Service A-Z

Beglaubigung einer Unterschrift – öffentlich

Mit der öffentlichen Beglaubigung einer Unterschrift wird bestätigt,

  • von welcher Person die Unterschrift stammt
  • dass die Unterschrift echt ist
  • dass die Unterschrift vor der/dem Mitarbeitenden vollzogen oder anerkannt wurde.


Eine Unterschrift wird nur dann öffentlich beglaubigt, wenn dies ausdrücklich gesetzlich vorgesehen ist. In anderen Fällen kommt möglicherweise eine amtliche Beglaubigung der Unterschrift in Frage.


Termine für öffentliche Unterschriftsbeglaubigungen auf den Ortsverwaltungen, müssen direkt mit der jeweiligen Ortsverwaltung vereinbart werden.

Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen:
Betreuungsbehörde, Amt für Soziales und Senioren
Hier muss der Termin direkt mit der Betreuungsbehörde vereinbart werden.

Onlineantrag und Formulare

Zuständige Stelle

Freiburg - Grundservice - Bürgerservice

Ortsverwaltungen

Voraussetzungen

Sie benötigen eine gesetzlich vorgesehene öffentlich beglaubigte Unterschrift auf einem entsprechenden Schriftstück (z.B. Anmeldung zum Vereinsregister, Sat-zungs-/Vorstandsänderung, Grundschuldbestellung ohne Unterwerfungserklärung, Abtretung/Löschung einer Grundschuld/Hypothek, Pfandentlassung, Änderung der Verwaltereigenschaft).

Verfahrensablauf

Sie müssen bei der zuständigen Stelle unter Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses in Gegenwart des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin auf dem von Ihnen mitgebrachten Schriftstück unterschreiben.
Anschließend wird unter Ihrer Unterschrift ein Beglaubigungsvermerk angebracht.

Erforderliche Unterlagen

  • Originalschriftstück, auf welchem unterschrieben werden muss
  • Gültiges Ausweisdokument
  • Freistellungsbescheid (bei gemeinnützigen Vereinen, zur Gebührenbefreiung)

Kosten

Die Kosten richten sich nach Gebührentabelle GNotKG.
Für gemeinnützige Vereine sind öffentliche Unterschriftsbeglaubigungen gem. § 7 Abs. 2 u. 3 LJKG gebührenfrei. Der Freistellungsbescheid muss als Nachweis vorgelegt werden.
Die Kosten der Betreuungsbehörde für die öffentliche Unterschriftsbeglaubigung auf einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung richten sich nach dem Be-treuungsbehördengesetz und betragen 10,- EURO.

Sonstiges

Eine öffentliche Unterschriftsbeglaubigung ist nur mit Termin und vorheriger Absprache möglich.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Stadt Freiburg hat dessen Fassung am 23.11.2020 freigegeben.

Telefon-Servicecenter
0761/201-0

Servicetelefon 115
Montag bis Freitag
von 8:00 bis 18:00 Uhr

Sichere elektronische Kommunikation

Behördenkonto
service-bw.de