Freiburger Nachhaltigkeitsrat

Mitglieder des Nachhaltigkeitsrats

Auftrag

Der Freiburger Nachhaltigkeitsrat
berät den Gemeinderat und die Stadtverwaltung bei der Umsetzung der Freiburger Nachhaltigkeitsziele entwickelt Empfehlungen / Stellungnahmen zu Themen der nachhaltigen Entwicklung in der Kommune agiert zukunftsgerichtet und greift langfristige Themenstellungen auf
Mit ihrer Expertise und Innovationskraft tragen die Mitglieder dazu bei, das Handeln in Politik und Verwaltung kritisch zu beleuchten, Vorschläge für eine Neujustierung zu entwickeln und schließlich miteinander Lösungen umzusetzen um die Freiburger Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Gleichzeitig wirken die Institutionen mit ihrem Handeln als Multiplikatoren in die Freiburger Stadtgesellschaft hinein.

Mitglieder 2019–2024

Unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Martin Horn engagieren sich Vertreter_innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik in dem 40-köpfigen Gremium. Neben 5 Mitgliedern aus Hochschulen und Forschungseinrichten sind mit 15 Sitzen die Institutionen der Zivilgesellschaften am stärksten vertreten. 10 Mitglieder repräsentieren die Freiburger und regionale Wirtschaft und Wirtschaftsverbände, insgesamt 10 Stadträt_innen vertreten die Fraktionen bzw. Fraktionsgemeinschaften im Rat. Eine Übersicht aller Mitglieder des Freiburger Nachhaltigkeitsrates finden Sie auf dieser Seite.

Wissenschaft

5 Mitglieder aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Wirtschaft

10 Vertreterinnen und Vertreter aus der Freiburger und regionalen Wirtschaft und Wirtschaftsverbänden

Zivilgesellschaft

15 Vertreterinnen und Vertreter aus Institutionen der Zivilgesellschaft

Politik

10 Stadträtinnen und Stadträte

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
(3 Sitze im Nachhaltigkeitsrat)

Fraktion CDU
(1 Sitz im Nachhaltigkeitsrat)

Fraktion Eine Stadt für alle
(2 Sitze im Nachhaltigkeitsrat)

Fraktion FDP/BfF
(1 Sitz im Nachhaltigkeitsrat)

Fraktion Freie Wähler
(1 Sitz im Nachhaltigkeitsrat)

Fraktion JUPI
(1 Sitz im Nachhaltigkeitsrat)

Fraktion SPD/Kulturliste
(1 Sitz im Nachhaltigkeitsrat)

Empfehlungspapiere und Stellungnahmen

2021 Stadtradeln - Ein Puzzlestück für die Mobilitätswende in Freiburg (23,4 KB)
2019 Globale Nachhaltigkeitsziele vor Ort umsetzen
2019 Soziale Nachhaltigkeit vor Ort gestalten
2017 Fortschreibung der Freiburger Nachhaltigkeitsziele
2015 Eckpunkte für ein Quartier der Zukunft

Sprecher_innen des Freiburger Nachhaltigkeitsrates

Jan Peter Schemmel (Foto: Öko-Institut)
(Foto: Öko-Institut)
Global denken, lokal handeln. Ein alter Spruch, der weiterhin Gültigkeit hat – auch wenn wir ebenfalls auf globaler Ebene handeln müssen. Für beides braucht es wissenschaftliche, ganzheitliche Analysen, welche die Handlungsbedarfe, Zusammenhänge und Lösungsoptionen aufzeigen und bewerten helfen als Basis für zukunftsgerichtete Entscheidungen. Daher freue ich mich, als Sprecher der Wissenschaftsinstitutionen in diesem Sinne die Nachhaltigkeit in Freiburg mit voran zu bringen.

Jan Peter Schemmel

Jan Peter Schemmel ist seit 2019 Sprecher der Geschäftsführung des Öko-Institut e.V.. Zuvor war er Abteilungsleiter Förderprogramme bei der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und seit 2014 Leiter des Programmbüros der Internationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. Beginnend in 2001 war er bei der GIZ in unterschiedlichen Funktionen, u.a. als Landesdirektor in Mexiko, Leiter der Klima-Task Force sowie Berater und Verhandler des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu Nachhaltigkeitsstrategien und dem Rio+10 Prozess der Vereinten Nationen tätig. Als Arbeitnehmervertreter war er zudem Mitglied des Aufsichtsrates der GIZ. In den Jahren 2009/2010 und 2014/2015 leitete Jan Peter Schemmel zudem als Fellow der stiftung neue verantwortung Forschungsgruppen zu Technologieaußenpolitik sowie zur strategischen Vorausschau auf die soziale Säule der EU. Jan Peter Schemmel ist diplomierter Politikwissenschaftler.

Oliver Benz (Foto: Felix Groteloh)
(Foto: Felix Groteloh)
Ich freue mich sehr, mich in den nächsten Monaten als Sprecher für den Bereich der Wirtschaft im Nachhaltigkeitsrat einbringen zu dürfen und das nachhaltige Handeln in Freiburg aktiv mit zu gestalten.

Oliver Benz

Oliver Benz wurde am 12. Juni 1974 in Freiburg geboren. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Nach seinem Abitur 1994 und anschließendem Zivildienst erfolgte 1995 bis 2001 ein Studium der Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz. Zwischen 2001 und 2003 war Oliver Benz als Personalberater in Stuttgart, Essen und Frankfurt tätig. 2003 folgte der Wechsel zur Freiburger Verkehrs AG als Assistent des Vorstands. Nach verschiedenen Stationen bei der Freiburger Verkehrs AG, zuletzt als Unternehmensbereichsleiter Angebot und Betrieb, wurde Oliver Benz 2017 zum kaufmännischen Vorstand der Freiburger Verkehrs AG berufen.

Sophie Schwer (Foto: Britt Schilling)
(Foto: Britt Schilling)
Vor Freiburg liegen große Herausforderungen, wenn wir die Klimaziele ernst nehmen. Im Nachhaltigkeitsrat können wir unsere Kräfte bündeln. Gemeinsam können wir unser Potenzial ausschöpfen und zum Beispiel den Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Stadt massiv nach vorne bringen.

Sophie Schwer

Die gebürtige Norddeutsche kam für das Studium der Umweltnaturwissenschaften nach Freiburg und studierte im Nebenfach Landespflege und Naturschutz. Anschließend absolvierte in Schweden einen Master in Umweltmanagement & Umweltpolitik. Seit einigen Jahren arbeitet sie in Basel für eine Non-Profit Organisation im Bereich Menschenrechte und Umweltschutz insbesondere auf Borneo. Sie ist Projektmanagerin in den Bereichen Community Mapping für indigene Landrechte, nachhaltige Landnutzung und Waldschutz. Seit über zehn Jahren ist Freiburg ihre Wahlheimat. Sophie Schwer ist Mutter eines zweijährigen Sohnes, wohnt in Haslach und engagiert sich seit 2019 bei den Grünen im Freiburger Stadtrat für Klima- und Artenschutz.

Jörg Dengler (Foto: privat)
(Foto: privat)
Ich sehe eine große Chance darin, dass der Nachhaltigkeitsrat Menschen aus allen Teilen unserer Stadtgesellschaft zusammenbringt, um den Wandel hin zum Erhalt der Lebensgrundlagen für kommende Generationen gemeinsam zu gestalten. Als Sprecher hoffe ich, dafür hilfreiche Impulse geben zu können.

Jörg Dengler

Jörg Dengler ist Physiker und Politikwissenschaftler und arbeitet als Projektleiter am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme an der Umsetzung der Wärmewende. Er studierte zunächst am Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaften der Universität Konstanz und wechselte später an die Universität Freiburg, u.a. an das Institut für Kommunalpolitik und die Fakultät für Physik. 1990 legte er das Staatsexamen in Physik und Politikwissenschaften ab. Jörg Dengler engagiert sich ehrenamtlich im Verkehrsclub Deutschland VCD für eine ökologische Verkehrswende. Er ist Vorsitzender des VCD-Regionalverbandes Südbaden und stellvertretender VCD-Landesvorsitzender.  2019 war er einer der Initiator*innen des Freiburger Fuß- und Radentscheids. Er engagiert sich bei Scientists for Future und bei German Zero für einen Klimaentscheid und ist darüber hinaus im Vorstand des Stadtteilvereins Vauban und im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Freiburger Bürgervereine tätig. Als sachkundiger Einwohner ist er Mitglied im Umwelt- und Klimaschutzausschuss und im Mobilitätsausschuss des Freiburger Gemeinderates. Jörg Dengler ist verheiratet und hat zwei Töchter und einen Enkel. Er lebt mit seiner Familie autofrei im Stadtteil Vauban, im weltweit ersten als Geschosswohnungsbau realisierten Mehrfamilien-Passivhaus „Wohnen & Arbeiten“.

Mitglieder 2014–2019

Die Mitglieder des Freiburger Nachhaltigkeitsrates von 2014-2019 (4,426 MB) setzten sich in ihrer fünf-jährigen Amtsperiode mit zukunftsorientierenden Themen auseinander. Es wurden „Eckpunkte für ein Quartier der Zukunft“ (1,527 MB)erarbeitet, die in die konzeptionelle Entwicklung des neuen Stadtteil Dietenbach einflossen.

Auch beteiligten sich die Nachhaltigkeitsräte im Bundesprojekt "Zukunftsstadt". Mit vielen Praxisakteuren, Wissenschaftler_innen und Bürger_innen arbeiteten sie transdisziplinär an Lösungsansätzen zu Fragen einer nachhaltigen Energieversorgung, der quartiersbezogenen Teilhabe, neuen Wirtschaftsformen und dem Thema Ernährung.

Auf der Agenda ihrer öffentlichen Sitzungen standen zudem Zukunftsthemen wie "Digitalisierung", "Nachhaltigkeitsberichterstattung bei Unternehmen" und "die Dimension der sozialen Nachhaltigkeit" mit denen sie zum öffentlichen Diskurs beigetragen haben.

Mit der Fortschreibung der Freiburger Nachhaltigkeitsziele (94,1 KB) im Jahr 2017 ist der Freiburger Gemeinderat der Empfehlung des Nachhaltigkeitsrates gefolgt, der die Ziele als politische Richtschnur und bindende Grundlage für eine nachhaltige Stadtentwicklungspolitik vorgeschlagen hat.

In seiner letzten gemeinsamen Sitzung vom 27.03.2019 verabschiedete der Nachhaltigkeitsrat die Stellungnahmen "Globale Nachhaltigkeitsziele vor Ort umsetzen" (74,3 KB) und "Soziale Nachhaltigkeit vor Ort gestalten" (55 KB) als zukunftsorientierte Empfehlungen, die als Drucksache dem Gemeinderat zur Beratung vorgelegt wurden.

Kontakt

Persönliches Referat des Oberbürgermeisters
Nachhaltigkeitsmanagement Freiburg
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Tel. +49 761 201-1070
nachhaltigkeits­management@stadt.freiburg.de

Sebastian Backhaus
Leitung Nachhaltigkeitsmanagement
Tel. +49 761 201-1070
sebastian.backhaus@stadt.freiburg.de

Susanne Assfalg
Nachhaltigkeitsmanagerin
Tel. +49 761 201-1071
susanne.assfalg@stadt.freiburg.de

Peter Rinker
Nachhaltigkeitsmanager
Tel. +49 761 201-1072
peter.rinker@stadt.freiburg.de

Clemens Heidenreich
Projektleiter Fördermittelmanagement
Tel. +49 761 201-1073
clemens.heidenreich@stadt.freiburg.de

Carlotta Stark
Studentische Hilfskraft
Tel. +49 761 201-1075
carlotta.stark@stadt.freiburg.de