Colombipark

Lage: am Westrand des Innenstadtrings (Rotteckring)

Größe: 1,25 ha

Ausstattung: 30 Bänke, Springbrunnen, Museum für Ur- und Frühgeschichte
Kultur- und flächenhaftes Naturdenkmal

Der Colombipark gehört neben dem Stadtgarten und dem Schlossberg zu den wenigen innenstadtnahen Parkanlagen. Er liegt nur ca. 5 Gehminuten von der Innenstadt entfernt und lädt z. B. nach einem anstrengenden Einkaufsbummel zum Verweilen und Ausruhen ein. Im Schatten von ca. 70 Jahre alten Kastanien stehen zahlreiche Bänke, die aus angenehmer Entfernung die Beobachtung der geschäftigen, innenstadtnahen Betriebsamkeit erlauben. Ein mit Sommerflor eingefasstes Rasenrondell mit Springbrunnen bildet den Kern der Parkanlage.Ein Weinlehrpfad informiert über viele verschiedene Rebsorten und erinnert an frühere die Nutzung des Geländes als Rebberg.

Der Colombipark ist ein ehemaliger Landschaftspark, der ca. 1859 – 1861 gestaltet wurde. Er befindet sich auf einer ehemaligen Bastion der gigantischen Stadtbefestigung, die im 17. Jahrhundert vom berühmten französischen Baumeister Sebastian de Vauban errichtet wurde. Übrig geblieben ist die erhöhte Lage des Parks auf den Grundmauern der Bastion.

Charakteristisch sind die halbrunde Wegführung sowie Mauern und Treppenanlagen aus Naturstein. Am Westrand des Parkes steht ein Jugendstilschlösschen, das das Museum für Ur- und Frühgeschichte beherbergt.


Kontakt

Garten- und Tiefbauamt
Garten- und Tiefbauamt
Berliner Allee 1
79114 Freiburg
Fax (07 61) 2 01-46 99