Home Leben in Freiburg Gesundheit Suchtprävention in Freiburg

Suchtprävention in Freiburg


Kommunaler Suchtbeauftragter

Geschäftsführung des Kommunalen Suchthilfenetzwerkes (KSHN) in der Stadt Freiburg im Breisgau

  • Im KSHN arbeiten alle ambulanten, teilstationären, vollstationären und komplementären Institutionen zusammen, die für abhängigkeitskranke Menschen eine bedarfsgerechte Versorgung entwickeln und sicherstellen wollen.
  • Geschäftsführung des Freiburger Aktionskreises Suchtprophylaxe (AKS) mit seinen zielgruppenspezifischen Fachgruppen: Kinder, Schule, Betriebe, Straßenverkehr, Sucht im Alter.
  • Im AKS arbeiten alle in der Suchtprophylaxe aktiven Personen und Institutionen zusammen. Ein Ziel ist die Reduzierung der von psychotropen Substanzen ausgehenden Gefährdungen des Individuums und der Gesellschaft durch schädlichen Konsum oder Missbrauch von Drogen und Suchtmitteln aller Art.
  • Allumfassende Zuständigkeit, suchtmittelunspezifisch für Fragestellungen zu allen psychotropen Substanzen, legal, illegal oder medizinisch indiziert.
  • Öffentlichkeitsarbeit, Schulung und Beratung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.
  • Beratung zu konzeptionellen, finanziellen und fachlichen Fragen.
  • Projektförderung und Projektmanagement.

Kontakt

Kommunaler Suchtbeauftragter
Kommunaler Suchtbeauftragter
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-37 54
Fax (07 61) 2 01-37 99
Herr Müller-Herzog
Telefon (07 61) 2 01-37 54
Aufgaben: Kommunaler Suchtbeauftragter (KSB)

Sucht-Beratung

Amtsblatt-Beilage mit allen Anlaufstellen auf einen Blick herunterladen (173,5 KB)