Home Kultur und Freizeit Musik Musikstadt Freiburg

Musikstadt Freiburg

Freiburg hat eine lebendige Musikszene. Die Dichte an herausragenden Orchestern, Ensembles und Chören ist in Freiburg hoch wie in kaum einer anderen deutschen Stadt. Von Barock bis zur zeitgenössischen Musik wird eine herausragende Vielfalt geboten. Das Freiburger Barockorchester und das ensemble recherche zählen weltweit zu den besten Ensembles ihrer Art. Zusammen mit dem Philharmonischen Orchester und den Albert-Konzerten, die Weltklasseorchester in das Konzerthaus Freiburg holen, setzen die Konzertreihen Maßstäbe. Exquisite Chöre und Kammermusik- Ensembles mehren Freiburgs Ruf als Musikstadt ebenso wie zahlreiche Festivals.

Gründungsmotiv und Grundanliegen des 1986 in Freiburg gegründeten Ensemble Aventure ist die Verbindung der Avantgarde mit der Tradition, der sie entspringt, in sinnstiftenden und übergreifenden Programmen. Seither zählt das Ensemble mit seiner renommierten Freiburger Konzertreihe, seinen intensiven Kontakten zu Komponistinnen, zahlreichen Kompositionsaufträgen, Hunderten von Uraufführungen, internationalen Konzertauftritten, etwa 20 CDs, vielen Auszeichnungen und etlichen Publikationen zur Vermittlung neuer Musik, zu den ältesten und bedeutendsten Ensembles für neue Musik in Europa.


Das ensemble recherche macht Musikgeschichte. Mit rund 600 Uraufführungen seit der Gründung 1985 hat das Ensemble die Entwicklung der zeitgenössischen Kammer- und Ensemblemusik entscheidend mitgestaltet. Impulse werden gesetzt mit Konzerten, Musiktheater, Kursen für Komponisten und Instrumentalisten, Produktionen zum Hören und Sehen, mit Kinder- und Jugendklangprojekten, der "Klangpost" und der gemeinsam mit dem Freiburger Barockorchester veranstalteten Ensemble-Akademie Freiburg. Das neunköpfige Solistenensemble ist weltweit mit seinen Programmen gefragt.

(Foto: ensemble recherche/ M. Korbel)

Das Experimentalstudio des SWR versteht sich als Labor für neue Klangwelten. Mit der Entwicklung elektronischer Instrumente setzt es für live-elektronische Klangumwandlungen richtungweisende Akzente. Im Experimentalstudio können Komponisten durch die Vergabe von Arbeitsstipendien mit dem kreativen Team des Studios zusammen arbeiten. So entstanden Werke von Stockhausen, Boulez, Nono und Andre, die heute zum festen Repertoire der Neuen Musik zählen. Als Klangkörper ist das Experimentalstudio bei allen wichtigen Zentren der Neuen Musik mit oftmals exemplarischen Aufführungen präsent.

(Foto: Klaus Fröhlich)

Das Freiburger Barockorchester (FBO) gastiert regelmäßig in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern der Musikwelt. Gemeinsam mit dem ensemble recherche verfügen die Freiburger über ein international einzigartiges Probendomizil: das Ensemblehaus Freiburg. Unter der Leitung der beiden Konzertmeister Gottfried von der Goltz und Petra Müllejans und mit ausgewählten Dirigenten präsentiert sich das FBO mit rund einhundert Auftritten pro Jahr: in den eigenen Konzertreihen im Freiburger Konzerthaus, der Stuttgarter Liederhalle und der Berliner Philharmonie und mit Tourneen auf der ganzen Welt.

(Foto: FBO/Marco Borggreve)

Die Internationale Klavier Akademie Freiburg unter der Leitung von Jura Margulis basiert auf der 37-jährigen Geschichte des legendären Klavier-Meisterkurses "Russische Schule".

Jura Margulis (Foto: Internationale Klavier Akademie Freiburg)

Über 1000 Studenten aus aller Welt sind in der von Vitaly Margulis gegründeten "Russischen Schule" im Historischen Kaufhaus der Stadt Freiburg unterrichtet worden. Diese Tradition fortführend, präsentiert die Internationale Klavier Akademie Freiburg einen hochkarätigen Klaviermeisterkurs in derselben, unvergleichlich inspirierenden Atmosphäre und führt zusätzliche Seminare und Workshops durch. Beim traditionsreichen Pianofest jedes Jahr im Juli präsentiert die Akademie renommierte Künstler auf der Bühne des prachtvollen Kaisersaales im Historischen Kaufhaus


Das Philharmonische Orchester Freiburg wurde im Jahr 1887 gegründet und hat sich schnell als das offizielle Orchester der Stadt etabliert. Es ist sowohl als Orchester des Theater Freiburg als auch im Konzertbereich mit einer eigenen Sinfoniekonzertreihe tätig. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1997 spielt das Philharmonische Orchester seine Sinfoniekonzerte im Konzerthaus Freiburg. In den vergangenen Jahren gesellte sich eine rege Kinder- und Jugendarbeit mit einer Vielzahl von speziell an ein jüngeres Publikum gerichteten Konzerten dazu. Seit der Spielzeit 2008/09 steht Fabrice Bollon als Generalmusikdirektor an der Spitze des Philharmonischen Orchesters.


In den Sommermonaten werden seit 2005 an Spielorten auf dem Gelände des Schlosses Ebnet Klassik, Jazz und Pop, Kabarett, Lesungen und Theater sowie ein umfangreiches Kinderprogramm geboten.


Das von der Emil Gilels Foundation in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Freiburg veranstaltete Klavierfestival findet seit 2013 jährlich in Freiburg statt. Mit Pianisten von Weltruhm und einem Meisterkurs mit international bedeutenden Pädagogen wird Freiburg zu einem internationalen Zentrum für Klaviermusik.


Neu aufgelegt ging 2014 das Freiburger Bluesfestival an den Start. Das von der Freiburger Blues Association e.V. veranstaltete Festival holte neben den "Paten" des deutschen Blues, dem Gitarristen Abi Wallenstein und dem Pianisten Christian Rannenberg, auch den aktuell prominentesten Vertreter des Genres, den Gitarristen Henrik Freischlader, auf die Bühne.


Text:Von abends bis Mitternacht können Besucher Freiburger Chöre unter freiem Himmel in hoffentlich lauer Sommernacht lauschen. Die große Bandbreite der Chöre vom großen Oratorienchor über Studentenchöre und Vokalensembles bis hin zu den Pop- und Jazzchören und das durchweg hohe Niveau legen ein beeindruckendes Zeugnis über die Qualität und Leistungsfähigkeit der Freiburger Chorlandschaft ab.


Das seit 2006 jährlich stattfindende Festival findet Ende Juli/ Anfang August in Freiburg statt und gehört mittlerweile zu den wichtigsten Rahmentrommel-Veranstaltungen und wird neben Freiburg mittlerweile auch in anderen Orten in Ländern wie Iran und Italien veranstaltet.


Immer im Juli werden in vielen Freiburger Schulen Freiburgs und auch in der Region die Schulbücher gegen Instrumente, Stimmen und Trommeln getauscht. klong ist eine gemeinsame Veranstaltung von Kulturamt der Stadt Freiburg und dem Theater Freiburg in Kooperation mit mehrklang.


Das Zelt-Musik-Festival (ZMF) findet seit 1983 jeden im Juli für drei Wochen in Freiburg am Tiergehege Mundenhof statt. In verschiedenen Zelten und Freiluftbühnen wird ein buntes Programm aus Musik, Kunst, Theater, Kabarett und Sport präsentiert.


Getreu den Idealen ihres Namensgebers, des Barockarchitekten Balthasar Neumann, stehen Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble für mutige Kreativität und ganzheitliche Konzepte in Perfektion. Eine Synthese aus Repertoire- und Pionierarbeit kennzeichnet die Projekte, die nach den Erkenntnissen der historischen Aufführungspraxis erarbeitet werden. Auch ihre innovativen szenischen und genreverbindenden Produktionen sorgen für Aufsehen. Der künstlerische Leiter Thomas Hengelbrock gründete die Ensembles Anfang der 90er Jahre; heute zählen sie zu den international führenden ihrer Art.

(Foto: Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble / Florence Grandidier)

Seit 40 Jahren ist die Camerata Vocale Freiburg fester Bestandteil des Freiburger Kulturlebens. Darüber hinaus ist sie auf international renommierten Festivals und Konzertpodien zu sehen. Ihr Repertoire umfasst sowohl die A-cappella-Literatur von der Renaissance bis zur Moderne als auch chorsinfonische Werke. Die Leitung liegt in den Händen von Winfried Toll.

(Foto: Ellen Schmauss)

Die Christuskantorei Freiburg ist der Chor der evangelischen Christuskirche in der Wiehre. Mit einem breiten Repertoire vom Frühbarock bis zur Gegenwart gestaltet der Chor Konzerte und Musikgottesdienste in der Freiburger Christuskirche und darüber hinaus. Die Leitung hat die evangelische Bezirkskantorin Hae-Kyung Jung.

(Foto: Christuskantorei)

Der Freiburger Domchor, gegründet am 1. November 1838, ist heute der gemischte Erwachsenenchor der Freiburger Dommusik und gestaltet unter der Leitung von Domkapellmeister Boris Böhmann (seit 2003) an den Sonn- und Festtagen des Jahres die Gottesdienste im Freiburger Münster im Wechsel mit den anderen Formationen der Freiburger Dommusik.

(Foto: Freiburger Dommusik)

Die Freiburger Domkapelle wurde 1981 gegründet. Als Kammerchor der Freiburger Dommusik für junge Erwachsene mit Chorerfahrung gestaltet die Domkapelle die Gottesdienste und geistlichen Konzerte im Freiburger Münster im Wechsel mit den anderen Chorformationen der Freiburger Dommusik. Der Schwerpunkt liegt dabei auf A-cappella-Chorliteratur aller Epochen.

(Foto: Freiburger Dommusik)

Seit 1970 gestalten die Domsingknaben die Gottesdienste im Freiburger Münster im Wechsel mit den anderen Chorformationen der Freiburger Dommusik musikalisch mit. Momentan wirken etwa 160 Knaben und Männer in den Chören der Freiburger Domsingknaben mit. Der Chor pflegt die Literatur aller Musikepochen von der Gregorianik bis zur zeitgenössischen Chormusik.

(Foto: Freiburger Dommusik)

Die Mädchenkantorei am Freiburger Münster wurde 1973 gegründet. Das Repertoire des Chores umfasst Literatur von der Gregorianik bis zu zeitgenössischer Musik, von mehrstimmigen A-cappella-Kompositionen bis zu großen Chor- und Orchesterwerken. Neben Gottesdiensten und Konzerten innerhalb Deutschlands unternimmt die Mädchenkantorei regelmäßig Konzertreisen im In- und Ausland.

(Foto: Freiburger Dommusik)

Die Heinrich-Schütz-Kantorei (Leitung: Cornelius Leenen) ist ein Laienchor mit hohem musikalischem Anspruch und breit gefächertem Repertoire.

Im Allgemeinen veranstaltet sie pro Jahr drei Konzerte, davon meistens eines außerhalb Freiburgs. Dazu kommt ein bis zweimal jährlich die Mitwirkung bei einem Gottesdienst.

(Foto: Ulrich Hornstein)

Der Jazzchor Freiburg (Leitung: Bertrand Gröger) begeistert seit 1990 Publikum und Presse in der ganzen Welt. Jazzstandards und Klassiker erklingen in völlig neuen Versionen. Aber auch eigene Kompositionen und das Entdecken neuer Chorsätze spielen eine große Rolle. Der Chor geht einen Weg, der in der Fachwelt viel diskutiert, in der Praxis aber noch wenig umgesetzt wird: Die Mitte zwischen „E-“ und „U“-Musik.

(Foto: Markus Herb)

Das John Sheppard Ensemble Freiburg wurde 1995 von Johannes Tolle gegründet und steht seit 2013 unter der Leitung von Bernhard Schmidt. Es besteht aus rund 30 Sängerinnen und Sängern, die in wöchentlichen Proben anspruchsvolle Vokalmusik erarbeiten. Die meisten Mitglieder des Ensembles sind Laien mit mehrjährigem Gesangsunterricht.

(Foto: Ellen Schmauss)

Die 1998 gegründete Junge Kantorei Freiburg ist ein studentisch geprägter Chor. Musikalisch zeichnet sie eine große Aufgeschlossenheit für verschiedene Stilrichtungen und Epochen aus. Neben klassischem Repertoire der Chormusik bringt sie immer wieder Zeitgenössisches auf die Bühne und hat mehrere Kompositionen uraufgeführt. Die Junge Kantorei unternimmt Reisen und pflegt regelmäßige Kooperation mit auswärtigen Chören.

(Foto: Junge Kantorei)

Seit der Freiburger Kammerchor 1967 von Klaus Hövelmann gegründet wurde, hat er sich als einer der renommiertesten Chöre der Stadt etabliert. Seine Programme zeichnen sich durch Flexibilität und Innovationsfreude aus. Große Werke der Chorsinfonik gelangen ebenso zur Aufführung wie außergewöhnliche europäische A-cappella-Literatur. Seit 2013 wird der Chor von Lukas Grimm geleitet.

(Foto: Sascha Eichinger)

Der Freiburger Kantatenchor (Leitung: Wolfgang Failer) ist ein großer, gemischter Chor aus allen Altersgruppen, der sich vor allem größeren oratorischen Werken verschrieben hat. Neben den wöchentlichen Proben und gelegentlichen Probenwochenenden wird der Chorklang auch durch professionelle Einzelstimmbildung entwickelt. Ausflüge, Konzertreisen und nicht zuletzt der "Cool-Down" bei einem Schluck Wein oder Bier nach der Probe sorgen dafür, dass auch die Chorgemeinschaft stimmt.

(Foto: Kantatenchor)

Der Madrigalchor der KHG ist ein etwa 50 SängerInnen umfassender Studentenchor und steht für A-cappella-Chormusik auf hohem Niveau. Spaß am gemeinsamen Musizieren, interpretatorisch überzeugende Darbietungen und gemeinschaftliches Bewältigen aller Aufgaben prägen unsere Probenarbeit unter der professionellen Leitung von Lisa Wolf.

(Foto: Ben Roß)

Der Freiburger Oratorienchor (Leitung: Bernhard Gärtner) wurde 1976 gegründet und ist seither fester Bestandteil des Freiburger Konzert- und Chorlebens. Der Chor erschließt sich neben der gängigen Oratorienliteratur auch selten aufgeführte, interessante Werke – mit Orchester oder a-cappella – aus vielen Jahrhunderten. Ein Grundprinzip der Satzung ist, Programmwiederholungen weitgehend zu vermeiden.

(Foto: Nuancer Media Photography)

Die Evangelische Studentenkantorei Freiburg unter der Leitung von Florian Cramer ist mit ihren derzeit rund 75 SängerInnen einer der größten studentischen Chöre der Stadt. In jedem Semester erarbeitet der Chor ein Konzertprogramm: im Wintersemester ein oratorisches Werk, im Sommersemester ein A-cappella-Programm. Organisiert wird der Chor ausschließlich durch ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder.

(Foto: Joachim List)

TWÄNG! die Antwort auf die Frage was passiert, wenn man einen verrückten Haufen von 40 SängerInnen seine Begeisterung für A-cappella-Popmusik ausleben lässt. Unter der Leitung von Adrian Goldner mischt TWÄNG! seit 2014 mit viel guter Laune und seinen eigenen Arrangements die Freiburger Chorszene auf.

(Foto: Klaus Polkowski)

Unter der Leitung von Christian Geugelin begeistert der Jugendchor Voice Event mit seiner lebendigen und erfrischenden Art seit 20 Jahren Zuhörer und Jurys deutschlandweit in Wettbewerben, Festivals und Konzerten. Er ist mehrfacher Bundespreisträger beim Deutschen Chorwettbewerb im Jazzbereich.

(Foto: Two Phaze Design Florian Dietzenschmidt)

Konzerte