Informationen rund um das Thema Demenz

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft engagiert sich für ein besseres Leben mit Demenz. Sie unterstützt und berät Menschen mit Demenz und ihre Familien. Sie informiert die Öffentlichkeit über die Erkrankung und setzt sich ein für eine bessere Diagnose und Behandlung, mehr kompetente Beratung vor Ort, eine gute Betreuung und Pflege sowie eine demenzfreundliche Gesellschaft.

Sie erfahren, was Demenzerkrankungen sind, welche Einschränkungen mit der Erkrankung einhergehen und wie sich das Leben der Erkrankten und ihrer Familie verändert. Sie erhalten Tipps und Hinweise zum Umgang und zur Kommunikation mit Menschen mit Demenz und lernen Wege kennen, um Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu unterstützen.
Gemeinsam mit anderen Demenz Partnerinnen und Demenz Partnern tragen Sie dazu bei, dass Demenzerkrankungen weniger tabuisiert und Menschen mit Demenz weniger stigmatisiert werden.

Die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. - Selbsthilfe Demenz setzt sich für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ein und trägt mit Information, Beratung und Sensibilisierung dazu bei, die Erkrankung besser zu verstehen und den Alltag zu bewältigen. Auf der Website finden Sie die wichtigsten Informationen für an Demenz Erkrankte, Angehörige und Fachkräfte.

Mit dem Forum Demenz und Kultur  trägt die Initiative im Internet zur Information und Vernetzung bei, macht demenzfreundliche Kulturangebote sichtbar, ansprechbar und wirksamer und lädt zur Mitwirkung ein.

Die Selbsthilfegruppe zum Austausch von FTD (Frontotemporale Demenz) erkrankten Familienmitglieder trifft sich regelmäßig einmal im Monat in Freiburg. 

Das Netzwerk Pflegebegleitung  unterstützt und begleitet pflegende Angehörige bei Themen  rund um Alter, Gesundheit und Pflege. 

Das Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt berät vorsorglich oder in Akutsituationen Interessierte, ältere Aktive, Hilfe- und Pflegebedürftige aller Altersgruppen und (pflegende) Angehörige zu Fragen der Lebensgestaltung, bei eingeschränkter Eigenständigkeit oder Unterstützungsbedarf.