Home Rathaus und Service Haushalt und Finanzen Rückblick Beteiligungshaushalt

Rückblick

Erfolgreiche Vorschläge

In den vergangenen Jahren fanden sich zahlreiche Vorschläge aus dem Online-Forum zum Beteiligungshaushalt in Änderungsanträgen der Gemeinderatsfraktionen wieder, viele davon wurden schließlich in den Haushalt übernommen. So schafften es auch immer wieder Themen und Einrichtungen auf die städtische Zuschussliste, die ursprünglich nicht im Haushaltsentwurf vorgesehen waren.

Weitere Vorschläge aus den Beteiligungshaushalten gelangen im Verlauf der beiden Haushaltsjahre auf die städtische Agenda, nachdem diese bereits verabschiedet ist. Nicht für alle Vorschläge ist tatsächlich die Stadt mit ihrem Haushalt zuständig. Der Vollständigkeit halber sind sie dennoch hier aufgeführt.

Der Rückblick wird jeweils zum Beginn des kommenden Beteiligungshaushaltes aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Die Vollständigkeit der Inhalte kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Alle Vorschläge aus den Online-Foren

Zu jedem Beteiligungshaushalt gibt es eine vollständige Übersicht mit allen eingegangenen Vorschlägen. Die Übersicht findet sich unter alle Vorschläge zum jeweiligen Jahr der Beteiligungshaushalte.

Vorschlag: Außenbecken im Westbad

Der Vorschlag wurde im Forum 75 Mal unterstützt.



Kurzbeschreibung

Ein Außenbecken im Westbad. Dieser Wunsch aus der Bürgerschaft war auch im vergangenen Beteiligungshaushalt wieder an den Gemeinderat herangetragen worden.


Bereits im Doppelhaushalt 2015/2016 war eine Machbarkeitsstudie beauftragt worden, nach der ein Außenbecken sowohl als Naturbad als auch in konventioneller Bauweise grundsätzlich möglich wäre. Da bei längeren Hitzeperioden betriebliche Risiken eines Naturfreibades nicht ausgeschlossen werden können, fiel die Entscheidung – trotz höherer Kosten – schließlich auf ein konventionelles Freibad.

Durch entsprechende Anträge von SPD, UL, FL/FF und FW war daraufhin im Doppelhaushalt 2018/2019 eine Planungsrate in Höhe von 200.000 Euro im Haushalt eingestellt worden und die Verwaltung damit beauftragt, eine Konzeptstudie erstellen zu lassen für ein Außenbecken mit angeschlossenem barrierefreien Umkleide- und Sanitärbereich.

Im nächsten Schritt sollte eine Ausführungsplanung folgen. Zu diesem Zweck hatte die Verwaltung im Entwurf für den Doppelhaushalt 2019/2020 1 Million Euro eingestellt. Für das Gesamtprojekt ist voraussichtlich ein Finanzierungsbedarf von 8,5 Mio Euro zu erwarten. Um zunächst die zwingend erforderlichen Projekte umsetzen zu können, ist angesichts der sehr angespannten Haushaltslage im kommenden Doppelhaushalt 2021/2022 keine weitere Planungsrate vorgesehen. Das Außenbecken wird aber weiterhin von der Stadtverwaltung unterstützt und verfolgt.

 


Weitere Infos

Stand: November 2020