Schneller ins Netz

Breitbandausbau

3 rot-gelbe Breitbandkabel ragen aus der Erde
Mehrere Anbieter bauen derzeit die Breitbandversorgung in Freiburg aus.

Glasfaserausbau

Der Standort Freiburg macht seit 2021 große Schritte in das digitale Zeitalter. Mehrere Telekommunikationsunternehmen sind seit 2021 in einen flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes im Bereich der Stadt Freiburg eingestiegen. Privathaushalte und Gewerbekunden haben nun in zahlreichen Gebieten die Wahl zwischen verschiedenen Anbietern und Übertragungsgeschwindigkeiten.

Breitband für Privathaushalte

Vor allem die Anbieter Deutsche Telekom, Cable4 und Vodafone sind dabei, durch eigenfinanzierten FTTH-Ausbau (Fibre to the Home/ Glasfaser bis in die Wohnung), Privathaushalte mit Glasfaser auszustatten. Aktuell gibt es Ausbauaktivitäten vor allem in den Stadtteilen Haslach, Betzenhausen-Bischofslinde, Wiehre und Oberau. Für die drei Tuniberg-Ortschaften Opfingen, Tiengen und Munzingen baut Vodafone aktuell die Glasfaserleitungen aus. Die Ausbauarbeiten werden voraussichtlich bis Jahresende oder Anfang 2023 (Tiengen) andauern.

Vodafone wird in Freiburg das eigene Glasfasernetz verstärken, in dem von Verteiler bis Verteiler Glasfaserkabel verlegt werden und zusätzliche Verteiler errichtet werden, die die Übertragungsgeschwindigkeit und die Kapazitäten erhöhen. Davon profitieren in erster Linie die Bestandskunden von Vodafone oder in Gebäuden mit sogenannten Koaxial-Kabel (dicke Kupferkabel für Fernsehen) können jeweils Internetgeschwindigkeiten erreicht werden, die 1.000 Mbit/s entsprechen. Vodafone beginnt im Stadtteil Haslach im Sommer 2022 und macht dann weiter im Stühlinger (Herbst 2022) sowie (noch nicht in der Reihenfolge festgelegt) Innenstadt, Neuburg, (teilw.) Herdern und teilw.) Brühl-Beurbarung.

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, 2023 und 2024 den kompletten Stadtteil Stühlinger auszubauen, erst Vorplanungen liegen schon vor. Darüber hinaus hat die Dt. Telekom angekündigt, Ebnet und St. Georgen ausbauen zu wollen (noch ohne Terminierung). Die Deutsche Glasfaser hat angekündigt, den Ortsteil Waltershofen am Tuniberg ausbauen zu wollen. Die Deutsche Glasfaser sucht aktuell eine neue Baufirma, ein Ausbau wird daher voraussichtlich erst in 2023 sein. Cable4 hat konkrete Ausbauanträge für Haslach und die Unterwiehre eingereicht, 1&1 Versatel wird u.a. in der Karlstraße eine Glasfaserverlegung vornehmen.

In 7 von 28 Stadtteilen ist ein Vollausbau bereits abgeschlossen oder gerade in der Ausbauphase, in weiteren 4 Stadtteilen wurden bereits nennenswerte Bereiche erschlossen (Haslach, Brühl-Beurbarung, Weingarten, Mooswald). Für 7 weitere Stadtteile gibt es Ankündigungen für den Glasfaserausbau. In mehr als der Hälfte der Stadtteile gibt es somit bereits Ausbauaktivitäten. Das ist ein guter Zwischenstand für 2022. Allerdings sind aktuell noch 10 Stadtteile nicht im Fokus eines Unternehmens oder mit größeren Ausbaumaßnahmen. Insgesamt wird der Glasfaserausbau in Freiburg noch mehrere Jahre benötigen.

Breitband für Gewerbe

Im gewerblichen Bereich sind die folgenden Anbieter eigenwirtschaftlich aktiv: badenIT, Deutsche Telekom, Deutsche Glasfaser, 1&1 Versatel und Vodafone. Das Industriegebiet Nord und die Gewerbegebiete Haid, Hochdorf und Süd (Wiesentalstraße/Lörracher Str./Oltmannsstraße) sind bereits flächendeckend mit Glasfaser ausgebaut worden. Ebenso sind kleinere gewerbliche Bereiche, wie um die Heinrich-von-Stephan-Str./Rehling/Kronenmattenstraße/Konrad-Goldmann-Straße sowie Ladengeschäfte und Betriebe in den schon ausgebauten Stadtteilen erschlossen worden. Im Ausbau, in Kürze im Bau oder angekündigt sind die Innenstadt/Altstadt (Netzausbau Vodafone), Gewerbegebiet Opfingen, Gewerbegebiet Roos in Munzingen, Gewerbe-/Mischgebiet Moos in Waltershofen, und St. Georgen (östlich und westlich der Basler Landstraße).

Damit werden voraussichtlich bis Ende 2023 in ca. 75% der Gewerbeflächen in Freiburg schnelles Internet verfügbar sein. Ergänzend ist anzumerken, dass viele gewerbliche Kunden außerhalb dieser Bereiche schon über einen einzelnen/direkten Glasfaseranschluss verfügen. Im gewerblichen Bereich ist die Entwicklung des Glasfaserausbaus in Freiburg erfreulich weit fortgeschritten.

Zusätzliche Informationen

Die jeweils aktuellen Ausbautätigkeiten in der Stadt können Sie hier verfolgen:

Dort kann auf einen Blick eingesehen werden:

  • Bereiche, in denen der flächendeckende Glasfaserausbau (1.000 MBit/s Download) abgeschlossen ist.
  • Bereiche, in denen in Kürze oder aktuell Glasfaserausbau stattfindet und in denen sich verkehrseinschränkende Baustellen befinden bzw. in Kürze beginnen werden.
  • Bereiche, für die schon flächendeckender Glasfaserausbau von einem Telekommunikationsunternehmen (eigenwirtschaftlich) angekündigt wurde, aber Ausbauumgriff und/oder Zeitraum noch offen sind.

Einen Überblick über die Breitbandversorgung auf Stadtteilebene verschafft der Breitbandatlas des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI):

Anbieterinfos zum Breitbandausbau inklusive adressgenauem Verfügbarkeitscheck:

Kontakt

N.N.
Digitales und IT (DIGIT)
Projektkoordinator digitale Infrastruktur

Johannes Pfahlsberger
Garten- und Tiefbauamt (GuT)
Stabstelle Breitbandausbau
 
Tel. 0761/201-4604
johannes.pfahlsberger@stadt.freiburg.de