Allgemeines und Wissenswertes

Öffentliche Spielplätze

Abenteuer zum Nulltarif

In Freiburg gibt es rund 150 öffentliche Kinderspielplätze. Um die Lebensqualität einzelner Wohnquartiere für Familien zu erhalten oder zu erhöhen, hat sich die Stadt Freiburg zum Ziel gesetzt ein attraktives Angebot stadtteilübergreifender Spielplätze mit guter Qualität anzubieten. Durch die dichter werdende Bebauung haben Kinder immer weniger Möglichkeiten sich zu bewegen und zu spielen. Spielplätze sind mehr denn je zu einem wichtigem Freiraum in unserer Stadt geworden. Spielplätze laden zum Spielen, Toben und Verweilen ein, sie sind Orte der Begegnung, der Kommunikation und des Miteinanders. Hier gibt es für alle Altersgruppen das Abenteuer zum Nulltarif.

Durch das finanzielle Engagement der Eugen-Martin-Stiftung "Für die Kinder unserer Stadt" konnten in den Jahren 2007 bis 2009 zusätzliche Spielplätze saniert werden. Dies war ein Anstoß für die Verwaltung weitere Komplementärmittel aus dem städtischen Haushalt beizusteuern und schließlich konnten die Haushaltsmittel ab 2014 dauerhaft erhöht werden.
Derzeit können 3 bis 4 Grundsanierungen und weitere Teilsanierungen pro Jahr durchgeführt werden.

Beteiligungsverfahren

Bei den Beteiligungsverfahren sollen die Kinder zu Wort kommen. Kinder haben ihre eigene Wahrnehmung, Wünsche und Bedürfnisse. Auf den Spielplätzen sind Kinder die wahren Experten. Aber auch die Eltern oder Begleitpersonen tragen wertvolle Tipps und Anregungen zur Planung bei. Neben Wünschen, die die Ausstattung des Spielplatzes betreffen sind es oftmals kleine Details, die eine große Verbesserung herbeiführen können.
Aufgemalte oder aufgeschriebene Wünsche können während des Beteiligungsverfahrens von den Kindern und Eltern in den Wunschbriefkasten eingeworfen werden. Alle Briefe werden ausgewertet und nach Möglichkeit bei der Planung berücksichtigt.

Kontakt

Garten- und Tiefbauamt
Garten- und Tiefbauamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
Fax (07 61) 2 01-47 11