Oberbürgermeister Martin Horn

Oberbürgermeister Martin Horn
Oberbürgermeister Martin Horn

Martin Horn wurde 2018 zum Oberbürgermeister der Stadt Freiburg im Breisgau gewählt. Die Amtszeit beträgt acht Jahre.

Der Oberbürgermeister ist Vorsitzender des Gemeinderats und leitet die Stadtverwaltung. Er repräsentiert die Stadt nach außen und ist verantwortlich für den Vollzug der Gemeinderatsbeschlüsse sowie die innere Organisation der Verwaltung.

Zum Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters gehören die Haupt- und Personalverwaltung, Organisation, Recht, Regionales und Ortsverwaltungen, Rechnungsprüfungswesen, Arbeitsschutz, Öffentlichkeitsarbeit, Gleichstellung, Internationales und Nachhaltigkeitsmanagement.

Er ist Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaften mit städtischer Mehrheitsbeteiligung und des regionalen Energieversorgungsunternehmens badenova und vertritt die Stadt in mehreren überregionalen kommunalen Organisationen und Gremien.

OB vor Ort

Stadtteilgespräche mit Oberbürgermeister Martin Horn

Im Rahmen seiner monatlich stattfindenden Gesprächsreihe "OB vor Ort" besucht Oberbürgermeister Martin Horn jeden Monat einen anderen Stadtteil in Freiburg. Dort haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Themen und Anliegen, die den Stadtteil bewegen, direkt anzusprechen.

Die Berichterstattung zu den bisher besuchten Stadtteilen gibt es hier im Überblick

Kontakt

Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg

Oberbürgermeister
Martin Horn
Tel. 0761 201-1000

Vorzimmer:
Tel. 0761 201-1001
oder 201-1002

Pressekontakt:
Tel. 0761 201-1010 / -1015

Büro des Oberbürgermeisters:
Tel. 0761/ 201-1050

OB Horn rechts in einem Kreis daneben Schrift

019 hat der Gemeinderat beschlossen, die Partnerschaft "Sicherer Alltag" gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg fortzuführen und auszubauen. Unter anderem hat man sich darauf verständigt, den Vollzugsdienst (VD) um sechs Vollzeit-Stellen aufzustocken.

Nun, zwei Jahre später, möchte eine knappe Mehrheit des Gemeinderats im Rahmen des städtischen Doppelhaushalts das Personal des VD um eben diese sechs Vollzeitstellen einsparen.

Warum wir als Stadtverwaltung diese Entscheidung für ein gesamtstädtisches Eigentor halten:

1. Nach über 10 Jahren als trauriges Schlusslicht konnte Freiburg nun das zweite Jahr in Folge die rote Laterne in der Kriminalitätsstatistik abgeben. Das ist sicherlich auch ein Ergebnis des Ausbaus der Sicherheitspartnerschaft mit dem Land. Denn durch die vom erweiterten VD übernommen Aufgaben kann sich die Polizei stärker auf die Kriminalitätsbekämpfung konzentrieren.

2. Gastronomie, die Akteur*innen des Freiburger Nachtlebens und die Anwohner*innen haben mit den Mitarbeiter*innen des VD einen verlässlichen Ansprechpartner. Als Stadt müssen wir die Einhaltung der Nachtruhe für Anwohner*innen sicherstellen. Die deeskalierende und kommunikative Arbeit des VD schafft in dieser Hinsicht gegenseitiges Vertrauen. Wir haben im Zuge der Corona-Krise über 100 neue Gastronomie-Außenflächen genehmigt – wer außer dem VD sollte hier bei Problemen vermitteln?

3. Corona: Ohne den aufgestockten VD hätten wir nicht ansatzweise die Einhaltung der Corona-Regeln in der Stadt kontrollieren können. Immer wieder wurden unsere Mitarbeiter*innen dabei in unangenehme Situationen verwickelt – der Antrag auf Stellenkürzung ist auch vor diesem Hintergrund nicht nachvollziehbar.

4. Im Verhältnis zu den anderen Großstädten in Baden-Württemberg hat Freiburg schon heute – ohne die geplanten Stellenkürzungen – den kleinsten Vollzugsdienst.

5. Als Arbeitgeberin steht die Stadt Freiburg für Verlässlichkeit. Eine Stellenkürzung kurz nach der beschlossenen Aufstockung würde dem diametral entgegenstehen.

Als Stadtverwaltung stehen wir daher fest zu einem gut ausgestatteten Vollzugsdienst!

Ich hoffe auf weitere Gespräche und eine Lösung...

#freiburg #vollzugsdienst

OB Horn steht zwischen zwei Straßenbahnen und berührt diese

Fünf neue Straßenbahnen für unsere @vag_freiburg

Ab sofort gehen fünf neue Niederflurstraßenbahnen des Typs Urbos 100 in den VAG-Linienbetrieb. Sie ersetzen Fahrzeuge, die mittlerweile 40 Jahre auf dem Buckel haben.

Die neuen Bahnen bieten einen barrierefreien Zugang und im Vergleich deutlich mehr Platz – insbesondere auch für Rollstühle, Kinderwägen und Rollatoren.

Gute und sichere Fahrt 👌🚊

#freiburg #vagfreiburg #strassenbahn #urbos #oberbürgermeister #obfreiburg #martinhorn

OB Horn lässt sich testen

Mobiles-Testmobil des DRK unterwegs

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Schnelltestzentren in Freiburg gibt es seit dieser Woche ein Bürger*innen-Test-Mobil des Deutschen Roten Kreuzes. Dieses wird über die Woche verteilt an verschiedenen Orten Tests anbieten.

Das Testmobil wird vor allem dezentral in den Ortschaften und Stadtteilen eingesetzt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach Personalausweis vorlegen und es geht direkt los.

Hier die Tour der nächsten Woche:
Dienstag von 10-12 Uhr auf dem Wochenmarkt in Betzenhausen, von 13-15 Uhr in St.Georgen vor dem Gemeindesekretariat und von 16-18 Uhr vor dem Tuniberghaus in Tiengen.

Am Mittwoch ist das mobile Testteam von 13-15 Uhr bei der Ortsverwaltung in Waltershofen und 16-18 Uhr vor der Tuniberghalle in Opfingen.

Donnerstags steht das mobile Testteam von 10-14 Uhr im Escholzpark.

Freitags gibt es Testmöglichkeiten von 9-11 Uhr auf dem Lehener Wochenmarkt und von 15-17 Uhr auf dem Wochenmarkt in Munzingen.

Samstags von 10-14 Uhr auf dem Münsterplatz und sonntags von 10-14 Uhr im Seepark am Bürgerhaus.

Vielen Dank an den DRK Kreisverband Freiburg e.V. 👌

#freiburg #schnelltests #mobilestestteam #drk #deutschesroteskreuz #drkfreiburg #munzingen #oberbürgermeister #obfreiburg #martinhorn

@roteskreuzfr

End of content

No more pages to load