Home Kunsthaus L6

Vernissage: 8. Juni 2018 / 19 Uhr

ATTRAKTION?! - Biennale de la Photographie de Mulhouse

Miriam Hüning (DE) / Stefan Karrer (CH) / Mickaël Marchand (FR) / Baptiste Schmitt (FR) / Jacob Schnetz (DE) - kuratiert von Finn Schütt

Leere Werbetafeln in Griechenland werden zu einer Attraktion widerwillen und fragen nach dem Zusammenhang von Bild und Ökonomie. Kleine Gesten und Momente des Pausierens in dem riesigen Verkaufs- und Vermarktungsapparat Messe lassen uns einen anderen Blick auf die Branche und darüber hinaus auf unsere Gesellschaft werfen. Wolken und Wellen, zwei Motive der Natur, die sich zu tausenden auf den Servern der digitalen Welt finden lassen – was macht sie heute noch so attraktiv und was wollen uns diese sich überraschend ähnelnden Bilder noch sagen? Reale austauschbare Orte oder doch künstlich hergestellte Landschaften – im Moment der Irritation werden wir auf unsere eigene Wahrnehmung zurückgeworfen. Vergessene oder ausrangierte Alltagsgegenstände auf der Straße werden zu einer temporären Installation und begegenen uns im Ausstellungsraum neu zusammengesetzt in Form von Diaprojektionen. mehr...

Vernissage: 8. Juni 2018 / 19 Uhr

GARAGE L6 #21: 90g/m²

Claudia de la Torre / Michaela Anderl / Katrin Bauer / Simon Eckert / Jasmin Kraft / Laurie Mlodzik / Vivian Schmidtkunz / Christina Sperling / Ilja Zaharov

Ergebnisse des Artbook-Workshops von Claudia de la Torre an der hKDM in Kooperation mit dem Kulturamt.
http://backbonebooks.net

mehr...


KUNSTHAUS L6

Lameystr. 6
79108 Freiburg
0761/ 5035991 (nur während der Öffnungszeiten)

Do/Fr 16 - 19 Uhr
Sa/So 11 - 17 Uhr

weitere Informationen:
Kulturamt Freiburg: 0761/201 2101
samuel.dangel@stadt.freiburg.de

Auf dem Stadtplan anzeigen

Von der Innenstadt mit der Straßenbahn Nr. 4 in Richtung Zähringen, Haltestelle "Tullastrasse", von dort zwei Gehminuten, unmittelbar in der Nachbarschaft des Bürgerhaus Zähringen

Postadresse:
Kulturamt Freiburg
Samuel Dangel
Münsterplatz 30
79098 Freiburg

Die städtische Galerie Kunsthaus L6 wird gefördert von: