Logo des siebzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Sustainable Development Goals

Ziel 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Globale Partnerschaften stärken

Die Agenda 2030 wird getragen von einer globalen Partnerschaft, die alle Akteure – Regierungen, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und jeden und jede Einzelne – in die Pflicht nimmt. Gemeinsame Verantwortung bedeutet, dass niemand zurückgelassen wird und alle für das globale Gemeinwohl je nach ihrer Leistungsfähigkeit verantwortlich sind. Das erfordert gegenseitigen Respekt, gemeinsam getragene Werte und die gebündelte Kraftanstrengung aller.

Entsprechende Freiburger Handlungsfelder

Was macht die Stadt Freiburg?

Beispielhafter Ausschnitt aus Maßnahmen und Programmen der Stadt Freiburg

Die Stadt Freiburg fördert bürgerschaftliches Engagement jährlich mit einem eigenen Fördertopf.

Mit dem Projekt „Schlüsselkompetenz Vielfalt“ unterstützt die Stadt Freiburg kleine und mittelständische Unternehmen – aber auch städtische Eigenbetriebe und Ämter – bei der Entwicklung einer betrieblichen Willkommenskultur und der erfolgreichen und nachhaltigen Integration von internationalem Personal.

Der Kreativpark Lokhalle bietet attraktive Arbeitsplätze für Entrepreneure und Start-Ups. Er wird von der FWTM als Initiatorin und Schirmherrin finanziell und beratend unterstützt.

Die Freiburger Wirtschaftsförderung FWTM unterstützt die Freiburger Unternehmen bei der Umsetzung der Maßnahmen zur Vereinbarkeit Familie und Beruf.

Freiburg hat einen Nachhaltigkeitsrat, in welchem wichtige Institutionen der Stadt vertreten sind, um den Gemeinderat und die Stadtverwaltung bei der Umsetzung der Freiburger Nachhaltigkeitsziele zu beraten. https://www.freiburg.de/nachhaltigkeitsrat

Da Nachhaltige Entwicklung als Querschnittsthema alle Lebensbereiche berührt und eine ganzheitliche Perspektive erfordert, koordiniert in der Stadt Freiburg eine eigene Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagment den gesamtstädtischen Nachhaltigkeitsprozess.

Für Kinder, die aus anderen Ländern nach Deutschland geflüchtet sind, hat die Stabsstelle Freiburger Bildungsmanagement gemeinsam mit Freiburger Schulen Bildungspatenschaften eingerichtet.

Mit dem Beteiligungshaushalt können Freiburger Bürger_innen ihr Wünsche und Ideen in die Haushaltsplanung einbringen.

Im Online-Beteiligungsportal der Stadt Freiburg können sich Freiburger Bürger_innen online beteiligen.

Bei der Aufstellung des Flächennutzungsplans 2040 bindet die Stadt interessierte Bürger_innen und Expert_innen ein, um die Rahmenbedingungen für das „Freiburg von übermorgen“ in einem Dialogprozess zu erarbeiten.

Die Stadt Freiburg führt alle 2 Jahre eine repräsentative Freiburg-Umfrage durch, um ein umfassendes Meinungsbild der Bürger_innen zu erhalten. Die Ergebnisse fließen in kommunale Entscheidungsprozesse und Zielsetzungen mit ein.

Engagiert für Nachhaltigkeit in Freiburg

Marlu Würmell-Klauss

Ohne Nachhaltigkeit würde die Bedeutung, der Stellenwert und der Erfolg unserer Bemühungen nicht gewährleistet sein.

Marlu Würmell-Klauss
pensionierte Lehrerin
Vorstand, Städtepartnerschaftsverein Wiwilí-Freiburg

Wie setzen Sie sich mit Ihrer Organisation für mehr Nachhaltigkeit ein?
Seit bald 40 Jahren leisten wir in Wiwili Unterstützungsarbeit, Solidaritätsarbeit in Wiwili /Nicaragua.
Unsere Projekte waren: Ökologische Landwirtschaftsprojekte, Bildungsprojekte, Frauenprojekte, Aufforstung, Wasserprojekte …
Nachhaltigkeit hat bei all diesen Projekten einen hohen Stellenwert.
Unsere Arbeit besteht aus Öffentlichkeitsarbeit, wir stellen und stellten Anträge zur Finanzierung, wir unterstützen Gruppierungen und Menschen in Wiwili bei der Durchführung der Projekte. Das Thema Nachhaltigkeit wurde stets evaluiert.

Welche Herausforderungen möchten Sie mit Ihrer Organisation in den kommenden Jahren meistern?
Wir möchten weiterhin die Solidaritätsarbeit leisten können, das Thema Nachhaltigkeit soll auch in Wiwili an Bedeutung gewinnen.
Unsere Öffentlichkeitsarbeit hier in Freiburg soll und muss gewährleisten, dass erkannt wird, welche Bedeutung unsere Projektarbeit in Wiwili auch für unsere Zukunft hat.

Was haben Sie im Laufe der Zeit über nachhaltiges Handeln gelernt?
Nachhaltiges Handeln ist stets eine Herausforderung und der Erfolg ist nicht immer gewährleistet.
Nachhaltigkeit in einem armen Land, mit einem Land, das wenig Perspektiven bezüglich einer positiven Entwicklung hat - ist ein schwer erreichbares Ziel.

Was motiviert Sie persönlich nachhaltig zu handeln?
Ohne Nachhaltigkeit würde die Bedeutung, der Stellenwert und der Erfolg unserer Bemühungen nicht gewährleistet sein.

Was raten Sie Menschen, die gerne nachhaltiger handeln oder sich engagieren möchten, dies jedoch bisher nicht tun?
Sie sollten an unseren Sitzungen teilnehmen und sich bei uns engagieren - der Erfolg unserer Arbeit wird sie überzeugen.

www.wiwili.de

Nachhaltigkeit geht uns alle an!


Logo des ersten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Armut beenden
Logo des zweiten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Kein Hunger
Logo des dritten Ziels nachhaltiger Entwicklung:  Gesundheit und Wohlergehen
Logo des vierten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Hochwertige Bildung
Logo des fünften Ziels nachhaltiger Entwicklung: Geschlechtergleichheit
Logo des sechsten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
Logo des siebten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Bezahlbare und saubere Energie
Logo des achten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
Logo des neuten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Industrie, Innovation und Infrastruktur
Logo des zehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Weniger Ungleichheiten
Logo des elften Ziels nachhaltiger Entwicklung: Nachhaltige Städte und Gemeinden
Logo des zwölften Ziels nachhaltiger Entwicklung: Nachhaltige/r Konsum und Produktion
Logo des dreizehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Maßnahmen zum Klimaschutz
Logo des vieerzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Leben unter Wasser
Logo des fünfzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Leben an Land
Logo des sechzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
Logo des siebzehnten Ziels nachhaltiger Entwicklung: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele