Home Rathaus und Service Corona-Portal

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Auf den folgenden Seiten sind Informationen zum Coronavirus zusammengefasst. Für weiterführende Infos wird auf die Seiten der zuständigen Behörden und Einrichtungen weitergeleitet.

Weitere News

9. September 2021

Impfen-to-go für Bürgerschaft, Kund_innen und Mitarbeitende der Arbeitsagentur am 9. und 16. September, jeweils von 10-12 und 13-16 Uhr.
Ort: Agentur für Arbeit, Lehener Str. 77.
Impfstoffe: Nach Wahl Johnson & Johnson und Biontech (damit auch junge Menschen geimpft werden können). Es gibt auch einen Infostand der BW-Aktion „Dranbleiben“ für nicht-geimpfte Interessierte.

25. August 2021

Auffrischungsimpfung frühestens 6 Monate nach der zweiten Impfung möglich. Keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

20. August 2021

Die Lolli-Tests gehen weiter: Auch nach den Sommerferien wird es in Freiburger Schulen und Kindertageseinrichtungen die Corona-Pooltests geben.

17. August 2021

Aufgrund der geänderten Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die am 16. August in Kraft getreten ist, ruft die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) als Betreiberin des Impfzentrum Freiburg (IZ) sowie als Veranstalterin erneut alle nicht immunisierten Personen dazu auf, sich zeitnah impfen zu lassen.

12. August 2021

Die Stadtverwaltung bietet mit dem Nachbarschaftswerk und der AWO Freiburg ein weiteres „Impfen-to-go“: Interessierte ab 18 Jahren können sich am Freitag, 13. August, von 14 bis 17 Uhr im Stadtteiltreff Brühl-Beurbarung, Tennenbacher Str. 36, mit Johnson & Johnson impfen lassen.

12. August 2021

Der SC Freiburg hat in Kooperation mit der FWTM und des Universitätsklinikums Freiburg die Aktion „SC-Impftickets“ ins Leben gerufen: Wer schnell ist und sich von Freitag bis Sonntag (13. bis 15. August) in der Freiburger Messe (ohne Termin) impfen lässt, erhält eine von insgesamt 1100 Freikarten für ein ausgewähltes Bundesliga-Heimspiel des Sport-Club im Stadion am Wolfswinkel.

4. August 2021

Die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) hat sich als Betreiberin des Zentralen Impfzentrums und Veranstalterin des Street Food Market eine besondere Aktion ausgedacht: Jeder, der sich am Samstag, 7. August oder Sonntag, 8. August 2021 im Zentralen Impfzentrum das erste Mal gegen das Coronavirus impfen lässt, erhält einen Wertgutschein in Höhe von 4 Euro. Dieser Gutschein kann an allen Food Trucks auf dem Street Food Market, der am  Wochenende auf dem Freigelände der Messe Freiburg stattfindet, eingelöst werden.

Nach zwei erfolgreichen Terminen in Landwasser und Weingarten ist nun ein weiteres „Impfen-to-go“ in Haslach geplant: Interessierte ab 18 Jahren können sich am Donnerstag, 12. August, von 16 bis 19 Uhr im Melanchthonsaal (Melanchthonweg 9) mit Johnson & Johnson impfen lassen. Bei diesem Vakzin reicht eine Impfung, damit sind nach 14 Tagen kurzfristig noch Urlaubsreisen möglich. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Mitzubringen sind lediglich Personalausweis und Impfpass.

28. Juli 2021

Zu Beginn, in der Mitte und am Ende der Sommerferien wird es in vielen Impfzentren in Baden-Württemberg besondere Impfangebote für 12- bis 17-Jährige geben. Am Wochenende vom 31. Juli/1. August, am Wochenende vom 21./22. August und am Wochenende vom 11./12. September können sich Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und auch ihre Eltern in vielen Impfzentren ohne Termin impfen lassen.

22. Juli 2021

Ohne Voranmeldung am Mittwoch, 28. Juli, von 9 bis 12 Uhr in der Gewerbeakademie (Wirthstraße 28).

19. Juli 2021

Die Zahl der Coronafälle steigt im Stadtgebiet leicht an, die 7-Tage-Inzidenz in Freiburg ist seit fünf Tagen konstant über zehn. Deshalb gelten ab heute, Montag, die angepassten Coronaregeln der zweiten Inzidenzstufe.

13. Juli 2021

Der Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn freut sich, dass die Pool-Tests aus Freiburg verlängert und nun auch flächendeckend eingesetzt werden: "Die Tests sind sehr effektiv und ein zentraler Baustein, das Infektionsgeschehen in Schulen und Kitas nach den Sommerferien niedrig zu halten. Es freut mich, dass das Land dafür die notwenigen Voraussetzungen schafft. Die Stadt Freiburg und die Universitätsklinik Freiburg haben das Modellprojekt in den letzten Wochen engagiert weiterentwickelt und komplett digitalisiert. Dadurch bekommen Zehntausende Kinder beziehungsweise Eltern zweimal die Woche einen Test in PCR-Qualität sowie einen digitalen Testnachweis per E-Mail nach Hause."

Im Testzentrum der AWO in Weingarten (Sulzburger Straße 2-6, 79114 Freiburg) findet am Samstag, 17. Juli, von 9 bis 12 Uhr eine Impfaktion insbesondere für die Bürgerinnen und Bürger von Weingarten statt. Sie wird von der Stadt Freiburg und der AWO gemeinsam organisiert. Mit Personalausweis und Impfpass kann dort jede Person über 18 Jahre, die vorbei kommt, geimpft werden.

2. Juli 2021

Im Zentralen Impfzentrum Freiburg sind momentan freie Termine verfügbar. Da die Impfpriorisierung in Baden-Württemberg seit Anfang Juni aufgehoben ist, können sich alle Erwachsenen impfen lassen. Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren gelten besondere Bedingungen, die unter impfen-bw.de erklärt werden.

11. Juni 2021

Voraussichtlich ab kommenden Montag, 14. Juni, wird das ZIZ bei allen Zweitimpfungen einen QR-Code ausstellen. Für Impfungen, die vor dem 14. Juni 2021 durchgeführt wurden, können im ZIZ keine nachträglichen QR-Codes ausgestellt werden. Diese gibt es bei Apotehken, die diesen Service anbieten. Alle Personen, die ihre Impfung vor dem 14. Juni im ZIZ oder durch die mobilen Teams erhalten haben, erhalten die QR-Codes in den nächsten Wochen auf dem Postweg.

10. Juni 2021

Koordiniertes Vorgehen gegen möglichen Betrug und Hygieneverstöße

9. Juni 2021

Für Corona-Tests an Schulen können seit dieser Woche Testbescheinigungen ausgestellt werden. Kinder und Jugendliche können diese Bescheinigungen nach den Vorgaben der Corona-Verordnung für unterschiedliche außerschulische Aktivitäten und Anlässe nutzen. Der Nachweis gilt für 60 Stunden.

7. Juni 2021

Landesverordnung gilt weiterhin: wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, muss eine Maske getragen werden.

4. Juni 2021

Weiteres Ausrollen geplant: private Schulen starten nach den Pfingstferien, Bedarf an weiterführenden Schulen wird abgefragt.

28. Mai 2021

Weniger Einschränkungen im öffentlichen Leben - Fitnessstudios können wieder öffnen - Neue Regeln für Mundenhof, Planetarium bietet ab 7. Juni wieder Vorstellungen an

23. Mai 2021

Corona-Virus: 7-Tages-Inzidenz in Freiburg seit fünf Tagen in Folge unter 50

21. Mai 2021

In den kommenden Wochen wird das PCR-Corona-Testsystem auf 188 Kitas ausgeweitet.

19. Mai 2021

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung gestern den "Nothilfefonds Kultur" beschlossen. Der Fonds soll finanziell stark gefährdete Kultureinrichtungen und Kulturbetriebe unterstützen und ist mit 300.000 Euro ausgestattet.

17. Mai 2021

Keine Gebühren für Nutzung öffentlicher Flächen. Erweiterte Außenflächen für die Gastronomie sind auch 2021 wieder möglich - auch auf Parkplätzen.

14. Mai 2021

Durch die neue Corona-Verordnung, die ab Samstag, 15. Mai, gilt, werden mehr Menschen in der Innenstadt erwartet
Weiterhin gilt eine Maskenpflicht mit medizinischen Mund-Nasen-Schutz in der Freiburger Fußgängerzone.

Im Landkreis liegt die 7-Tage-Inzidenz seit dem 13. Januar ununterbrochen unter dem Schwellenwert von 100, im Stadtkreis ist dies seit dem 27. April wieder der Fall. Damit ergeben sich für diverse städtische Einrichtungen, von Museen bis Mundenhof, neue Besuchsregeln.

6. Mai 2021

Mobile Impfteams nehmen in Freiburg mehr als 10.000 Impfungen gegen das Coronavirus vor: Impfangebot in allen Seniorenwohnheimen, Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung der Stadt.

28. April 2021

Seit Montag läuft die neue Freiburger Teststrategie an 29 Grundschulen und fünf Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) der Stadt. Rund 10.000 Kinder und Jugendliche sowie Lehrerinnen und Lehrer können damit zwei Mal in der Woche mit einem PCR-Pooling-Verfahren auf das Coronavirus getestet werden. Innerhalb von wenigen Wochen ist damit ein innovatives System aufgebaut worden, das mehr Sicherheit für Schülerinnen und Schüler und deren Familien bringt, sowie für alle Menschen, die an den Schulen arbeiten.

23. April 2021

0761 20 12345 – das ist ab sofort die neue Sonderrufnummer zu den städtischen Schnelltestzentren. Die Hotline wird von der Bürgerberatung der Stadt betrieben.

16. April 2021

Die Stadt Freiburg weitet ihre Teststrategie jetzt auch auf Kindergärten und Kindertagesstätten aus. Zwar hat das Land Baden-Württemberg keine Testpflicht für Kitas erlassen – die Stadt greift aber proaktiv ins Geschehen ein und hat 69.000 sogenannte „Spucktests“ zur Selbstanwendung bestellt. Diese Lieferung ist heute eingetroffen und wird zu Beginn nächster Woche von der Stadt an die Einrichtungen verteilt. Alle Kinder von ein bis sechs Jahren sollen nunmehr zweimal pro Woche getestet werden.

15. April 2021

Die Freiburger innovative Teststrategie wird erneut erweitert. Nach der Pilotphase mit den so genannten PCR-Pooltests an ausgewählten Schulen soll das Verfahren ab 26. April zunächst auf alle 30 Grundschulen und Sonderpädagogischen Bildungszentren (SBBZ) ausgeweitet werden. Hierbei arbeitet die Stadt eng mit der Universitätsklinik Freiburg zusammen.

9. April

Volldigitalisiertes Verfahren in Entwicklung, um Zehntausende Schüler zwei Mal die Woche mit PCR-Verfahren zu testen. Schulungen für Lehrkräfte bereits kommende Woche

31. März

Die beiden Schnelltestzentren im Augustinermuseum und im Konzerthaus haben ihre Testkapazitäten erweitert und bieten zusätzliche Termine an. Zudem sind beide Testzentren auch am Ostersamstag, 3. April, von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

30. März

In der Freiburger Fußgängerzone gilt wieder eine generelle Maskenpflicht, hier muss durchgängig ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bislang genügte auch das Tragen einer einfachen Alltagsmaske. Die aktuelle Corona-Verordnung verlangt nun überall dort, wo ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben ist, eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske.

26. März

2000 Testungen an Grund- und Realschulen, zwei Gymnasien und einer Kita. Die Methode wird angepasst, um mehr Schulen zu testen - nach den Osterferien wird schrittweise erweitert.

25. März

Allgemeinverfügung gilt ab Montag, 29. März. Die Stadtverwaltung appelliert eindringlich, sich an die Maskenpflicht zu halten. Verstöße werden durch den städtischen Vollzugsdienst und die Landespolizei konsequent mit Bußgeldern geahndet.

22. März 2021

Ab Dienstag, 23. März gilt für den Einzelhandel erneut „Click and Meet“. Anlass ist die 7-Tages-Inzidenz, die seit Freitag, 19. März, drei Tage in Folge über 50 liegt.

17. März 2021

Ab einer Sieben-Tages-Inzidenz von 50 plant die Stadt den Erlass einer Allgemeinverfügung, die das Tragen von Masken auch in Grundschulen verbindlich regelt.

17. März 2021

An Freiburger Schulen werden auch Kinder und Jugendliche auf das Coronavirus getestet. Dafür startet am Donnerstag ein Pilotprojekt an einer Freiburger Schule, bis zu den Osterferien soll es auf weitere Schulen der Stadt ausgeweitet werden. Dabei beschreitet Freiburg mit dem sogenannten Schoco-Testsystem einen innovativen Weg.

17. März 2021

Seit Montag dieser Woche können die Freiburger Kinder- und Jugendzentren wieder einzelne Angebote in Präsenz durchführen. Dafür ist eine Anmeldung im Jugendhaus erforderlich. Bei allen Veranstaltungen gilt eine Maskenpflicht, unabhängig davon ob sie drinnen oder draußen stattfinden. Das liegt daran, weil es bei Veranstaltungen der Jugendarbeit nur eine Abstandsempfehlung und keine Abstandspflicht gibt. Für Kinder bis 14 Jahren genügt eine Alltagsmaske, ab 14 Jahren ist eine medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder FFP2 nötig.

16. März 2021

Bei den aktuell herrschenden Inzidenzen unter 50 darf der Mundenhof ohne vorangehende Terminbuchung besucht werden. Gäste des Mundenhofes müssen beim Besuch aber weiterhin ihre Kontaktdaten hinterlassen. Hierfür ist der Mundenhof jetzt bei Luca registriert.

14. März 2021

Stabile Zahlen im Stadtkreis. Durch die stabile 7-Tage-Inzidenz unter 50 kann der Einzelhandel ab morgen, Montag, 15. März, seine Geschäfte unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen der Corona-Verordnung öffnen.

12. März 2021

Die Stadt Freiburg und die beiden Landkreise haben sich am Freitag, 12. März 2021 darauf verständigt, die bewährte Zusammenarbeit bei der Eindämmung der Corona-Krise auch weiterhin fortzusetzen.

10. März 2021

Die Hauptstelle der Stadtbibliothek am Münsterplatz, die Stadtteilbibliotheken Haslach und Mooswald sowie die Mediothek im Rieselfeld sind mit Terminvergabe („click & meet“) wieder geöffnet.

10. März 2021

Von heute an sind auch alle Personen über 70 Jahre und Menschen mit gewissen Vorerkrankungen impfberechtigt. Einen Impftermin zu erhalten und zum Impfzentrum zu gelangen ist allerdings nicht immer einfach. Darum hat das städtische Seniorenbüro eine Liste der Vereine und Initiativen zusammengestellt, die bei der Online-Buchung eines Impftermins unterstützen oder zum Impfzentrum an der Messe begleiten können.

10. März 2021

Nach der Corona-Verordnung des Landes darf der Mundenhof als zoologischer Garten zusammen mit botanischen Gärten und Museen wieder öffnen. Ab Freitag, 12. März, sind Gäste in Freiburgs Tierreich also wieder willkommen, da in Freiburg derzeit Inzidenzwerte zwischen 50 und 100 herrschen. Sie müssen vorher einen Termin für ihren Mundenhofbesuch buchen und ihre Kontaktdaten hinterlassen.

10. März 2021

Die Luca App kann sofort von den Freiburgerinnen und Freiburgern genutzt werden. Das Gesundheitsamt als offizieller Pilotlandkreis in Baden-Württemberg hat die erforderlichen Tests abgeschlossen. Viele Geschäfte, Institutionen und Betriebe in Freiburg freuen sich bereits darauf, die App einzusetzen.

7. März 2021

Steigende Zahlen im Stadtkreis. Eben hat das Landesgesundheitsamt informiert, dass die 7-Tages-Inzidenz für Freiburg heute bei 51,0 liegt. Das bedeutet, dass der Einzelhandel ab morgen, Montag, 8. März, nicht wie geplant seine Geschäfte öffnen kann. Lediglich „Click and Meet“ ist möglich.

5. März 2021

Das konsequente und mehrstufige Konzept zur Teststrategie für die Stadt Freiburg wird erweitert. Die Ergänzungen sollen am Montag starten und sind das Ergebnis der kurzfristig anberaumten interdisziplinären Arbeitsgruppe unter Leitung von Frank Uekermann, die Oberbürgermeister Martin Horn am Montag ins Leben gerufen hat.

1. März 2021

Die Stadt Freiburg will ihren lokalen Handlungsrahmen ausschöpfen und empfiehlt ab sofort allen Kontaktpersonen der Kategorie 2 sowie den Haushaltsangehörigen von Kontaktpersonen der Kategorie 1 eine freiwillige Testung. Dies geht über die aktuellen Empfehlungen von Bund und Land hinaus, bietet jedoch eine höhere Sicherheit und kann dazu beitragen, dass weitere Infektionen entdeckt und danach nicht weitergegeben werden.

24. Februar 2021

Die generelle Maskenpflicht in der Freiburger Innenstadt gilt nicht mehr – doch das heißt nicht, dass keine Masken mehr getragen werden müssen. Eine kurze Erklärung und ein Appell:

23. Februar 2021

Die Testphase hat begonnen: Am Montag sind 71.000 Corona-Schnelltests bei Stadt Freiburg eingetroffen. Noch am selben Tag und bis zum morgigen Mittwoch werden rund 18.000 dieser Testkits an städtische und private Kitas ausgeliefert. In den 22 städtischen Kitas und den 81 Kitas der Freien Träger laufen die Testungen mit den Antigentests damit bereits an. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich freiwillig zwei Mal in der Woche testen lassen. Spätestens Anfang kommender Woche sollen die Schulen beliefert werden.

19. Februar 2021

Von heute Mitternacht an besteht keine generelle Maskenpflicht mehr in der Freiburger Innenstadt. Die bisherige Allgemeinverfügung war bis zum heutigen Tag befristet. Sie regelte eine generelle Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen in der Freiburger Fußgängerzone und bei Veranstaltungen.

19. Februar 2021

Die Stadt Freiburg bietet seit gestern Schulungen für Kita-Personal für die dezentrale Testung mit Antigenschnelltests in den Kitas vor Ort an. Rund 190 Beschäftigte in 100 Einrichtungen haben das Angebot bislang angenommen. Durchgeführt werden die Schulungen vom Deutschen Roten Kreuz in Kooperation mit der Ärzteschaft.

29. Januar 2021

Informationen zu Impfstoff, Impfung und Masken (Amtsblatt Nr. 784 vom 29. Januar 2021)

28. Januar 2021

Das pädagogische Personal in den Freiburger Kitas ist derzeit besonders gefordert: Es gilt, die stark nachgefragte Notbetreuung zu organisieren und gleichzeitig eine mögliche Wiedereröffnung vorzubereiten. Die Stadt Freiburg möchte die pädagogischen Teams in dieser herausfordernden Situation unterstützen, sich gut zu schützen. Daher hat der Krisenstab heute Morgen entschieden, auch den freien Trägern kostenfreie OP-Masken für das pädagogische Personal aus den Beständen der Stadt zukommen zu lassen.

27. Januar 2021

Das Gesundheitsamt hat heute die Stadt Freiburg über sechs Corona-Infektionen mit der neuen Mutante N501Y im Stadtgebiet informiert. Betroffen sind auch zwei Kinder einer Kita in freier Trägerschaft. Dort wurden in den vergangenen Tagen insgesamt 10 Kinder und 14 Fachkräfte Corona-positiv getestet. Sämtliche Fälle werden umgehend durch das Gesundheitsamt weiter auf mutierte Corona-Viren untersucht. Die Kita-Gruppen und deren Fachkräfte sind bereits seit einigen Tagen in Quarantäne.

27. Januar 2021

Von heute an verteilt die Stadt Freiburg rund 25.000 medizinische Masken an 2290 bedürftige Bürgerinnen und Bürger. Oberbürgermeister Martin Horn betont: „In einer Pandemie darf Gesundheitsschutz keine Frage des Geldbeutels sein. Daher werden wir diese Sofortmaßnahme als Stadt Freiburg übernehmen. Mein Dank gilt dem Gemeinderat, der die rasche Verteilung kurzfristig unterstützt hat.“ Der Gemeinderat wurde im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss vorab informiert, so dass die Verteilung aufgrund der zeitlichen Dringlichkeit umgehend starten kann.

25. Januar 2021

Am Mittwoch, 20., und am Donnerstag, 21. Januar, hat das Amt für öffentliche Ordnung im Stadtgebiet wieder eine Schwerpunktaktion durchgeführt und die Absonderungspflicht (Quarantäne) überprüft. Das präventive Überwachen, ob die Betroffenen sich tatsächlich in den eigenen vier Wänden aufhalten, ist Aufgabe der Ortspolizeibehörde. Erneut wurden sowohl infizierte Personen als auch Kontaktpersonen und Einreisende aus Risikogebieten entsprechend überprüft.

19. Januar 2021

Die Stadtverwaltung Freiburg spricht sich dafür aus, die Betreuungsgebühren in Kitas, Horten, der Tagespflege und Schulkindbetreuung für Januar erneut auszusetzen. Da der Regelbetrieb in den Einrichtungen den kompletten Monat ruht, können die meisten Eltern die Betreuung aktuell nicht nutzen. Analog zu den Schließzeiten im Vorjahr sollen die Elternbeiträge daher nur für Kinder anfallen, die die Notbetreuung nutzen. Diese wird im regulär vereinbarten Umfang angeboten, daher fällt hier weiter der gewohnte Beitrag an.

19. Januar 2021

Morgen, Mittwoch, 20. Januar, und am Donnerstag, 21. Januar unternimmt das Ordnungsamt wieder eine Schwerpunktaktion „Überprüfung der Absonderungspflicht“ (Quarantäne).

14. Januar 2021

In der neuen Corona-Verordnung des Landes wurden Vorgaben zu Betrieben mit Mischsortimenten konkretisiert. Der Betrieb von Einzelhandel, Ladengeschäften und Märkten bleibt bis zum 31. Januar untersagt. Davon ausgenommen sind Abholangebote und Lieferdienste einschließlich solcher des Online-Handels - außerdem dürfen Geschäfte geöffnet bleiben, die Produkte des täglichen Bedarfs anbieten. Bei Betrieben mit Mischsortimenten war die Rechtslage bislang nicht eindeutig. Bisher war es möglich, das Betriebe, die überwiegend erlaubte Artikel im Sortiment haben, etwa Drogerieartikel, auch Waren verkaufen, die laut Verordnung nicht gestattet sind. Voraussetzung hierfür war lediglich, dass der erlaubte Sortimentsanteil überwiegt.

14. Januar 2021

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Freiburg – Südlicher Oberrhein steht weiterhin für Fragen und Beratungen bereit.

14. Januar 2021

Das Freiburger Ordnungsamt hat bei einer landesweiten Schwerpunktaktion die Einhaltung der häuslichen Quarantänepflicht überprüft. Die häusliche Quarantäne ist ein wesentlicher Faktor im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus. Die Kontrollen am 9. und 10. Dezember wurden zuvor öffentlich angekündigt. Die präventive Überwachung der Einhaltung der Quarantäne ist Aufgabe der Ortspolizeibehörden. Sie kontrolliert, ob sich Betroffene zu Hause aufhalten. An den beiden Tagen hat der Vollzugsdienst in Freiburg 175 Menschen an der Haustür kontrolliert, 246 Menschen wurden telefonisch kontaktiert. Es wurden drei Verstöße festgestellt, die inzwischen mit Bußgeld in Höhe von 500 bis 1000 Euro geahndet wurden. Weitere Verdachtsfälle werden derzeit noch geklärt.

Hinweis: Aufgrund der sehr dynamischen Situation wird die Seite fortlaufend aktualisiert. Die Informationen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit und den Inhalt der verlinkten Seiten kann jedoch keine Haftung übernommen werden.