26. Oktober 2019 – 16. Februar 2020

Max Beckmann. Die Sammlung Classen

Augustinermuseum – Haus der Graphischen Sammlung / Eine Ausstellung des Museums für Neue Kunst

Pulsierendes Nachtleben, schrilles Varieté und bizarre Jahrmarktszenen – für Max Beckmann (1884–1950) ist die Großstadt eine unerschöpfliche Inspirationsquelle. In Frankfurt am Main schafft er zwischen den Eindrücken des Ersten Weltkriegs und dem Glanz der 1920er-Jahre seine grafischen Hauptwerke. Mit radikaler Sachlichkeit verleiht er dem Spektakel des Lebens Ausdruck. Seine zeitkritischen und karikierenden Werke sind einzigartig.

Die Ausstellung rückt Beckmanns Graphiken, Mappenwerke und Buchillustrationen aus den Frankfurter Jahren in den Fokus. Und sie lädt ein, einen Blick in Beckmanns persönliches Umfeld zu werfen, seine guten Freunde kennenzulernen: Viele seiner Werke sind in unmittelbarer Zusammenarbeit mit Literatinnen und Verlegern entstanden. Andere zeigen seine Weggefährten – die Familie, die Geliebte oder die Künstlerfreunde.

Zu sehen sind über 50 Radierungen, Lithografien und Holzschnitte, darunter Beckmanns meisterhafter Jahrmarkt-Zyklus. Der Großteil der Arbeiten stammt aus der Sammlung des Ehepaars Christa und Wolfgang Classen.

Schwarz-weiß Grafik: Ein rauchender Mann mit Mut und Katze auf der Schulter als Selbstdarstellung von Max Beckmann. als
Max Beckmann, Selbstbildnis mit steifem Hut, 1921 ©  VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Sammlung Classen, Foto: Axel Killian

Eine schwarz-weiß Fotografie von Max Beckmann aus dem Jahr 1922, aufgenommen von Hans Möller.
Max Beckmann, Photographie von Hans Möller, 1922 © Sammlung Classen, Foto: Axel Killian

Max Beckmanns schwarz-weiß Grafik mit 4 Personen: "Illustration zu Kasimir Edschmid, Die Fürstin" aus dem Jahr 1918
Max Beckmann, Illustration zu Kasimir Edschmid, Die Fürstin, 1918, Sammlung Classen © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Axel Killian

Max Beckmanns schwarz-weiß Grafik "Hinter den Kulissen" aus dem Jahr 1921
Max Beckmann, Hinter den Kulissen (Jahrmarkt, Blatt 3), 1921, Sammlung Classen © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Axel Killian

Max Beckmanns schwarz-weiß Grafik "Der große Mann" aus dem Jahr 1921
Max Beckmann, Der große Mann (Jahrmarkt, Blatt 5), 1921, Sammlung Classen © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Axel Killian

Max Beckmanns "Garderobe" aus dem Jahr 1921. Zu sehen sind ein Mann und eine Frau vor dem Spiegel sitzend.
Max Beckmann, Garderobe (Jahrmarkt, Blatt 2), 1921, Sammlung Classen © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Axel Killian

Max Beckmanns "Frauenbad" aus dem Jahr 1922. Zu sehen ist ein Schwimmbad mit vielen Personen
Max Beckmann, Frauenbad, 1922, Sammlung Classen © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Axel Killian

Aktuell in der Ausstellung


Vermittlungsangebote

Der Buchungsservice informiert unter Telefon 0761 / 201-2501 oder per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de über Führungen und Vermittlungsangebote für Kindergärten, Schulen und inklusive Gruppen.


 
  Nur Bild Bild + Text