Veranstaltungen

Das Kulturamt führt für die Stadt Freiburg eine Reihe eigener Kunst- und Kulturveranstaltungen durch. Oft geht das Kulturamt dabei Kooperationen mit anderen Kulturakteur_innen ein, um Synergien in der Freiburger Kulturszene zu stärken oder um neue Impulse zu setzen.

Cities for Life

Auf Initiative der Freiburger Hochschulgruppe von Amnesty International beschließt der Gemeinderat 2013, dass sich die Stadt Freiburg der internationalen Städtekampagne Cities for Life – Cities against the Death Penalty (Städte für das Leben –Städte gegen die Todesstrafe) anschließt. Seit 2014 beteiligt sich die Stadt deshalb mit besonderen Aktionen am jährlichen internationalen Aktionstag, dem 30. November.
Initiiert wurde Cities for Life von der christlichen Laienbewegung Gemeinschaft Sant’Egidio. Dieses Datum erinnert an die erste Abschaffung der Todesstrafe durch das Großherzogtum Toskana am 30. November 1786. Zum ersten Mal gab es den Welttag Cities for life – Cities against the Death Penalty am 30. November 2002. Allein in Deutschland haben seitdem fast 300 Städte ihren Protest gegen die Todesstrafe mit verschiedenen Gesten und Veranstaltungen zum Ausdruck gebracht.

Deutsch-Französische Kulturgespräche

Die Deutsch-Französischen Kulturgespräche Freiburg sind ein öffentliches Forum des deutsch-französischen und inzwischen europäischen Dialogs. Alle zwei Jahre diskutieren und referieren an drei Tagen Vertreter_innen aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien über verschiedene Aspekte des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels in Europa angesichts der Herausforderungen der fortschreitenden Globalisierung.

Freiburger Andruck

In der Reihe Freiburger Andruck stellen hier ansässige Autor_innen und Übersetzer_innen ihre neu erschienenen Bücher erstmalig in Freiburg vor. Vier bis sechs moderierte Lesungen mit anschließendem Gespräch finden im Laufe eines Jahres wechselnd bei den Mitveranstalter_innen statt.

Gedenkveranstaltungen

Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Jährlich gedenkt die Stadt Freiburg am 27. Januar, dem Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, der Opfer des Nationalsozialismus. Im Zentrum steht jeweils ein Thema mit lokal- bzw. regionalgeschichtlichen Bezug, das in Vorträgen oder in Gesprächen mit Zeitzeugen vermittelt wird. Organisiert wird die Gedenkveranstaltung in Zusammenarbeit mit einem großen Mitveranstalterkreis.Fällt der Jahrestag auf einen Freitag oder Samstag wird die am Abend stattfindende Veranstaltung wegen des Sabbat auf einen anderen Wochentag verschoben.

Termine

  • jährlich am 27. Januar

Mitveranstalter

In Zusammenarbeit mit

Kontakt

Frau Britta Baumann
Telefon 0761 201-2115
Aufgaben

Internationales, Literatur, Erinnerungs- und Gedenkkultur, Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Jahrestag der Deportation nach Gurs

Jährlich gedenkt die Stadt Freiburg am 22. Oktober der Freiburger Jüdinnen und Juden, die am 22. Oktober 1940 in das Lager Gurs in Südwestfrankreich deportiert wurden.Organisiert wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem großen Mitveranstalterkreis, der auch die Veranstaltung zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz verantwortet.

Termine

  • 22. Oktober 2021, 16:00 Uhr, Platz der Alten Synagoge

In Zusammenarbeit mit

Kontakt

Frau Britta Baumann
Telefon 0761 201-2115
Aufgaben

Internationales, Literatur, Erinnerungs- und Gedenkkultur, Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Internationaler Tag der Migrant_innen

Am 18. Dezember 1990 wurde die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen von der UN-Vollversammlung angenommen. Im Dezember 2000 hat die UNO den 18. Dezember als Internationalen Tag der Migrant_innen ausgerufen. In Kooperation mit dem Migrant_innenbeirat der Stadt Freiburg nimmt das Kulturamt diesen Tag seit 2014 zum Anlass, Menschen zu einem Empfang einzuladen, die sich in diesem Jahr aktiv für das interkulturelle Miteinander in Freiburg beteiligt haben. Der Empfang ermöglicht einen Blick auf Aktivitäten und bietet Raum für Begegnungen und Gespräche in entspannter Atmosphäre.

Kontakt

Frau Clementine Herzog
Telefon 0761 201-2112
Aufgaben

Kulturplanung, Interkulturelle Kunst und Kultur

Sprechzeiten:
Mo. bis Do. ganztags

klong

Seit 2010 veranstalten das Kulturamt Freiburg und Theater Freiburg in Kooperation mit dem Verein "mehrklang – Gesellschaft für Neue Musik" das Freiburger Kindermusikfestival klong. Seit 2018 ist auch die Musikschule Freiburg Kooperationspartnerin. Ca. 750 Freiburger Schüler_innen der Stufen eins bis sechs nehmen im Laufe des Festivals an unterschiedlichen Formaten teil: In zwölf Freiburger Schulen schafft klong eine Woche lang Raum zum musikalischen Experimentieren – die klonglabore. Professionelle Musiker_innen kommen in die Klasse, um mit den Schüler_innen auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen. Weitere Schulklassen gehen auf musikalische Exkursion und entdecken Freiburg Musikräume oder veranstalten Pausenkonzerte in ihrer Schule, bei denen junge, begeisterte und begabte Musiker_innen etwa 20minütige Konzerte geben. Den Auftakt zum Festival bildet das Musikschulfest, das Finale findet im Theater Freiburg statt.

Konzerte im Freien

Von Mai bis Oktober veranstaltete das Kulturamt bis 2022 gemeinsam mit verschiedenen Freiburger Musikvereinen im Musikpavillon im Stadtgarten, auf der Seebühne im Seepark und am Waldsee sonntägliche Konzerte im Freien.
Ab 2023 werden die Veranstaltungen von den Musikvereinen durchgeführt und beworben, die Orte und Zeiten bleiben unverändert.

Termine

  • jährlich von Mai bis Oktober

Lirum Larum Lesefest

Seit 1994 veranstaltet das Kulturamt in Kooperation mit Theater Freiburg (seit 2007) und Literaturhaus Freiburg (seit 2017) das Freiburger Kinderliteraturfestival. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit etwa 12 Lesegästen, die Kindern zwischen sechs und zehn Jahren aus ihren frisch erschienenen Werken vorlesen. In Zusammenarbeit mit Grundschulen, Stadtteilbibliotheken, Kulturinstitutionen, Vereinen und Buchhandlungen finden an 8 Tagen stadtweit etwa 50 Veranstaltungen rund um die Welt der Kinderliteratur statt. Umrahmt wird das Festival von zwei Großveranstaltungen: Zum Auftakt des Festivals lädt das Literaturhaus Freiburg zur Eröffnungslesung ein, an die sich eine Mitmachwerkstatt nebst Rahmenprogramm anschließt. Das Finale des Festivals wird im Theater Freiburg gefeiert. Auf allen Bühnen finden Lesungen, Ausstellungen und Aktionen statt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Tag der Musik / Musik in Zähringen

Bis 2022 traten unter dem Titel "Tag der Musik" Freiburger Blasmusik- und Akkordeonvereine im Sommer in der Freiburger Innenstadt auf. Ab 2023 sind bei der Veranstaltung "Musik im Stadtteil" Freiburger Amateurensembles aller Genres, Stile und Traditionen zu einem Auftritt eingeladen. Die eintägige Veranstaltung wandert im Jahresrhythmus durch die Freiburger Stadtteile. Zähringen macht im Jahr 2023 den Anfang. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Bewerbungsverfahren folgen.

Termine

  • 20. Mai 2023

Veranstaltungstermine 2023

Weitere Veranstaltungen:

Konzertkalender

Ein Service für Chöre und Ensembles in Freiburg: Tragen Sie Ihre Termine und Programme ein, um Kollisionen mit Konzerten anderer Chöre und Ensembles zu vermeiden.
Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Zugang zum Konzertkalender erhalten möchten.

Zum Konzertkalender
(passwortgeschützt)