Bebauungspläne im Verfahren

13. Änderung GE Haid

Plan-Nr. 6-26m

Stadtteil St. Georgen

13. Änderung des Bebauungsplans

Mit der vorliegenden 13. Änderung des Bebauungsplans „Erweiterung Gewerbegebiet Haid“, Plan-Nr. 6-26m, verfolgt die Stadt Freiburg i. Br. die Umsetzung folgender städtebaulicher Ziele:
· Die Generierung dringend benötigter Erweiterungsflächen im Bestand i. S. d. gesetzlich implementierten Vorrangs der Innenentwicklung gem. § 1 Abs. 5 BauGB und im Umkehrschluss die Förderung des Umwelt-, Landschafts- und Naturschutzes durch die Verhinderung einer Außenentwicklung durch die sonst erforderlich werdende Ausweisung neuer Baugebiete;
· Die Erneuerung und Fortentwicklung eines bestehenden Gewerbegebiets i. S. d. § 1 Abs. 6 Nr. 4 BauGB durch die Erleichterung der Revitalisierung einer Gewerbebrache durch eine Reaktion auf veränderte Raumnutzungsansprüche;
· Die Schaffung eines städtebaulichen Hochpunkts in integrierter, verträglicher Lage innerhalb eines bereits baulich entwickelten Gewerbegebiets i. S. der Gestaltung des Orts- und Landschaftsbilds gem. § 1 Abs. 6 Nr. 5 BauGB;
· Die sachgerechte Bewältigung aller planungsimmanenter Umweltaspekte, insbesondere der in unmittelbarer räumlichen Nähe angrenzenden Schutzgebiete (v. a. Naturdenkmal Seehauweiher, Landschaftsschutzgebiet, FFH-Gebiet und Vogelschutzgebiet) i. S. d. § 1 Abs. 6 Nr. 6 BauGB;
· Der schonende Umgang mit dem Schutzgut Boden i. S. d. § 1 Abs. 6 Nr. 7a BauGB: Einerseits wird durch die Ermöglichung eines Rückgriffs auf eine Fläche im Bestand die Erforderlichkeit einer Ausweitung gewerblichen Baulands reduziert, andererseits ermöglicht das Flächenrecycling auch die Aushebung der mit dem Altstandort einhergehenden Kontamination des Bodens;
· Die Unterstützung der Standortsicherung und Standortentwicklung eines ansässigen, etablierten Unternehmens im Sinne einer Berücksichtigung der Belange der mittelständischen Wirtschaft gem. § 1 Abs. 6 Nr. 8a BauGB;
· Die Förderung eines mit dem Fahrrad, dem Bus und der Straßenbahn erreichbaren Gewerbestandorts im Sinne einer auf die Vermeidung und Verringerung von Verkehr ausgerichteten städtebaulichen Entwicklung gem. § 1 Abs. 6 Nr. 9 BauGB.

Bekanntmachung vom 19.07.2019 (310,4 KB)

Aufstellungsbeschluss: 10.07.2019

Formlose Darlegung:
22.07.2019 - 06.09.2019

Anhörung: ---

Offenlagebeschluss:

Offenlage:

Satzungsbeschluss:

Aufstellungsbeschluss

Termine