Home Rathaus und Service Haushalt und Finanzen Rückblick Beteiligungshaushalt

Rückblick

Erfolgreiche Vorschläge

In den vergangenen Jahren fanden sich zahlreiche Vorschläge aus dem Online-Forum zum Beteiligungshaushalt in Änderungsanträgen der Gemeinderatsfraktionen wieder, viele davon wurden schließlich in den Haushalt übernommen. So schafften es auch immer wieder Themen und Einrichtungen auf die städtische Zuschussliste, die ursprünglich nicht im Haushaltsentwurf vorgesehen waren.

Weitere Vorschläge aus den Beteiligungshaushalten gelangen im Verlauf der beiden Haushaltsjahre auf die städtische Agenda, nachdem diese bereits verabschiedet ist. Nicht für alle Vorschläge ist tatsächlich die Stadt mit ihrem Haushalt zuständig. Der Vollständigkeit halber sind sie dennoch hier aufgeführt.

Der Rückblick wird jeweils zum Beginn des kommenden Beteiligungshaushaltes aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Die Vollständigkeit der Inhalte kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Alle Vorschläge aus den Online-Foren

Zu jedem Beteiligungshaushalt gibt es eine vollständige Übersicht mit allen eingegangenen Vorschlägen. Die Übersicht findet sich unter alle Vorschläge zum jeweiligen Jahr der Beteiligungshaushalte.

Vorschlag: Jugend- und Bürgerforum 197 e.V. fördern

Der Vorschlag wurde im Forum 74 mal unterstützt


Mobiles Jugendzentrum an der Dreisam mit Liegestühlen
Mobiles Jugendzentrum (Foto: Jugend- und Bürgerforum Haus 197 e.V.)

Kurzbeschreibung

Als einziges Kinder- und Jugendzentrum im Freiburger Osten reicht das Einzugsgebiet des Haus 197 von Littenweiler über Waldsee und die Oberwiehre bis nach Ebnet.


Das Jugend- und Bürgerforum 197 e.V., kurz Haus 197, hat ein breit gefächertes Angebot und bringt Kinder, Jugendliche und erwachsene Bürger_innen zusammen. Neben den regulären Öffnungszeiten des Kinder- und Jugendtreffs findet die Mädchen- und Jungs-AG in Kooperation mit der Reinhold-Schneider-Schule statt.

Breites pädagogisches Angebot für Kinder und Jugendliche

Ebenfalls gibt es verschiedene Angebote, die sich an den Interessen und Herausforderungen der Besucher_innen orientieren. Dazu gehören Haushaufgabenhilfe, interkulturelles Kochen und Elterncafé, Tandem zwischen Littenweiler Bürger_innen und den Besucher_innen sowie eine im zweiwöchentlichen Rhythmus stattfindende Selbsthilfe Fahrradwerkstatt.

Seit 2019 gibt es nun auch ein Mobiles Jugendzentrum (Mobiles JuZe), das aus alten Fahrrädern gebaut wurde. Dies ermöglicht es dem Team vom Haus 197 auch abseits der Einrichtung Teil des Sozialraums von Jugendlichen zu sein. Als Anlaufstellen für das Mobile JuZe sind Orte wie die renaturierte Dreisam, öffentliche Plätze im Freiburger Osten und die im Stadtteil gelegenen Flüchtlingsunterkünfte vorgesehen.

Durch die Erhöhung des städtischen Zuschusses, konnte eine neue hauptamtlichen Stelle (65 Prozent) eingerichtet werden. Diese ermöglichte es, die Öffnungszeiten bedarfsorientiert zu erweitern und nun auch freitags und samstags bis 23 Uhr entweder das Jugendzentrum im Haus 197 geöffnet zu haben oder mit dem mobilen JuJe an der Dreisam und im Stadtteil unterwegs zu sein.


Anträge der Fraktionen

Grüne, CDU und UL


Weitere Infos

haus197.de

 

Stand: November 2020