Öffnungszeiten

Dienstag–Sonntag, 10–17 Uhr

Eintrittspreise

Dauer- und Sonderausstellung:
7 Euro / erm. 5 Euro

nur Dauerausstellung:
5 Euro / erm. 3 Euro


Kontakt

Augustinermuseum

Augustinerplatz
79098 Freiburg im Breisgau
Tel.: +49 761 201 - 2531
augustinermuseum
@stadt.freiburg.de
Ansprechpersonen

Piktogramm: barrierefrei erreichbar, rollstuhlgerecht über Aufzug, rollstuhlgerechtes WC

Beratung und Buchung
von Führungen
Tel.: +49 761 201 - 2501
museumspaedagogik
@stadt.freiburg.de


Museumsshop im Augustinermuseum

Eine große Auswahl von Ausstellungskatalogen sowie Postkarten, Postern und Plakaten bietet der Museumsshop im Augustinermuseum. Sitznischen in Fensternähe laden zum Schmökern ein.
Erhältlich sind außerdem Souvenirs mit Museumsbezug, beispielsweise Stoffbeutel, Stifte, Notizblöcke, CDs, Untersetzer, Tassen, Schlüsselanhänger, Coffee-to-go-Becher aus Porzellan und Weinflaschen mit dem „Amor“-Motiv von Hans Baldung Grien.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, Jahreskarten für die Städtischen Museen Freiburg oder den Museums-PASS-Musées zu erwerben oder zu verlängern.

Der Museumsshop im Augustinermuseum ist zugänglich über den Eingang zum Haus der Graphischen Sammlung oder direkt über die Salzstraße 34.

Öffnungszeiten
Di – So, 10 – 17 Uhr

Kataloge und Hefte online bestellen

Die unten aufgelisteten Austellungskataloge und -hefte können Sie bei uns via E-Mail bestellen. Bitte geben Sie bei jeder Bestellung Ihre Kontaktdaten sowie eine Adresse an. Wir senden Ihnen die Kataloge auf postalischem Weg zu. Die Zahlung erfolgt per Rechnung.

Kontakt
Zentrale Kulturverwaltung
Marienstraße 10 a
79098 Freiburg
zkv@stadt.freiburg.de

Museumsshop im Augustinermuseum, Foto: Museum

Cover des Katalogs zur Ausstellung "Priska von Martin"

Katalog zur Ausstellung "Priska von Martin"

Kosten: 28 Euro plus 6,50 Euro Versand

Priska von Martin, hg. von Christine Litz für das Museum für Neue Kunst, Städtische Museen Freiburg und Arie Hartog für das Gerhard-Marcks-Haus, Bremen, Snoeck Verlagsgesellschaft, Köln 2020.

Das Museum für Neue Kunst (MNK) feiert eine Wiederentdeckung: Priska von Martin (1912–1982) hinterließ ein umfangreiches und äußerst modernes Œuvre. In der damaligen Männerdomäne Bildhauerei schlug sie neue Wege ein und schuf Außergewöhnliches. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Priska von Martin".

Bildunterschrift: © Museum für Neue Kunst – Städtische Museen Freiburg

Cover des Katalogs zur Ausstellung "Ausgepackt"

Katalog zur Ausstellung "Ausgepackt! 125 Jahre Geschichte(n) im Museum Natur und Mensch"

Kosten: 19,95 Euro plus 4,50 Euro Versand

Ausgepackt! 125 Jahre Geschichten(n) im Museum Natur und Mensch, hg. von Tina Brüderlin, Stefanie Schien und Silke Stoll für das Museum Natur und Mensch, Städtische Museen Freiburg, Michael Imhof Verlag, Petersberg 2020.

Seit 125 Jahren im Herzen der Stadt und ihrer Menschen: Das älteste Museum Freiburgs feiert Jubiläum – Zeit auszupacken und hinter die Kulissen zu blicken. Expert_innen, Künstler_innen und Freund_innen eröffnen 125 spannende, überraschende, kritische, lustige oder ganz persönliche Perspektiven auf 41 Objekte der Naturkundlichen und Ethnologischen Sammlung. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Ausgepackt! 125 Jahre Geschichte(n) im Museum Natur und Mensch ".

Bildunterschrift: © Museum Natur und Mensch – Städtische Museen Freiburg, Foto: Axel Killian

Cover des Lernheftes "Mensch Biene!"

Lernheft "Mensch Biene!"

Kosten: 2,50 Euro plus 1,50 Euro Versand

Mach mit und erforsche die faszinierende Welt der Bienen

Bildunterschrift: © Museum Natur und Mensch – Städtische Museen Freiburg, Grafik: lahaye tiedemann gestalten, Ulm

Cover des Katalogs zur Ausstellung "freiburg.archäologie"

Katalog zur Ausstellung "freiburg.archäologie"

Kosten: 24,80 Euro plus 6,50 Euro Versand


Geschichte birgt viele Rätsel. Was wissen wir eigentlich über Freiburgs Vergangenheit? Wer gründete die Stadt und wer lebte hier? Wie sah die Arbeits- und Freizeitwelt aus? Waren die berühmten Bächle schon immer beliebte Spielorte für Kinder? Oder wozu dienten sie ursprünglich? Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "freiburg.archäologie".

Bildunterschrift: © Archäologisches Landesmuseum BW Konstanz, Foto: M. Schreiner / Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, Foto: B. Wiesenfahrt

Cover des Lernheftes zur Ausstellung "Vom Ei zum Küken"

Lernheft zur Ausstellung "Vom Ei zum Küken"

Kosten: 2,50 Euro plus 1,50 Euro Versand

Die Familienausstellung beantwortet viele spannende Fragen: Wie entwickelt sich ein Küken im Ei? Wer oder was ist ein Nestflüchter? Und welche Tiere legen noch Eier? Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Vom Ei zum Küken".

Bildunterschrift: © Museum Natur und Mensch – Städtische Museen Freiburg, Grafik: lahaye tiedemann gestalten, Ulm

Cover des Lernheftes zur Ausstellung "Der römische Legionär"

Lernheft zur Ausstellung "Der römische Legionär – Weit mehr als ein Krieger"

Kosten: 3,50 Euro plus 1,50 Euro Versand

Römische Legionäre prägten 200 Jahre das Leben am Oberrhein. Ihre Hauptaufgabe war es, die Grenzen des Imperiums zu sichern. Doch was taten die Soldaten, wenn gerade kein Krieg war? Die jungen Männer kamen aus dem ganzen Römischen Reich, das zu Glanzzeiten von Ägypten bis Britannien reichte. Mit ihrem vielseitigen Spezialwissen brachten sie Neuerungen in Technik, Bildung und Glauben, deren Einfluss bis in unsere Zeit reicht. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Der römische Legionär – Weit mehr als ein Krieger".

Bildunterschrift: © Archäologisches Museum Colombischlössle – Städtische Museen Freiburg, Grafiken: Jonatan Alcina Segura

Cover des Katalogs zur Ausstellung "Max Beckmann"

Katalog zur Ausstellung "Max Beckmann. Die Sammlung Classen"

Kosten: 19,80 Euro plus 6,50 Euro Versand

Die Ausstellung rückt Beckmanns Grafiken, Mappenwerke und Buchillustrationen aus den Frankfurter Jahren in den Fokus. Und sie lädt ein, einen Blick in Beckmanns persönliches Umfeld zu werfen, seine guten Freunde kennenzulernen: Viele seiner Werke sind in unmittelbarer Zusammenarbeit mit Literatinnen und Verlegern entstanden. Andere zeigen seine Weggefährten – die Familie, die Geliebte oder die Künstlerfreunde. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Max Beckmann. Die Sammlung Classen".

Bildunterschrift: Max Beckmann, Selbstbildnis mit steifem Hut, 1921, Sammlung Classen © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Axel Killian

Cover des Katalogs zur Ausstellung "Expressionist Scherer"

Katalog zur Ausstellung "Expressionist Scherer"

Kosten: 24 Euro plus 4,50 Euro Versand

Akte in freier Natur, zerklüftete Bergwelt, Porträts von Freundinnen und Freunden oder literarische Gestalten wie Dostojewskis berühmter Raskolnikow: In seinem kurzen Leben schafft Hermann Scherer (1893–1927) ein eindrucksvolles Werk. Heute gilt der gebürtige Badener als einer der wichtigsten Expressionisten in der Schweiz. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Expressionist Scherer – direkter, roher, emotionaler".

Bildunterschrift: © Museum für Neue Kunst – Städtische Museen Freiburg, Hermann Scherer, Raskolnikoff, um 1926, Foto: Axel Killian

Cover des Katalogs zur Ausstellung "Blauer Himmel über Baden"

Katalog zur Ausstellung "Blauer Himmel über Baden"

Kosten: 19,80 Euro plus 3,50 Euro Versand

Ortsansichten des 19. Jahrhunderts von Johann Martin Morat: In zarten und doch leuchtend klaren Farben hat Johann Martin Morat Eindrücke seiner badischen Heimat eingefangen. Er war vom Schwarzwald über den Hochrhein bis ins Breisgau und ins Markgräfler Land unterwegs, aber auch am Bodensee und in der angrenzenden Schweiz. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Blauer Himmel über Baden. Ortsansichten des 19. Jahrhunderts von Johann Martin Morat".

Bildunterschrift: © Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg, Johann Martin Morat, „Staufen“ (von Südwesten), um 1840, Foto: Axel Killian

Cover des Katalogs zur Ausstellung "Japanische Holzschnitte"

Katalog zur Ausstellung "Japanische Holzschnitte"

Kosten: 24,80 Euro plus 6,50 Euro Versand

Geishas und Schauspieler, lyrische Landschaften und phantastische Szenerien: Eine heitere und doch vergängliche Welt entfaltet sich auf kostbaren japanischen Holzschnitten. Vor etwa hundert Jahren gelangte dieser besondere Schatz in die Ethnologische Sammlung, in der Ausstellung war dieser erstmals umfassend zu sehen. Unter den rund 60 Arbeiten sind erlesene Werke von Hokusai und Hiroshige, aber auch rare Bildnisse schöner Frauen aus dem 18. Jahrhundert. Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung "Japanische Holzschnitte".

Bildunterschrift: © Museum Natur und Mensch – Städtische Museen Freiburg, Utagawa Kunisada: Detail aus Shinmachi in Osaka: Hochrangige Kurtisanen vergnügen sich im Restaurant Ukamuse, Foto: Axel Killian

 
  Nur Bild Bild + Text