Home Rathaus und Service Haushalt und Finanzen Rückblick Beteiligungshaushalt

Rückblick

Erfolgreiche Vorschläge

In den vergangenen Jahren fanden sich zahlreiche Vorschläge aus dem Online-Forum zum Beteiligungshaushalt in Änderungsanträgen der Gemeinderatsfraktionen wieder, viele davon wurden schließlich in den Haushalt übernommen. So schafften es auch immer wieder Themen und Einrichtungen auf die städtische Zuschussliste, die ursprünglich nicht im Haushaltsentwurf vorgesehen waren.

Weitere Vorschläge aus den Beteiligungshaushalten gelangen im Verlauf der beiden Haushaltsjahre auf die städtische Agenda, nachdem diese bereits verabschiedet ist. Nicht für alle Vorschläge ist tatsächlich die Stadt mit ihrem Haushalt zuständig. Der Vollständigkeit halber sind sie dennoch hier aufgeführt.

Der Rückblick wird jeweils zum Beginn des kommenden Beteiligungshaushaltes aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Die Vollständigkeit der Inhalte kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Vorschlag: Internationale Schule im Römerhof fördern


Ein großes Haus mit halbovalem Dach und drei Bäumen vor dem Eingang
Foto: A. J. Schmidt

Kurzbeschreibung

Die Internationale Schule im Römerhof ist eine Haupt- und Werkrealschule für Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 25 Jahren, die an Regelschulen wegen ihres Alters nicht mehr aufgenommen werden oder eine zweite Chance auf einen Schulabschluss brauchen.


Bereits vor der Haushaltseinbringung gab es eine Stelle für Schulsozialarbeit in der Internationalen Schule im Römerhof. Diese wird seit dem 1. Januar 2015 aufgrund der besonderen Ausrichtung der Schule und ihrer Schülerstruktur von der Stadt bezuschusst.

Im Schuljahr 2016/2017 besuchten 334 Schülerinnen und Schüler aus 39 Nationen die Schule. Viele waren erst seit kurzem in Deutschland, ein Großteil ist hierher geflüchtet. Im Römerhof können die Jugendlichen in Sprachlernklassen mit intensivem Deutschunterricht, Mathematik und allgemeinbildenden Fächern zunächst Deutsch lernen und nach dem Wechsel in eine Regelklasse einen Haupt- oder Werkrealschulabschluss erwerben. Daneben besteht die Möglichkeit, sich in einem Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf an der einjährigen Berufsfachschule für die Berufsfelder Holz und Computeranwendungen zu qualifizieren.

Hilfe in der Schule und im Alltag

Der Schulsozialarbeiter begleitet die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg. Er bietet Orientierungshilfe in der neuen Umgebung und unterstützt die Jugendlichen in ihrem schulischen und privaten Alltag: er hält Kontakt zu Behörden, unterstützt bei der Anerkennung ausländischer Zeugnisse oder hilft bei Bewerbungen, zugleich ist er Ansprechpartner bei persönlichen Fragen und Krisen. Darüber hinaus gibt es Kooperationen mit anderen Einrichtungen wie dem Haus 197. Dort werden soziale Trainingseinheiten für Mädchen und Jungen, diverse Freizeitangebote sowie Unterstützung bei den Hausaufgaben angeboten.


Anträge der Fraktionen

In Änderungsanträgen der Grünen, CDU, FL/FF und FW wird gefordert, auch die Stelle für Schulsozialarbeit an der Internationalen Römerhofschule in Trägerschaft der Caritas zu finanzieren, was mit den multiplen Problemlagen der Schülerschaft begründet wird. Mehrausgaben von 66.000 Euro werden dafür im Doppelhaushalt eingestellt.


Weitere Infos

Drucksache G-14/142

Stand Dezmber 2016