
Seggen- und binsenreiche Nasswiesen 49 41,34
Sümpfe 8 3,72
Vegetation der Quellbereiche 1 -
Vegetation der natürlichen und naturnahen Bereiche fließender Binnengewässer 3 1,84
Natürliche und naturnahe Bereiche fließender Binnengewässer 6 2,78
Natürliche und naturnahe Bereiche stehender Binnengewässer 8 22,88
Feldhecken und Feldgehölze 310 106,23
Gebüsche und naturnahe Wälder trockenwarmer Standorte inkl. ihrer Staudensäume 14 5,22
Hohlwege 16 4,59
Lehm- und Lösswände 5 0,36
Magerrasen inkl. ihrer Staudensäume 28 44,09
Trockenmauern 12 7,89

Kontakt

Umweltschutzamt
Fehrenbachallee 12 (Rathaus im Stühlinger)
79106 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-61 01
Mobiltelefon
Fax (07 61) 2 01-61 99