Home Rathaus und Service Haushalt und Finanzen Rückblick Beteiligungshaushalt

Rückblick

Erfolgreiche Vorschläge

In den vergangenen Jahren fanden sich zahlreiche Vorschläge aus dem Online-Forum zum Beteiligungshaushalt in Änderungsanträgen der Gemeinderatsfraktionen wieder, viele davon wurden schließlich in den Haushalt übernommen. So schafften es auch immer wieder Themen und Einrichtungen auf die städtische Zuschussliste, die ursprünglich nicht im Haushaltsentwurf vorgesehen waren.

Weitere Vorschläge aus den Beteiligungshaushalten gelangen im Verlauf der beiden Haushaltsjahre auf die städtische Agenda, nachdem diese bereits verabschiedet ist. Nicht für alle Vorschläge ist tatsächlich die Stadt mit ihrem Haushalt zuständig. Der Vollständigkeit halber sind sie dennoch hier aufgeführt.

Der Rückblick wird jeweils zum Beginn des kommenden Beteiligungshaushaltes aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Die Vollständigkeit der Inhalte kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Vorschlag: Eine-Welt-Forum e.V. fördern

Der Vorschlag wurde im Forum 286 mal unterstützt


Viele Flyer auf einem Tisch
Engagement für globale Gerechtigkeit (Foto: Eine-Welt-Forum Freiburg)

Kurzbeschreibung

Das Netzwerk aus Vereinen, Initiativen und Bildungseinrichtungen aus der Region Freiburg macht sich seit 15 Jahren für eine nachhaltige und global gerechte Entwicklung stark.


Klimawandel, entgrenzte Rohstoffausbeutung, ungerechte Strukturen – unser Handeln vor Ort hat globale Auswirkungen. Mit seiner Arbeit will der Verein für die weltweiten Herausforderungen sensibilisieren und appelliert dabei an die Verantwortung eines/einer jeden Einzelnen, durch kritischen Konsum und bewusstes Handeln zur Verbesserung der globalen Bedingungen beizutragen.

Aktiv für ein gutes Leben

Dazu gibt es themenbezogene Veranstaltungen wie die "Faire Woche" zum fairen Handel aber auch Bildungsangebote des Globalen Lernens und für nachhaltige Entwicklung.

Die Arbeit wird hauptsächlich aus öffentlichen und kirchlichen Fördermitteln sowie Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert.

Mit dem erstmals gewährten städtischen Zuschuss konnte der Verein vorrangig laufende Kosten für Miete und Mitarbeiter_innen decken. Dadurch konnten eingeworbenen Mittel vollständig in die Projekte des Netzwerks fließen. 


Anträge der Fraktionen

Nach Anträgen von SPD, UL, FL/FF und FW gingen 15.000 Euro pro Haushaltsjahr an den Verein.

Weitere Infos