Wohnungseigentümergemeinschaften sanieren – ein großes Potenzial für Freiburg

Viel Wohnraum befindet sich in Wohnungseigentümergemeinschaften

Ungefähr ein Viertel aller Wohnungen in Deutschland liegt in Gebäuden, die Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) gehören. Das sind rund 1,8 Mio. Wohngebäude mit 9 Mio. Wohnungen. In Baden-Württemberg ist der WEG-Anteil mit 33% der Wohngebäude dabei besonders hoch.

Der Sanierungsstandard in WEGs ist noch gering

Bis zu 70% der Wohnungen von WEGs gelten als unsaniert. Anderer Eigentümergruppen, wie zum Beispiel Wohnungsbaugesellschaften oder Einfamilienhausbesitzer_innen sanieren deutlich häufiger. Sanierungen erhalten aber nicht nur den Wert eines Gebäudes und erhöhen den Wohnkomfort, sondern sind auch zentral für den Klimaschutz: Gebäude versuchen in Deutschland 35% des gesamten Energieverbrauchs, insbesondere die Raumwärme ist enorm relevant.

Sanierungen lohnen sich

Durch eine Sanierung kann der Energieverbrauch enorm gesenkt werden. Zusätzlich können erneuerbare Energien, wie zum Beispiel Photovoltaik genutzt werden. All dies kann den CO<sub>2</sub>-Ausstoß eines Gebäudes um bis zu 90% reduzieren. Aber auch kleinere Schritte lohnen sich! In WEGs fallen pro Kopf meist geringere Sanierungskosten an als in Einfamilienhäusern. Zudem gibt es eine umfangreiche Förderlandschaft. Dies macht es möglich, dass in Freiburg ambitionierte Maßnahmen für den Klimaschutz oft ohne Zusatzkosten gegenüber Standardlösungen realisiert und so sozialverträglich umgesetzt werden können.

Wie beginnen wir als WEG den Sanierungsprozess?

Das gemeinschaftliche Sanieren als WEG bietet neben vielen Potenzialen auch Herausforderungen. Die komplexen Entscheidungsfindungen in einer WEG können zunächst eine Hürde für den Sanierungsprozess darstellen, da unterschiedliche Interessen und Vorstellungen der Eigentümer_innen aufeinandertreffen. Deswegen bietet die Stadt Freiburg ihren WEGs neben Fördermitteln auch zahlreiche weitere Unterstützungsangebote und ein großes Portfolio an Beratungen.

Welche Unterstützungsangebote und Beratungen gibt es?

Allgemein:

Energieberatungshotline
Einen generellen Einstieg in alle Themen rund um energieeffizientes Sanieren bekommen Sie über die Energieberatungshotline der Stadt Freiburg unter der Telefonnummer 79177-17Diese berät auch zum städtischen Förderprogramm. Kostenlose Energiesparberatungen
In Kooperation mit der Verbraucherzentrale bietet die Stadt Freiburg für alle Freiburger*innen kostenfreie Energiesparberatungen bei Ihnen zuhause an: https://www.freiburg.de/pb/232453.html
 
Für Mieter_innen, die Energie im Haushalt noch effizienter nützen möchten, eignet sich der Basis-Check. Für Eigentümer_innen mit Interesse an einer energetischen Sanierung bietet sich der Gebäude-Check an. Dieser wird als Fördervoraussetzung für Einzelmaßnahmen des Bausteins „Gebäudehülle optimal gedämmt“ anerkannt.

Eine Energiesparberatung können Sie sich direkt von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg einholen: 0800-809 802 400. Die 30 Euro Eigenanteil übernimmt die Stadt Freiburg für Sie.
 Die Energiekarawane
Die Energiekarawane kehrt das Prinzip einer üblichen Energieberatung um: Haushalte werden aktiv angefragt, um einen Termin für eine Energieberatung zu vereinbaren. Seit 2020 wird sie durch die Vereine fesa e.V. in der Stadt Freiburg durchgeführt. In Freiburg war die Karawane bereits in Tiengen. Im Herbst folgen Waldsee und Opfingen. Wenn Sie wissen möchten, ob die Karawane auch in ihren Stadtteil kommt, können Sie sich hier informieren. Individuelle Energieberatung
Wenn Sie auf eigene Kosten eine Energieberatung in Anspruch nehmen möchten, so finden Sie hier (1,051 MB) zertifizierte Expertinnen und Experten aus der Region.

Energetische Sanierung von WEG:

Projekt „Klimafreundliche WEG in Freiburg“
In diesem Projekt wird das Beratungsangebot für WEG in Freiburg wird noch stärker als bisher gefördert. Individuelle Sanierungsfahrpläne und Heizvariantenvergleiche können bis zu 90% gefördert werden, Heizungs-Checks sogar bis zu 100%. Die relevanten Informationen finden Sie hier.
 
WEG der Zukunft
Wenn Sie in Ihrer WEG einen Sanierungsprozess anstoßen wollen oder sich generell näher zum Thema „Sanierung in Wohnungseigentümergemeinschaften“ informieren möchten, bietet die bundesweite Sanierungskampagne WEG der Zukunft für Wohnungseigentümergemeinschaften eine gute Anlaufstelle. In Freiburg wird sie von der Energieagentur Regio Freiburg umgesetzt. Das Projekt ist nicht auf den Stadtraum Freiburg beschränkt. Hier finden Sie eine Übersicht zu den regionalen Kostenspannen für energetische Sanierungsmaßnahmen.Einen guten Einstieg bietet auch das kostenlose E-Book: Energetisch Sanieren – praktische Tipps für Wohnungseigentümergemeinschaften

PV auf WEG Dächer!

Dein Dach kann mehr
Im Rahmen der Photovoltaik-Kampagne "Dein Dach kann mehr" bietet die Stadt Freiburg eine kostenlose, unabhängige Beratung für Photovoltaik-Interessierte Privathaushalte, Gewerbebetriebe und WEGs.Sie können direkt einen Beratungstermin buchen.
 
Balkon-Solar
Über die Energieberatungshotline der Stadt werden auch Fragen zu Stecker-Solargeräten beantwortet. Wenn das Gebäude, auf dem eine PV-Anlage errichtet werden soll, in Freiburg liegt, ist das Angebot kostenlos (Hotline: 79177-17).
 
Die Balkonsolaranlagen werden von der Stadt Freiburg gefördert, Baustein 3.6 Balkonmodule: Klimafreundlich Wohnen

Schritt für Schritt zum Sonnenstrom: Ein praktischer Leitfaden für Mehrfamilienhäuser
Im Projekt „Schritt für Schritt zum Sonnenstrom“ wurden rechtssichere Modelle für PV-Anlagen auf Mehrfamilienhäusern umgesetzt und dokumentiert. Die Erkenntnisse aus den Begleitungen der Pilot-Projekte fließen stetig in einen praktischen Leitfaden mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen ein.
Motivierte Eigentümer_innen und Hausverwaltungen können sich nun am Beginn Ihres Projekts eine gute Übersicht der verschiedenen Optionen verschaffen.
Im Projekt WEG der Zukunft wurden weitere hilfreiche Informationsmaterialien entwickelt, beispielsweise ein Film zu PV auf Mehrfamilienhäusern (https://youtu.be/M1sgXRzAXQc).

Rosen vor Häusern
Wohnungseigentümergemeinschaft
Logo WEG Freiburg