Sonntag, 22. April 2018

Wahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin

Am Sonntag, dem 22. April, sind die Freiburger und Freiburgerinnen aufgerufen, ihr Stadtoberhaupt für die nächsten acht Jahre zu wählen. Gewählt ist, wer im ersten Durchgang mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält. Ist das nicht der Fall, reicht dann im zweiten Wahldurchgang die einfache Mehrheit. Diese eventuell notwendig werdende Neuwahl findet am Sonntag, 6. Mai 2018, statt.


Bewerber und Bewerberinnen

Bewerber und Bewerberinnen können sich nach der Ausschreibung (16. 2. Staatsanzeiger, BZ) für den ersten Wahldurchgang zwischen dem 17. Februar und dem 26. März (18 Uhr), für den zweiten Durchgang zwischen dem 23. und 25.  April (18 Uhr) melden.



Bild mit Text: Bundestagswahl 24. September 2017 - Wahlhelfer_innen gesucht - Erfrischungsgeld 50 Euro

Für die OB-Wahl am 22. April und einen etwaigen zweiten Wahlgang am 6. Mai sucht die Stadtverwaltung noch 350 Freiwillige, die in den Wahllokalen oder bei der Auszählung der Briefwahlstimmen helfen oder als Ersatz bereit stehen, wenn es kurzfristige Ausfälle gibt. Soweit möglich, wird der Wunsch nach einem bestimmten Wahllokal berücksichtigt. Wer dieses Ehrenamt übernehmen möchte, muss am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, die deutsche  Staatsangehörigkeit oder die  eines anderen EU-Staates besitzen und seit mindestens 22. Januar 2018 in Freiburg mit Haupt- oder alleinigem Wohnsitz gemeldet sein. Als Aufwandsentschädigung für den etwa siebenstündigen Wahldienst überweist die Stadt Freiburg ein "Erfrischungsgeld" von 50 Euro.



Wo sich Ihr Wahllokal befindet, kann über den Wahllokalfinder schnell und einfach ermittelt werden. Es ist nur die Eingabe Ihrer Straße und der Hausnummer erforderlich.


Kontakt

Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung

Wahlen, Briefwahl
Wahlen, Briefwahl
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-55 58
Fax (07 61) 2 01-55 98