Lirum Larum Lesezeiten

am Freitag, 13. Oktober

© Marc Doradzillo 2021

Eine Woche lang entwickeln Schüler_innen zusammen mit einer Illustratorin und einem Schauspieler in der Jugendkunstschule je ein eigenes Hosentaschenbuch und ein gemeinsames Riesenleporello. Die Inspirationen liefern die Räume hinter den Kulissen des Theater Freiburg, die sie zum Auftakt in einer Theaterführung kennenlernen. Zum Finale kehren die Schüler_innen ins Theater zurück und bespielen diese Räume in einer »literarischen Theaterführung«. Die Führung endet in einer kleinen Ausstellung auf der Kammerbühne. Dort schlängelt sich das Riesenleporello durch den Raum, und über ihm schwebend, viele verschiedene Hosentaschenbücher.

In diesem Buch geht es darum, wie es sich anfühlt, von hier zu sein, aber auch irgendwie nicht. Und offensichtlich geht es um Spaghetti. Und Tomatensoße! Aber auch um Tauben und Mücken, um Schubladen(denken) und Schränke und was Birnen und Leberwürste damit zu tun haben.

Lesung ab 9 Jahre V22

Schiff ahoi! Das neue Abenteuer von Kreuzspinne Karl-Heinz und Stubenfliege Bisy, bekannt aus dem Weihnachtsbestseller „Du spinnst wohl!“.

Lesung mit Live-Zeichnen ab 6 Jahre V23

Fr13.10.

Bäh! Ein fleischiger rosa Teppich entrollt sich eines Tages durch das Fenster mitten in Kamis und Mikas Zimmer und katapultiert die Zwillinge hinauf in ein magisches Land in den Wolken. Ein fantasievolles Debut, spannend, lebendig und lustig, wundervoll illustriert von Ayşe Klinge.

Lesung ab 6 Jahre V24

Der nigelnagelneue Band der Bestsellerreihe um die Mäuse Picandou und Pomme de Terre, den Hamster Bertram von Backenbart und die Ratte Gruyère – große Themen für kleine Helden!

Lesung ab 8 Jahre V25

Fotos:

Nadia Budde: Christian Reister
Rebecca Elbs: Bianca Weimer
Regina Feldmann: privat
Andreas Hüging & Angelika Niestrath: Isabelle Grubert
 
Alexandra Junge: Frank Bale
Ayşe Klinge: Ronja Fischer
Ute Krause: Isabelle Grubert
Joachim Masannek: 360 Grad Verlag

Kai Pannen: Frank Siemers
Arne Rautenberg: Birgit Rautenberg
Julia Willmann: Daniel Atta
Lucia Zamolo: Münster School of Design
 

Mit freundlicher Unterstützung von