Home Leben in Freiburg Zielgruppen Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen für Menschen mit Behinderungen - Hilfsangebote, spezielle Freizeitangebote sowie Informationen zum Thema Barrierefreiheit


Der Beirat und die ehrenamtliche Beauftrage für Menschen mit Behinderungen setzen sich dafür ein, die Integration von Menschen mit Behinderungen zu stärken. Die Beauftragte repräsentiert rund 26.600 Menschen mit Behinderungen in Freiburg und vertritt deren Interessen.



Inklusion, das ist die gleichberechtigte Teilhabe aller an der Gesellschaft – unabhängig von Alter, Geschlecht, Ausbildung, Herkunft, Behinderung, Einkommen oder sonstigen Unterscheidungsmerkmalen. Was zu tun ist, um dieses Ziel in Freiburg zu erreichen, zeigt der Aktionsplan zur Inklusion.



Wenn Sie einen Behindertenausweis beantragen wollen oder sich über finanzielle Hilfen für behinderte Menschen, spezielle Bildungswege oder Hilfen fürs Arbeitsleben informineren wollen, finden Sie hier Informationen der zuständigen baden-württembergischen Behörden.



Der Verein "Freiburg für alle" engagiert sich für ein barrierefreies Freiburg. Das Internetportal informiert über barrierefreie Angebote für SeniorInnen, Gehbehinderte, RollstuhlfahrerInnen, Blinde und Hörgeschädigte sowie Mütter und Väter mit Kinderwagen.



Der Hilfsdienst des Arbeitskreises Behinderte / Nichtbehinderte bietet auf individuelle Wünsche abgestimmte Unterstützung für Menschen mit Körperbehinderungen und im Alter. Auf der Seite des AKBN finden Sie auch den Verein Zugvogel, der Selbsthilfeprojekte von Menschen mit und ohne Behinderung unterstützt.



Foto: Christophe Moustier

Selbsthilfegemeinschaft zur Beratung blinder und sehbehinderter Menschen sowie deren Angehöriger und Freunde. Der Verein berät und informiert in sozialen, medizinischen und beruflichen Fragen, die im Zusammenhang mit einer Sehbehinderung/Erblindung auftreten. Außerdem bietet der Verein Zeitschriften und weitere Publikationen als Hör-Informationen an und berät betroffene Personen im Umgang mit den neuen Digitalmedien.



Der Caritasverband Freiburg-Stadt e.V. ist Träger von Beratungs-, Wohn- und Arbeitsangeboten. Mit ihren Einrichtungen will die Freiburger Caritas Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen Hilfen für ihre Selbstverwirklichung bieten.



Die DGM ist die größte Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Neuromuskulären Erkrankungen in Deutschland. Über 300 ehrenamtliche Kontaktpersonen sind bundesweit für Ratsuchende da und informieren über Muskelerkrankungen, Aktivitäten in der Selbsthilfe, Beratungsangebote, Förderung der Forschung, Therapien und vieles mehr.



Familienratgeber

Der Familienratgeber der "Aktion Mensch" ist ein Informations-Portal für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Das Angebot orientiert sich an den Bedürfnissen von Familien und bietet mit seiner umfangreichen Adressdatenbank alltagsbezogene Hilfe.



Haus der Hörgeschädigten

Das Haus der Hörgeschädigten der Interessengemeinschaft Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum Freiburg e. V. bietet Bildungsmaßnahmen für Hörgeschädigte an sowie Räume für Konferenzen und Festlichkeiten, die mit Kommunikationshilfen für Hörgeschädigte ausgestattet sind.



Kommunalverband Jugend und Soziales

Der Kommunalverband für Jugend und Soziales hilft, Lebensräume für behinderte Menschen zu gestalten. Er bietet Informationen zu den Themen Pflege und Arbeit. In Freiburg unterhält der KVJS ein Büro in der Kaiser-Joseph-Straße 170, 79098 Freiburg, Tel.: 0761 2719-0



Lebenshilfe Breisgau

Die Lebenshilfe tritt für die Rechte und das Wohlergehen aller Menschen mit einer geistigen Behinderung ein und unterstützt sie mit vielfältigen Leistungen. Sie begleitet Menschen mit einer geistigen Behinderung in ihrem Bestreben, gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen und versteht sich dabei als Selbsthilfeorganisation.



AWO-Freiburg Ambulante Dienste

Mit unseren Diensten unterstützen wir Menschen mit Handicap dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die Individuelle Schwerstbehinderten-Assistenz (ISA) leistet intensive Assistenz und Pflege und begleitet Kinder beim Besuch der Regelschule. Der Mobile Soziale Dienst (MSD) erbringt hauswirtschaftliche Hilfeeistungen sowie Fahr- und Begleitdienste.



Foto: Flickr - Josiejose

Netzwerk für Frauen und Mädchen mit Behinderung

Das Landesweite Integrative Autonome Netzwerk für Frauen und Mädchen mit Behinderung (LIANE) arbeitet im Interesse von Frauen und Mädchen mit Behinderung und/oder chronischen Erkrankungen. Arbeitsschwerpunkte sind Beratung und Vernetzung auf institutioneller Ebene.



Ring der Körperbehinderten

Der Ring der Körperbehinderten widmet sich der Förderung eines selbstbestimmten und aktiven Lebens behinderter Menschen. Ziel des Vereins ist es, ein bedarfsgerechtes Angebot an beratenden, unterstützenden und fördernden Angeboten zu gewährleisten.



Sozialverband VdK Freiburg

Der Sozialverband VdK berät in Rechtgebieten wie Versicherungsrecht, Schwerbehinderten- und Rehabilitationsrecht, er vertritt seine Mitglieder vor Behörden, Sozial- und Verwaltungsgerichten.



Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche (ABC)

Der ABC ist eine Einrichtung der Offenen Behindertenhilfe und gehört dem Diakonischen Werk Freiburg an.Die Angebote richten sich an Menschen mit und ohne Behinderung und umfassen Bildungskurse, Ausflüge, Reisen, Freizeitgruppen, öffentliche Veranstaltungen, Basisberatung zum Persönlichen Budget u.v.m



Beratungsstelle des Integrationsfachdienst Freiburg am Holzmarkt 8

Integrationsfachdienst Freiburg

Der Integrationsfachdienst berät und unterstützt Menschen mit Handycap bei Arbeitsplatzkonflikten, Wiedereingliederungen, Beruflichen Rehafragen und anderem.
Beraten werden ebenso die beteiligten Arbeitgeber, Schülerinnen und Schüler mit Behinderung, deren Angehörige sowie Mitarbeitende der Werkstätten (auch in Gebärdensprache).


Teilhabeplan

10-Jahres-Plan für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung herunterladen (5,946 MB)