Hochwasser

Hochwasser kann jeden treffen. Gründliche Vorsorge und das Wissen um die Gefahren sind der beste Weg, sich und seinen Besitz zu schützen. Gemäß Wasserhaushaltsgesetz ist jede Person dazu verpflichtet, Eigenvorsorge für den Fall eines Hochwassers zu treffen.

Was tun, wenn Hochwasser droht?
Informationen und Notrufnummern, Verhalten im Ernstfall, Tipps zur Vorsorge und zum Bauen in Hochwassergebieten.

Nach dem neuen Landeswassergesetz in Baden-Württemberg gelten nun auch Siedlungsgebiete als Überschwemmungsbereiche, wenn sie statistisch alle hundert Jahre einmal überflutet werden – mit den damit verbunden Auflagen für Bauherren und Bewohnerschaft.

Anhand der Karten lassen sich die Risiken durch Hochwasser für jeden Standort in Baden-Württemberg ermitteln und die entsprechende Vorsorge planen.

Hochwasser sind zeitlich begrenzte Überschwemmungen von normalerweise nicht mit Wasser bedecktem Land. Langanhaltende Niederschläge, Schneeschmelzen oder Starkregen lassen Flüsse anschwellen und über die Ufer treten. Auch in Freiburg wurden in der Vergangenheit mehrfach Teile des Stadtgebiets unter Wasser gesetzt.

Um die Hochwassergefahr im Stadtgebiet zu reduzieren, besonders für die Stadtteile Günterstal, Wiehre, Haslach, Vauban und Weingarten, ist ein neues  Hochwasserrückhaltebecken im Bohrertalsowie der Ausbau des bestehenden Beckens auf der Breitmatte geplant

Kontakt

Umweltschutzamt
Fehrenbachallee 12 (Rathaus im Stühlinger)
79106 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-61 01
Fax (07 61) 2 01-61 99

Weiterführende Links

Informationen zum Thema Hochwasser:
www.service-bw.de

Hochwasserrisikomanagement in Baden-Württemberg:
www.hochwasserbw.de