Nur Bild Bild + Text

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr

Eintrittspreise

Dauer- und Sonderausstellung:
7 Euro / erm. 5 Euro


Kontakt

Augustinermuseum
Augustinerplatz
79098 Freiburg im Breisgau
Tel.: +49 (0)761 / 201-2531
augustinermuseum
@stadt.freiburg.de

Ansprechpersonen

Beratung und Buchung
von Führungen
Tel.: +49 (0)761 / 201-2501
museumspaedagogik
@stadt.freiburg.de


Kunst auf Papier: Die Graphische Sammlung

Zur intimen Kunstbegegnung laden rund 70.000 Zeichnungen, Druckgraphiken und Photographien ein. Schwerpunkte der Sammlung bilden die Druckgraphik des 16. Jahrhunderts von Baldung, Dürer und Holbein, Zeichnungen des 18. Jahrhunderts der Augsburger Schule um Johannes Esaias Nilson, Blätter von Johann Heinrich Ramberg sowie natürlich die badische Kunst des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Vertreten sind u.a. Maximilian von Ring, Emil Lugo, Moritz von Schwind, Wilhelm Dürr d. Ä., Hans Thoma, Wilhelm Hasemann und Carl Schuster. Umfangreiche Künstlernachlässe von Georg Dehio, Fritz Geiges, Albert Merzweiler und Ernst Riess setzen in diesem Bereich weitere Akzente.

Wenig bekannt ist der beachtliche Fundus europäischer Graphik mit Werken berühmter Künstler wie Lucas van Leyden, Hendrick Goltzius, Jacques Callot, Stefano della Bella, Giovanni Battista Piranesi und Giovanni Domenico Tiepolo.

Gesonderte Bereiche bilden die topographischen Sammlung mit Ansichten und Pläne von Freiburg und Baden sowie eine Portraitsammlung mit Bildnissen historischer Persönlichkeiten aus Freiburg, Baden und Europa.

Das Haus der Graphischen Sammlung im Augustinermuseum bietet ideale Bedingungen die Graphiken zu lagern und in Wechselausstellungen zu präsentieren. Zudem besteht dort für Interessierte die Möglichkeit, sich Blätter aus der Sammlung in einem eigens eingerichteten Raum vorlegen zu lassen.

Albrecht Dürer, Michaels Kampf mit dem Drachen, 1498, Foto: H.-P. Vieser

Hans Thoma, Tritonenpaar, 1895, Foto: Axel Killian

Hans Baldung Grien, Wildpferde, 1534, Foto: Hans-Peter Vieser