Stadtwald

Waldfakten - Die Freiburger Wälder im Überblick

Übersichtskarte des Freiburger Stadtwaldes
Übersichtskarte des Freiburger Stadtwaldes

"Schwarzwaldmetropole" wird die Stadt Freiburg gerne genannt.

Für den Wald allerdings nur die halbe Wahrheit: Denn die Stadt liegt an der Nahtzone zwischen zwei klimatisch und geologisch völlig unterschiedlichen Naturräumen: der "Oberrheinischen Tiefebene" im Westen und dem eigentlichen "Schwarzwald" im Osten und Süden der Stadt.

In enger Nachbarschaft wachsen hier wärmeliebende, eichenreiche Laubwälder der Ebene und nadelbaumreiche Bergmischwälder auf dem Schauinsland.

Noch heute werden die im Westen gelegenen "Mooswälder" trotz ihrer mittlerweile stark veränderten Grundwasserverhältnisse als "Auewald" bezeichnet.

60% des 5.200 Hektar großen Stadtwaldes gehören zum Naturraum Schwarzwald. Die in Günterstal, Littenweiler und Kappel sowie an Rosskopf und Schauinsland gelegenen Teile wird als "Bergwald" bezeichnet.

Kontakt

Forstamt
Günterstalstraße 71
79100 Freiburg
Telefon 0761/ 201-6201 oder -6202, Wochenendnotfalldienst: 0175 / 9322476
Mobiltelefon 0175 / 9322476
Fax 0761 / 77982

Allgemeine Öffnungszeit

Arbeitstag (Mo - Fr)
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Montag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das Forstamt ist ab sofort wieder geöffnet:
Mo - Fr. von 9 - 12 Uhr und
Mo - Do von 14 - 16 Uhr


Im Rahmen des Hausrechts des Fortamtes ist das Tragen einer Gesichtsmaske für Besuchende obligatorisch! Am Empfang steht Desinfektionsmittel, das ebenfalls genutzt werden soll.

Bei speziellen Anliegen, deretwegen Mitarbeitende persönlich aufgesucht werden, muss zudem wegen des noch bestehenden Schichtbetriebes darauf verwiesen werden, dass mit den entsprechenden Mitarbeitenden zwingend Termine vereinbart werden müssen. Während des Besuches gilt dann ebenfalls die Gesichtsmaskenpflicht.