Kinderspielplatz Elisabeth-Geissler-Ruckmich-Straße

Es geht voran, die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich noch in Oktober, so dass wir pünktlich zur neuen Spielsaison 2023 den neuen Spielplatz eröffnen können.

Der Spielplatz ist für das Quartier nicht nur eine wichtige Spielfläche, sondern stellt sich auch als bedeutsame urbane Grün- und Freifläche für das ehemalige Güterbahnhofsareal dar. Das Gestaltungskonzept orientiert sich daher nicht nur ausschließlich an Kindern und Jugendlichen, sondern versucht auch Erwachsene, Senioren und Menschen mit besonderen Bedürfnissen miteinzubeziehen. Im Vordergrund der Gestaltung steht ein interaktives und inklusives Miteinander (ähnlich wie in einem Bienenvolk), welches jedoch genug Platz für Individualität und Fantasie lässt. Dies spiegelt sich in der Auswahl der Spiel- und Sitzelemente, sowie in der Gestaltung einzelner Teilbereiche wieder. So wie in einem Bienenstock unterschiedliche Waben verschiedene Aufgaben erfüllen, so wurden auch den Waben der Spielfläche unterschiedliche Nutzungen und Aufgaben zugeteilt.

Die Mitte und das Herzstück des Spielplatzes bildet der sogenannte „Bienenstock“, ein acht Meter hoher und ebenfalls wabenförmiger Kletter- und Rutschturm. Dieser bietet Kinder und Jugendlichen so vielfältige Möglichkeiten zum Spielen und Toben. Durch die Höhenerfahrung sollen Kinder und Jugendliche zudem in der Lage sein, sich Risiken auszusetzen und diese einschätzen zu lernen. Der Turm biete tdurch verschiedene Ebenen und Nutzungen einen hohen Spielwert und ist an unterschiedliche Bedürfnisse und Altersstufen angepasst.

Aus drei Feldern entstehen als Übergang zwischen "Verbinden und Verweilen" und "Bewegung und Energie" besondere Waben. Diese sogenannten „Königinnenwaben“ erhalten eine „Krone“ aus bunten Stauden. Diese soll auf ihrer Oberfläche Nahrung und Brutstätte für Wildbienen bieten und gleichzeitig den darunter auf den diversen Schaukeln verweilenden oder tobenden Personen Schatten spenden. Die Schaukeln sind dabei so konzipiert, dass sie für alle Alters- und Nutzergruppen, egal ob allein oder in Interaktion mit anderen, genutzt werden können.

Kontakt

Garten- und Tiefbauamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
Fax 0761 201-4699