Home Umwelt und Natur Umweltschutz Naturschutz Biodiversitäts-Aktionsplan

Biodiversitäts-Aktionsplan

Unter dem Eindruck der dramatischen Zahlen der Krefelder Studie aus 2017 mit einem Rückgang der Biomasse von Fluginsekten um 75 Prozent und dem Anfang 2019 in Paris veröffentlichten Bericht des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) zum weiteren ungebremsten Artensterben, hat der Gemeinderat der Stadt Freiburg neue, noch ambitioniertere Ziele zur Förderung der biologischen Vielfalt bis 2025 beschlossen. Der im April 2019 beschlossene Biodiversitäts-Aktionsplan der Stadt - mit seinen 45 priorisierten Maßnahmen ist dabei das Handlungsprogramm in den nächsten Jahren, um regional eine Trendumkehr beim Arten- und Populationsverlust zu erreichen. Das Umweltschutzamt setzt den Aktionsplan gemeinsam mit anderen Dienststellen der Stadt kontinuierlich um.

Pestizidverzicht

Der Rückgang der Insekten- und Vogelbestände ist vor allem in den europäischen Agrarlandschaften durch eine immer intensivere landwirtschaftliche Nutzung sehr ausgeprägt. Die Stadt Freiburg wirkt dieser Entwicklung durch verminderten Pestizideinsatz entgegen.

Schafbeweidung

Der Schlossberg ist einer der beliebtesten und größten Parkanlagen in Freiburg. Gleichzeitig ist der Schlossberg ein Hotspot der biologischen Vielfalt im Stadtgebiet, der weiteres ökologisches Aufwertungspotenzial birgt.

Kontakt

Umweltschutzamt
Fehrenbachallee 12 Gebäude A
79106 Freiburg
Telefon 0761 201-6101
Fax 0761 201-6199