Nicole Mahne

Nicole Mahne
Foto: Hilla Südhaus

Nicole Mahne, geboren 1972 in Verl, schaffte mit Ach und Krach die Schule und studierte anschließend Germanistik, Linguistik und Pädagogik. Seit 2004 arbeitet sie mit Freude als freie Lektorin und Texterin. Sie mag freche Kinderbücher, die aus der Reihe tanzen, und hat ihr Herz an Mia und die aus der 19 verloren. Sie lebt mit Mann, Tochter, Hund und Kater in Bielefeld.

Lirum Larum Leseklasse fragt

Was hat Dich zu diesem Buch inspiriert?

Ich habe lange in einer Wohngruppe gearbeitet und die Menschen dort bei ihren täglichen Angelegenheiten unterstützt – wie Holger in der 19. Dort habe ich lustige und einfallsreiche „schräge Vögel“ kennengelernt. Endlich mal Erwachsene, die nicht nur vernünftig sind und ständig darauf achten, „was sich gehört“. Das hatte mir super gefallen.

Geht die Geschichte noch weiter?

Im März erscheint der zweite Band von „Mia und die aus der 19“. Herr Rippel sorgt mal wieder für Überraschungen. Er bringt einfach ein wuscheliges Alpaka mit, stellt es in den Garten und verschwindet in seinem Zimmer. Alle versuchen aus ihm herauszukriegen, woher er das Alpaka hat. Aber Herr Rippel schweigt. Ein klarer Fall für Mia, oder? Die hat auch schon eine Idee. Seit zwei Tagen ist ein Wanderzirkus in ihrer Stadt. Ob Herr Rippel das Alpaka von den Zirkusleuten stibitzt hat? Und wer übermalt eigentlich die ganzen Zirkusplakate, die an der Straße hängen?

Welcher der schrägen Vögel ist Dein „Lieblingsvogel“?

Ich finde alle „schrägen Vögel“ aus der 19 klasse. An Frau Schmock gefällt mir besonders, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und sagt, was sie denkt. Obwohl sie oft ruppig ist, hat sie ein großes Herz und die anderen können sich auf sie verlassen. Das gefällt mir

Lirum Larum Lesezeiten

Mia Cover

Nicht Öffentlich:

  • Do, 8. Oktober | 9 Uhr | Tunibergschule
  • Do, 8. Oktober | 11 Uhr | Hofackerschule
  • Fr, 9. Oktober | 9 Uhr | Anne-Frank-Schule
  • Fr, 9. Oktober | 11 Uhr | Mühlmattenschule

Öffentlich: