Die Zukunft lässt sich nicht aufhalten, aber gestalten

Wie sieht die räumliche Zukunft Freiburgs im Jahr 2040 aus? Wie werden wir leben, wohnen, arbeiten, uns fortbewegen und unsere Freizeit verbringen?

Wir wollen in einem Beteiligungsprozess im Dialog mit Bürger_innen und Expert_innen die Rahmenbedingungen für das Freiburg von ÜBERMORGEN erarbeiten. Den Beginn machen die Zukunftsforen im ersten Halbjahr 2019, in denen wir interessante Zukunftstrends der Stadtentwicklung näher beleuchten wollen.

Unser Motto lautet dabei: "die Stadt weiterentwickeln – Freiburg bleiben!" Der neu aufzustellende Flächennutzungsplan 2040 mit integriertem Landschaftsplan soll soziale, wirtschaftliche und umweltschützende Belange miteinander in Einklang bringen und die nachhaltige städtebauliche Entwicklung Freiburgs gewährleisten.

Dabei geht es um das Übermorgen, nicht um das Gestern und nur wenig um das Heute und Morgen. Einzelprojekte und –interessen sind immer im Gesamtzusammenhang mit dem Allgemeinwohl der Gesamtstadt zu betrachten.

Wo stehen wir heute?

(Anklicken und mehr erfahren)

Perspektivplan
Als Vision für Freiburgs räumliche Entwicklung ist der Perspektivplan in einem umfassenden öffentlichen Beteiligungsprozess entstanden.

Zukunftsforen
Die öffentliche Veranstaltungsreihe Zukunftsforen liefert neue Denkanstöße und lenkt den Blick über den Tellerrand nach vorn.

Zukunftsszenarien
In welche Richtung soll sich Freiburg entwickeln, was sind die Chancen und Risiken und welche planerischen Schritte sind erforderlich?

Zukunftsszenarien

Entwicklungsperspektiven
Wie finden wir Flächen für unterschiedliche Nutzungen, wie viele sind erforderlich und wo liegen diese?

Entwicklungs­perspektiven

Flächennutzungsplan 2040 und Landschaftsplan
Für das ganze Stadtgebiet wird dargestellt, welche Flächennutzungen im Sinne einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung geplant sind.

Flächennutzungs­plan 2040 und Landschaftsplan