alles in allem 不确定

Chen Fei / Benjamin Köder / Annabella Spielmannleitner

Eröffnung: Freitag, 28.06.2019, 19 Uhr

Am Freitag, dem 28. Juni eröffnet im städtischen Kunsthaus L6 um 19 Uhr eine neue Gruppenausstellung. In der Ausstellung „alles in allem 不确定“ (unsicher) werden drei künstlerische Positionen unter Verwendung verschiedener Medien in einen dynamischen Austausch treten. Chen Fei wird eine rohe, architektonische Lattenkonstruktion durch den gesamten Ausstellungsraum des L6 mäandern lassen, die sich mit einer sensiblen skulpturalen Setzung von Annabella Spielmannleitner verschränken wird. Die entstehenden Überschneidungen lenken nicht nur den Blick auf die großzügigen und gleichzeitig leichten Malereien von Benjamin Köder, sondern erzeugen ein Schwellenphänomen zwischen Verschmelzung und Loslösung der einzelnen Arbeiten.
 
Chen Fei, *1986, PuTian, China. Chen hat bei Leni Hoffmann an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Außenstelle Freiburg, studiert und 2016 als Meisterschüler abgeschlossen. 2019 hat er über Atelier Mondial ein Jahres-Stipendium für Paris erhalten.
 
Benjamin Köder, *1983, Schwäbisch Hall. Köder hat an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Marijke van Warmerdam, Frank Koolen und Lieven Hendriks studiert und 2015 als Meisterschüler abgeschlossen.
 
Annabella Spielmannleitner, *1988, Aalen. Spielmannleitner hat an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Volker Lehnert, Susanne Windelen, Cristina Gómez Barrio und Wolfgang Mayer studiert und ihr Studium 2016 abgeschlossen.

KUNSTHAUS L6

Lameystr. 6
79108 Freiburg
0761/ 5035991 (nur während der Öffnungszeiten)

Do/Fr 16 - 19 Uhr
Sa/So 11 - 17 Uhr

weitere Informationen:
Kulturamt Freiburg: 0761/201 2101
samuel.dangel@stadt.freiburg.de

Auf dem Stadtplan anzeigen

Von der Innenstadt mit der Straßenbahn Nr. 4 in Richtung Zähringen, Haltestelle "Tullastrasse", von dort zwei Gehminuten, unmittelbar in der Nachbarschaft des Bürgerhaus Zähringen

Postadresse:
Kulturamt Freiburg
Samuel Dangel
Münsterplatz 30
79098 Freiburg

Die städtische Galerie Kunsthaus L6 wird gefördert von: