Rückschau 2020

25.09.2020

Öko-logics Ausstellung: Agnes Meyer-Brandis

17. Oktober – 29. November 2020

Agnes Meyer-Brandis entfaltet in ihren „fantastischen Realitätsanwendungen“ ein komplexes Spiel zwischen Wissenschaft und Kunst, zwischen festem Grund und den Sphären der Phantasie. Sie erforscht die Möglichkeiten von Empathie und Interaktion mit anderen Spezies und hinterfragt damit die tradierte Art und Weise menschlicher Wahrnehmung. Die Installation One Tree-ID ist ein biochemisches und biopoetisches Experiment, das neue Kommunikationsformen zwischen Mensch und Baum untersucht. Pflanzen emittieren Gase und Moleküle, die zur Wolkenbildung beitragen und die wir als den Duft eines Waldes sinnlich wahrnehmen.

02.06.2020

Verwandlung der Welt – Meisterblätter von Hendrick Goltzius

31. Oktober 2020 – 31. Januar 2021 / verlängert bis 21. März 2021

Der niederländische Kupferstecher und Maler Hendrick Goltzius (1558–1617) war der erste Meta-Künstler der Grafik. Damals wie heute begeistern seine handwerkliche Virtuosität und seine kreativen Bilderfindungen. Er ahmte verschiedene Stichtechniken und Stile nach und übertraf sie kommentierend. Anders als seine Zeitgenossen entwarf, stach und verlegte das Allround-Talent selbst. Seine Helden, Göttinnen und Himmelsstürmer huldigen dem menschlichen Körper und strahlen große Dynamik aus. Antike Mythologien und christliche Themen gehörten ebenso in sein Repertoire wie moralisierende Allegorien.
 
Die Ausstellung ist in Kooperation mit der Kunstsammlung der Georg-August-Universität Göttingen entstanden. Sie zeigt ausgewählte Arbeiten aus Goltzius‘ Œuvre, vom verlegerischen Erstlingswerk bis hin zu seinem letzten druckgrafischen Motiv.

02.06.2020

Modern Love (or Love in the Age of Cold Intimacies)

3. Oktober 2020 – 18. April 2021

Die Ausstellung Modern Love untersucht den Zustand von Liebe und intimen Beziehungen im Zeitalter von Internet, sozialen Medien, Neoliberalismus und Globalisierung. Sie blickt auf die gesellschaftlichen Strukturen und beleuchtet die Herausforderungen sowie die Möglichkeiten, welche Internet und soziale Medien für unsere intimen Beziehungen bereithalten.

27.03.2020

Ausgepackt! 125 Jahre Geschichte(n) im MNM

20. Juni 2020 – 11. April 2021

Seit 125 Jahren im Herzen der Stadt und ihrer Menschen: Das älteste Museum Freiburgs feiert Jubiläum – Zeit auszupacken und hinter die Kulissen zu blicken. Expert_innen, Künstler_innen und Freund_innen eröffnen 125 spannende, überraschende, kritische, lustige oder ganz persönliche Perspektiven auf 41 Objekte der Naturkundlichen und Ethnologischen Sammlung.

17.01.2020

30 Jahre – Vom Ei zum Küken

Zum 30-jährigen Jubiläum der Ausstellung „Vom Ei zum Küken“ gibt es eine besondere Aktion: Das Museum Natur und Mensch kürt phantasievoll gestaltete Eier. Schulklassen und Kitas sind eingeladen sich kreativ auszutoben und bemalte, beklebte oder anderweitig gestaltete Eier einzureichen. Es warten tolle Gewinne auf die ganze Klasse bzw. Kitagruppe. Alle eingereichten Eier schmücken den Eierbaum in der Ausstellung und können von den Museumsbesucher_innen und -besuchern bewundert werden. 

13.01.2020

Priska von Martin

4. April 2020 – 13. September 2020

Das Museum für Neue Kunst (MNK) feiert eine Wiederentdeckung: Priska von Martin (1912–1982) hinterließ ein umfangreiches und äußerst modernes Œuvre. In der damaligen Männerdomäne Bildhauerei schlug sie neue Wege ein und schuf Außergewöhnliches.

13.01.2020

Gottlieb Theodor Hase – Freiburgs erster Fotograf

21. März 2020 – 27. September 2020

Heute fotografieren wir alle – die Handykamera ist immer griffbereit. Doch wie war das im 19. Jahrhundert? Als Gottlieb Theodor Hase (1818–1888) begann, mit dem Fotoapparat zu arbeiten, war das Medium noch neu und nicht alle waren von dieser technischen Errungenschaft begeistert. Dennoch gelang es Hase, sich als erster Profifotograf in Freiburg zu etablieren. Der gebürtige Erfurter brachte es sogar zum badischen Hoffotografen.

24.10.2019

Geheimnisse der Bilder. Die Gemälde Hans Baldung Griens

30. November 2019 bis 19. April 2020

Hans Baldung Grien (1484/85–1545) zählt zu den herausragenden Künstlern der Renaissance. Eines seiner Hauptwerke ist der Hochaltar des Freiburger Münsters, weitere bedeutende Arbeiten beherbergt das Augustinermuseum.

31.07.2019

freiburg.archäologie – 900 Jahre Leben in der Stadt

23. November 2019 – 4. Oktober 2020

Geschichte birgt viele Rätsel. Was wissen wir eigentlich über Freiburgs Vergangenheit? Wer gründete die Stadt und wer lebte hier? Wie sah die Arbeits- und Freizeitwelt aus? Waren die berühmten Bächle schon immer beliebte Spielorte für Kinder? Oder wozu dienten sie ursprünglich?