35 Wohneinheiten sind geplant

Ab 15. April liegt der vorläufige städtebauliche Entwurf für das Gebiet Obergrün in Betzenhausen öffentlich aus

Im Dezember 2015 hat der Gemeinderat die Aufstellung des Bebauungsplans Obergrün (Plan.-Nr. 5112) im Stadtteil Betzenhausen beschlossen. Geplant sind 35 Wohneinheiten in Form von Reihenhäusern. Ab dem 15. April liegt der vorläufige städtebauliche Entwurf öffentlich aus und kann von interessierten Bürgerinnen und Bürgern eingesehen werden.

Das Plangebiet liegt am Siedlungsrand des Stadtteils Betzenhausen-Bischofslinde. Es wird im Norden und Osten durch die bestehende Wohnbebauung entlang der Lichtenberger Straße, im Westen durch die Bebauung entlang der Thannhauser Straße und im Süden durch die Freiflächen des Naherholungsraums Obergrün begrenzt. Eine Fußwegeverbindung, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils als Spazier- und Radweg in den Naherholungsraum Obergrün genutzt wird, quert das Gebiet von West nach Ost.

Anfang 2019 konnte sich die Stadt mit den Eigentümerinnen und Eigentümern über eine mögliche Entwicklung des Areals einigen.
Auf Basis der städtebaulichen Vorüberlegung des Stadtplanungsamtes wurde sodann ein vorläufiger städtebaulicher Entwurf erarbeitet, bei dem 35 Wohneinheiten in Form von Reihenhäusern (zwei Vollgeschosse und ein Attikageschoss) geplant sind. Der Entwurf sieht eine Tiefgarage vor, so dass das Areal weitestgehend autofrei sein wird.

Da der Planbereich im Flächennutzungsplan (FNP) 2020 bereits als Wohnbaufläche dargestellt ist, kann der Bebauungsplan aus dem FNP entwickelt werden.
Für die Entwicklung von „Obergrün“ muss ein Teil der vorübergehenden Baustellenzufahrt, die ursprünglich für die Entwicklung des Baugebiets „Tränkematten-Süd II“ errichtet wurde, weiterbestehen. Der übrige Teil der Baustraße wird seit Ende Februar 2019 zurückgebaut. Dieses Verfahren läuft in enger Abstimmung mit dem Umweltschutzamt.

In direkter Nachbarschaft zum Verfahrensgebiet befindet sich der Verein „Bauernhoftiere für Stadtkinder“. Der gemeinnützige Verein, der aktuell von über 70 Mitgliedern unterstützt wird, bietet Stadtkindern die Möglichkeit in nahen Kontakt mit Nutztieren zu kommen und ökologische Zusammenhänge zu begreifen. Der Verein weckt mit seiner Arbeit die Sensibilität und das Verantwortungsgefühl der Kinder gegenüber der Natur. Damit eine gute Nachbarschaft mit dem Verein möglich wird, sieht die aktuelle Planung einen begrünten Abstand von 5 bis 9 Metern zwischen den Grundstücken der geplanten Bebauung und dem Verein vor. Der begrünte Abstand schließt direkt an die 6 Meter breite Gartenzone der geplanten Bebauung an.

Ihre Ansprechpartnerin im Presse- und Öffentlichkeitsreferat:
Bettina Birk, Telefon: 0761/201-1350
E-Mail: bettina.birk@stadt.freiburg.de

Veröffentlicht am 09. April 2019

Social Media

Pressekontakt

Pressereferat
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Telefon (07 61) 2 01-13 10
Fax (07 61) 2 01-13 99
Büro für Kommunikation
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
E-Mail
Telefon (07 61) 2 01-10 10

Bilderdownload

Damit Sie die schönsten Seiten Freiburgs in Bildern präsentieren können, bieten wir Ihnen hier zahlreiche Motive zu diversen Themen zum Download an.