Arbeit, Beruf, Ausbildung

Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten können.

Bürgerinnen und Bürger aus der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen oder der Schweiz:

Wenn Sie in Deutschland leben möchten, sind Sie gehalten, grundsätzlich Ihren Lebensunterhalt
selbst zu bestreiten. Als Bürger der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen und der Schweiz benötigen Sie keine Arbeitserlaubnis, um in Deutschland zu arbeiten.

Nicht-EU Bürgerinnen und Bürger:

Um in Deutschland arbeiten zu können, brauchen Sie ein Visum, das Ihnen erlaubt, in Deutschland zu arbeiten.

Sie können sich bei den Beratungsstellen (Beratungsstellen) individuell beraten lassen. Wenn Sie in Ihrem Herkunftsland einen Berufsabschluss erworben haben, können Sie prüfen lassen, ob dieser in Deutschland anerkannt wird (siehe unten). Auch können Sie sich bei der Gründung eines eigenen Betriebes beraten lassen. Informationen zum Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge erhalten Sie hier (207,7 KB).

Folgende Einrichtungen bieten Ihnen Beratung und Unterstützung:

Agentur für Arbeit Freiburg

Berufsberatung, Ausbildungsvermittlung, Weiterbildungsberatung, Arbeitsvermittlung, Leistungsgewährung

Angebote: Berufsorientierung und -beratung, Ausbildungsvermittlung, Weiterbildungsberatung, Arbeitsvermittlung, Arbeitsförderung, Leistungsgewährung

Jobcenter Freiburg

Angebote:
Für Personen, die Arbeitslosengeld II beziehen und in Freiburg wohnen, bietet das Jobcenter Beratung und finanzielle Unterstützung bei der beruflichen Integration, Vermittlung in Ausbildung und Arbeit.

Jugendagentur des Jobcenters Freiburg

Die Jugendagentur betreut junge Arbeitssuchende im Alter von 15 bis 24 Jahren.

Angebote: Für junge Menschen unter 25 Jahren, die Arbeitslosengeld II beziehen und in Freiburg wohnen, bietet die Jugendagentur: individuelle Beratung und finanzielle Unterstützung bei der beruflichen Integration Vermittlung in Ausbildung und Arbeit.

Berufsinformationszentrum

Selbstinformationseinrichtung

Angebote:
Bewerbungs PC, Internetarbeitsplätze, Bücher, Broschüren, Infomaterial zur Aus- und Weiterbildung

Bitte mitbringen:
Pass oder Ausweispapiere

Beratung für Frauen in Berufsfragen

Orientierung, Aus- und Weiterbildung, Existenzgründung

Angebote:
Die Kontaktstelle Frau und Beruf Stadt Freiburg ist Anlaufstelle für Frauen zu beruflichen Fragen. Hier erhalten Sie Informationen und Beratung zum Wiedereinstieg, zu Aus- und Weiterbildung und wie Sie eine Stelle finden können.

Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse / Qualifizierung

Erstanlaufstelle und Kompetenzzentrum für die Beratung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Angebote: ​
  • Beratung zur Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen und Qualifikationen (persönlich mit Termin, telefonisch oder per-Mail)
  • Schulungen und Informationsveranstaltungen zum Thema Anerkennung
Bitte mitbringen:
  • Schul- und Arbeitszeugnisse
  • Bestätigungen Arbeitgeber
  • Aufenthaltspapiere

Beratung und Anerkennung / Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse, Industrie- und Handelskammer

Bereich Industrie, Handel, Gastronomie und Dienstleistungen
Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein

Beratung für Betriebsinhaber, Ausbilder und Lehrer sowie Lehrlinge und Eltern.

Ausbildungsberatung der Handwerkskammer

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise-Handwerk, Handwerkskammer Freiburg

Unterstützungsangebote im Bereich Ausbildung, Handwerkskammer Freiburg

Ausbildungsservice der Handwerkskammer Freiburg:
Für interessierte Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen und Handwerksbetriebe bei Fragen rund um die Ausbildung

Angebote
  • Kostenlose Online-Lehrstellen und Praktikumsbörse
  • Individuelle Beratung
  • Weitervermittlung an Fachstellen

Unterstützungsangebote im Bereich Fort- und Weiterbildung, Handwerkskammer Freiburg

Die Gewerbe Akademie Freiburg, das Bildungshaus der Handwerkskammer, bietet maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten vom Auslandspraktikum bis zum Meister/-innenabschluss und dem Bachelor Studium; Infos über finanzielle Fördermöglichkeiten

Beratungshotline:

Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein

Ausbildungsberatung der Industrie- und Handelskammer

Hilfe und Beratung bei Arbeitslosigkeit:

Diakonisches Werk Freiburg

Goethe II. - Beratung für Arbeitssuchende und Existenzgründer/-innen

Arbeitslosenberatung und Gründerzentrum

friga e. V.

Sozialberatung in der FABRIK

Wegweiser Bildung - WeBi

Eingang Stadtbibliothek

Der "WeBi" im Eingangsbereich der Stadtbibliothek ist die zentrale städtische Anlaufstelle in Freiburg für alle Fragen rund um Bildung und Beratung. Hier werden alle Bildungs- und Bildungsberatungsangebote zusammengeführt.

Informationen für geflüchtete Menschen

Die folgenden Informationen richten sich an geflüchtete Menschen ohne Anerkennung als Asyl-Berechtigte oder als geflüchtete(Personen vor dem Asylverfahren, im Asylverfahren oder mit einer Duldung). Geflüchtete Menschen mit einer Anerkennung als Asyl-Berechtigte oder als geflüchtete finden die passenden Informationen auf den übrigen Seiten des Wegweisers, die sich an alle Migrant_innen richten.

Siehe auch die ausführlichen Informationen in der Smartphone-App "Ankommen"

www.ankommenapp.de

Genehmigung

Bevor Sie eine Arbeit, eine Ausbildung oder ähnliches beginnen können, muss das meist durch das Amt für Migration und Integration der Stadt Freiburg (Abteilung 5 Ausländer- und Staatsangehörigkeitsrecht) genehmigt werden. Manche Fälle benötigen keine Genehmigung, aber auch in diesen Fällen ist es ratsam, dass Sie sich das durch das Amt für Migration und Integration bestätigen lassen.

Vorbereitung auf eine Arbeit, eine Ausbildung oder ähnliches

Wenn Sie in Deutschland arbeiten, eine Ausbildung oder ähnliches machen wollen, ist es sehr wichtig, dass Sie Deutsch sprechen können. Siehe dazu auch das Kapitel "Deutsch lernen".

Als Vorbereitung für die Suche nach einer Arbeit, einer Ausbildung oder ähnlichem ist es sinnvoll, wenn Sie bereits Ihre Unterlagen über Ihren Schulaufenthalt, Ihre Ausbildung und Ihren bisherigen Beruf vorweisen können. Es ist hilfreich, wenn Ihre Unterlagen möglichst vollständig sind. Für manche Berufe müssen Sie diese Unterlagen anerkennen lassen, d.h. es muss geprüft werden, welcher Qualifikation in Deutschland Ihre ausländischen Qualifikationen entsprechen (siehe unten "Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse, Hochschulabschlüsse oder beruflicher Qualifikationen").

Für eine Bewerbung um eine Arbeit, eine Ausbildung oder einen Praktikumsplatz ist immer auch ein schriftlicher Lebenslauf erforderlich, der einen Überblick über Ihre Zeit in der Schule, in der Ausbildung, im Beruf und in anderen Situationen gibt.

Hier finden Sie mehrsprachige Informationen zur Bewerbung in Deutschland:

Hier finden Sie mehrsprachige Informationen dazu, wie Sie einen Lebenslauf in Deutschland gestalten können:

Arbeiten

Ihr Aufenthaltsdokument enthält immer auch eine Information darüber, ob Sie berechtigt sind, in Deutschland zu arbeiten.

Falls Sie bereits eine Anerkennung als Asyl-Berechtigter oder als Flüchtling haben, können Sie unbeschränkt arbeiten.

Ausbildung

In Deutschland können Sie als Berufsausbildung entweder ein Studium oder eine duale Ausbildung machen. Weitere Informationen zum Studium finden Sie unter "Studium".

Eine duale Ausbildung machen Sie in einem Unternehmen und einer Berufsschule. Eine Ausbildung dauert zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. Während einer Ausbildung bekommen Sie in der Regel ein geringes Einkommen. Durch eine Ausbildung sind Ihre Chancen viel höher, nach der Ausbildung eine bessere Arbeit zu finden.

Praktikum

Ein Praktikum hat das Ziel berufliche Erfahrungen zu sammeln oder ein bestimmtes Unternehmen besser kennenzulernen. Ein Praktikum kann von wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten dauern. Während eines Praktikums bekommen Sie in der Regel nur eine geringe oder keine Bezahlung. Praktikumsstelle

Mini-Job

Ein Mini-Job ist eine Arbeit mit einem Einkommen von bis zu 450 Euro und geringen Arbeitszeiten. Ein Mini-Job kann ein eine gute Möglichkeit sein, um Berufserfahrungen in Deutschland zu sammeln und Deutsch zu lernen.
minijob-Zentrale
minijobs-Freiburg

Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst ist eine Möglichkeit für Personen jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich. Im Bundesfreiwilligendienst arbeiten Sie in der Regel nicht in Ihrem gelernten Beruf. Oft sind Menschen im Bundesfreiwilligendienst junge Menschen nach der Schule und vor der Berufsausbildung, die Möglichkeit steht aber Menschen in jedem Alter offen. Ein Bundesfreiwilligendienst dauert in der Regel 12 Monate, möglich sind aber auch 6 bis 24 Monate. In dieser Zeit bekommen Sie ein geringes Gehalt. Weitere Informationen finden Sie hier:

Ehrenamtliche Tätigkeit

In Deutschland gibt es viele Personen, die sich freiwillig engagieren, ohne dafür ein Einkommen zu bekommen, z.B. in einem Verein. Für Flüchtlinge kann das eine gute Möglichkeit sein, um mit Deutschen in Kontakt zu bekommen, Deutsch zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.
Ehrenamtkoordination/AMI
Freiburger Freiwilligen Agentur

Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse, Hochschulabschlüsse oder beruflicher Qualifikationen

Wenn Sie in Ihrem Herkunftsland einen Schulabschluss, einen Hochschulabschluss oder einen Berufsabschluss erworben haben, können Sie prüfen lassen, ob dieser in Deutschland anerkannt wird (siehe unten).

Bankkonto

Sobald Sie einen Lohn für eine Arbeit, eine Ausbildung oder ein Praktikum bekommen, benötigen Sie ein Bankkonto, da der Lohn in der Regel nicht bar ausbezahlt wird. Für die Eröffnung eines Bankkontos benötigen Sie eine Meldebescheinigung. Informationen dazu finden Sie unter "Wohnen".

Im Folgenden finden Sie Informationen zu:​

Unterstützung speziell für Flüchtlinge bei der Arbeitsvermittlung

BA1 - Kompetenz-Center für Zugewanderte

Beratung und Vermittlung zu Ausbildung und Arbeit, Sprachangeboten, Qualifizierungsmaßnahmen, Praktika, sowie zur Anerkennung von Abschlüssen

Berliner Allee 1 , 79114 Freiburg

Mo-Fr 8.30-11.30 Uhr; Do 14-16 Uhr; zusätzlich Termine nach Vereinbarung
 

Das BA1 - Kompetenz-Center für Zugewanderte besteht aus folgenden Trägern:

Jobcenter Freiburg

Für Zugewanderte über 25 Jahren mit Aufenthaltserlaubnis

0761 / 2710-721

Angebote:​
Für Zugewanderte über 25 Jahren mit Aufenthaltserlaubnis bietet das Jobcenter Beratung und finanzielle Unterstützung bei der beruflichen Integration, Vermittlung in Ausbildung und Arbeit und Hilfe bei der Antragsstellung für Arbeitslosengeld II.​

Arbeitsagentur Freiburg

Für Zugewanderte mit Förderbedarf und geflüchtete Menschen über 25 Jahren

0761 / 2710-516

Angebote:
Für Zugewanderte mit Förderbedarf und geflüchtete Menschen über 25 Jahren bietet die Arbeitsagentur Beratung und Unterstützung (Schwerpunkt Sprachförderung) und Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit.

Projektverbund Baden

Integration in Arbeit und Ausbildung für Bleibeberechtigte und Geflüchtete

0761 / 79032118

Angebote:
Für geflüchtete Menschen aus allen Ländern bietet der Projektverbund Baden Beratung und Vermittlung in Ausbildung und Arbeit.

AMI Abteilung 2, Bereich Arbeitsmarktintegration

Information und Beratung für Zugewanderte

0761 / 201-6343

Angebote:
Für Zugewanderte bietet das Amt für Migration und Integration Information und Beratung zum Thema Arbeit.

Jugendberufsagentur Freiburg – Gleis 25

Bismarckallee 11, 79098 Freiburg

0761/20850 333

Angebote:
Begleitung und Beratung von Geflüchteten unter 25 Jahren, die eine Ausbildung beginnen möchten.

Ansprechperson:
Dr. Naceur Saidani, Tel. 0761 2710-488

Jugendagentur des Jobcenters Freiburg

Die Jugendagentur betreut junge Arbeitssuchende im Alter von 15 bis 24 Jahren.

Angebote: Für junge Menschen unter 25 Jahren, die Arbeitslosengeld II beziehen und in Freiburg wohnen, bietet die Jugendagentur: individuelle Beratung und finanzielle Unterstützung bei der beruflichen Integration Vermittlung in Ausbildung und Arbeit.

Projektverbund Baden - Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge

Integration in Arbeit und Ausbildung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge

Angebote
  • Unterstützung bei Orientierung, Stellensuche und Bewerbung
  • Kompetenzabklärung
  • Vermittlung in Qualifizierungsangebote
  • Berufliche Qualifizierung, z. B. Basisqualifizierung Altenpflege

Bitte mitbringen:
Aufenthaltspapier, wenn vorhanden Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse

Allgemeine Unterstützung bei der Arbeitsvermittlung

Welcome Center Südlicher Oberrhein

Beratungs- und Informationsstelle für internationale Fachkräfte und ihre Familien

Angebote :
Informationen über Freiburg und die Region für internationale Fachkräfte.
Themen: Alltag, Arbeit, Familie, Sprache, Bildung und vieles mehr

Berufsinformationszentrum

Selbstinformationseinrichtung

Angebote:
Bewerbungs PC, Internetarbeitsplätze, Bücher, Broschüren, Infomaterial zur Aus- und Weiterbildung

Bitte mitbringen:
Pass oder Ausweispapiere

Beratung für Frauen in Berufsfragen

Orientierung, Aus- und Weiterbildung, Existenzgründung

Angebote:
Die Kontaktstelle Frau und Beruf Stadt Freiburg ist Anlaufstelle für Frauen zu beruflichen Fragen. Hier erhalten Sie Informationen und Beratung zum Wiedereinstieg, zu Aus- und Weiterbildung und wie Sie eine Stelle finden können.

Wegweiser Bildung - WeBi

Eingang Stadtbibliothek

Der "WeBi" im Eingangsbereich der Stadtbibliothek ist die zentrale städtische Anlaufstelle in Freiburg für alle Fragen rund um Bildung und Beratung. Hier werden alle Bildungs- und Bildungsberatungsangebote zusammengeführt.

Jule – Jugendberufshilfe für junge Mütter, IN VIA in der Erzdiözese Freiburg e. V.

Beratungsangebot zur persönlichen und beruflichen Orientierung für junge Mütter in Elternzeit mit und ohne Migrationshintergrund

Angebote:
Einzelberatung, Bewerbungstraining, Alleinerziehenden-Treff, Freizeitangebote

Diakonisches Werk Freiburg

Goethe II. - Beratung für Arbeitssuchende und Existenzgründer/-innen

Arbeitslosenberatung und Gründerzentrum

Anerkennung ausländischer Schulabschlüsse, Hochschulabschlüsse oder beruflicher Qualifikationen; Beratung zu Ausbildung, Weiterbildung, Qualifizierung

Die folgende Stelle ist die wichtigste Anlaufstelle für die Anerkennung von ausländischen Schulabschlüssen, Hochschulabschlüssen oder beruflichen Qualifikationen. Daran anschließend folgen weitere Beratungsstellen für Fragen zur Anerkennung oder zu einer zusätzlichen Qualifizierung.

Erstanlaufstelle und Kompetenzzentrum für die Beratung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Angebote: ​
  • Beratung zur Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen und Qualifikationen (persönlich mit Termin, telefonisch oder per-Mail)
  • Schulungen und Informationsveranstaltungen zum Thema Anerkennung
Bitte mitbringen:
  • Schul- und Arbeitszeugnisse
  • Bestätigungen Arbeitgeber
  • Aufenthaltspapiere

Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein

Vermittlung geeigneter junger Flüchtlinge in Praktikum und Ausbildung

Angebote:
Identifikation, passgenaue Vermittlung und Betreuung geeigneter junger Menschen in Praktika und Ausbildung sowie Unterstützung der Betriebe.

Beratung und Anerkennung / Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse, Industrie- und Handelskammer

Bereich Industrie, Handel, Gastronomie und Dienstleistungen
Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise-Handwerk, Handwerkskammer Freiburg

Unterstützungsangebote im Bereich Ausbildung, Handwerkskammer Freiburg

Ausbildungsservice der Handwerkskammer Freiburg:
Für interessierte Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen und Handwerksbetriebe bei Fragen rund um die Ausbildung

Angebote
  • Kostenlose Online-Lehrstellen und Praktikumsbörse
  • Individuelle Beratung
  • Weitervermittlung an Fachstellen

Unterstützungsangebote im Bereich Fort- und Weiterbildung, Handwerkskammer Freiburg

Die Gewerbe Akademie Freiburg, das Bildungshaus der Handwerkskammer, bietet maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten vom Auslandspraktikum bis zum Meister/-innenabschluss und dem Bachelor Studium; Infos über finanzielle Fördermöglichkeiten

Beratungshotline:

Legende

Adresse

Ansprechperson

Telefon

Fax

Sprechzeiten

Öffnungszeiten

Homepage

Sprachen

Redaktion und Kontakt

Amt für Migration und Integration
Abteilung 2 - Integration
Berliner Allee 1
79114 Freiburg
migration@stadt.freiburg.de
Fax: 0761 201-6493